Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Ethereum am Limit – Ether-Projekte wenden sich von Vitalik Buterin ab

Krypto14.09.2021 13:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
2/2 Ether Gebühren 2/2

Investing.com – Das Ether EIP-1559 Update wird gerne missverstanden. Zu oft hört und liest man, dass die Transaktionsgebühren gesenkt werden sollten, was jedoch nie im Fokus stand. Es ging vielmehr hauptsächlich darum, dass ein reibungsloser Übergang zu ETH 2.0 gewährleistet ist und die Vorhersehbarkeit der Gebühren eine Verbesserung erfährt.

Letzteres gelang dadurch, dass das neue Gebührenmodell auf einer Basisgebühr und einer Prioritätsgebühr basiert. Bis zu dieser Innovation waren es die Miner, welche den Aufschlag für schnellere Transaktionen bestimmten. Nun liegt es an den Nutzern selbst festzulegen, wie hoch sie die Priorität für ihre Transaktion ansetzen und was sie bereit sind dafür zu bezahlen. Zu sinkenden Kosten führte das nicht, wie auch, denn an der Netzwerkauslastung hat sich nichts geändert.

Quelle: TheBlock

Für Unternehmen, die bei Blockchain-Entwicklungen auf eine namhafte Plattform wie den ETH setzten, ein echtes Problem.

Aufbruchstimmung unter den Ether-Projekten

Viele der auf Ethereum entstandenen Projekte sehen für die Gebühren- und Skalierungsprobleme keine andere Lösung, als die von Vitalik Buterin ins Leben gerufene Plattform zu verlassen.

So auch das kanadische Immobilienprojekt AQRE Home, welches eine App entwickelte, über die Immobilien mit Kryptowährungen ge- und verkauft werden können. Doch die hohen Transaktionsgebühren bringen die Firma in die Bredouille.

Der CEO Ronice Harrison sagte:

"Wir glauben, dass die Ethereum Gasgebühren irgendwann auf ein überschaubares Niveau zurückkehren werden. Aber im Moment haben die hohen Transaktionskosten zu einer entscheidenden Änderung unserer bisherigen Pläne geführt. Mit AQRE Home haben wir ein neues Immobilienprodukt geschaffen, das nicht auf Ethereum angewiesen ist. Uns ist letztlich wichtiger, dass wir an unseren Werten wie Transparenz, Zugänglichkeit und Dezentralisierung in der Immobilienbranche festhalten."

Und damit steht AQRE Home nicht alleine da. Wie gestern bekannt wurde, wird EY einen Teil seiner Blockchain Dienstleistungen nicht mehr ausschließlich auf Ethereum anbieten.

Für das Unternehmen, dass Marktführer in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung und Managementberatung ist, wurde Ether zu langsam und zu teuer.

Darum entschloss sich das Management die OpsChain und den EY Blockchain Analyzer auf Polygon auszulagern. Nur so ist es möglich den Umfang an Dienstleistungen anzubieten, den man von einer global operierenden Organisation erwartet.

Paul Brody, EY Global Blockchain Leader, sagte:

"Die Zusammenarbeit mit Polygon gibt den Teams von EY ein leistungsfähiges Instrumentarium an die Hand, um Transaktionen für Kunden zu skalieren. Außerdem liefert es eine schnellere Roadmap zur Integration in das öffentliche Ethereum-Mainnet."

Polygon dient ETH basierten Projekten schon seit Längerem als adäquate Alternative für Skalierungslösungen, solange wie Ethereum 2.0 auf sich warten lässt.

Das sind nur zwei Beispiele von vielen. Cardano hätte davon profitieren können, dass das Ether-Netzwerk zu schnell wächst und ETH 2.0 auf sich warten lässt. Doch die ADA-Blockchain hat ihre ganz eigenen Probleme, wie Sie in dem Artikel Das Alonzo-Desaster – Ether-Killer ADA ohne klare Perspektive nachlesen können.

Ethereum technische Analyse

In den vergangenen 24 Stunden legte der ETH bei einem Kurs von 3.341 Dollar um 3,4 Prozent zu, woraus sich eine Marktkapitalisierung von 392 Milliarden Dollar ergibt.

Auf dem Tageschart konsolidiert der Ether seinen jüngsten Rückzug aus dem Bereich des Hochs von 4.024 Dollar. Der Handel findet unter dem Widerstand des 23,6 Prozent Retracment (Rallye von 1.720 bis 4.024 Dollar) von 3.480 Dollar statt.

Eine Unterstützung befindet sich mit dem 38,2 Prozent Retracement bei 3.143 Dollar, die auf Tagesschlusskursbasis seit dem 28. August intakt blieb. Sollte sich das in den nächsten Tagen ändern, muss mit Verlusten zum 50 Prozent Retracement von 2.872 Dollar gerechnet werden.

Gelingt auf der anderen Seite ein Tagesschlusskurs über 3.480 Dollar, ist ein Ausbau der Erholung in Richtung 4.000 Dollar wahrscheinlich.

Von Marco Oehrl

Ethereum am Limit – Ether-Projekte wenden sich von Vitalik Buterin ab
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Erik Reinermann
Erik Reinermann 15.09.2021 15:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Verfasser Marco Oehrl schreibt ja einen Schwachsinn nach dem anderen auf dieser Plattform. Werden die Berichte von dem eigentlich nicht auf Inhalt überprüft?
Ste Ja
Ste Ja 15.09.2021 12:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Also man sollte sich schon inhaltlich und auch technisch mit der jeweiligen Blockchain beschäftigen. Was hier steht ist totaler Stuss. Sorry, aber dies ist nicht anders auszudrücken. Für diesen Artikel setzen 6. Es handelte sich weder um einen Fehler, noch kann eUXto nur eine Transaktion pro Block durchführen. Bitte einmal richtig recherchieren und dann diesen unsäglichen Artikel löschen.
Olaf Meier
Olaf Meier 14.09.2021 19:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
#BTC fixes this ;)
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung