Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Chinesische Inflation steigt - Erzeugerpreise so hoch wie seit 26 Jahren nicht

Wirtschaftsindikatoren10.11.2021 05:02
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Gina Lee 

Investing.com – Die chinesische Inflation stieg im Oktober so schnell wie seit 26 Jahren nicht.

Die Daten des National Bureau of Statistics (NBS) zeigten, dass der Erzeugerpreisindex im Jahresvergleich um 13,5 % gestiegen ist. Prognosen von Investing.com gingen von einer Zunahme um 12,4 % aus. Im Vormonat wurde ein Wachstum von 10,7 % verzeichnet.

Der starke Anstieg des Erzeugerpreisindex sei auf die importierte Inflation und die knappe inländische Versorgung mit wichtigen Energieträgern und Rohstoffen zurückzuführen, sagte der Chef-Statistiker der NBS, Dong Lijuan, in einer Erklärung.

Die NBS-Daten zeigten auch, dass der Verbraucherpreisindex (VPI) im Monatsvergleich um 0,7 % gestiegen ist. Von Investing.com befragte Analysten hatten damit gerechnet, während der Wert im Vormonat um 0,1 % anstieg.

Der VPI stieg im Oktober im Jahresvergleich um 1,5 %, hier wurde ein Anstieg um 1,4 % prognostiziert. Diese Zunahme war auf Faktoren wie Wetterbedingungen, das knappe Angebot einiger Waren und steigende Kosten zurückzuführen, heißt es in der NBS-Erklärung zur Datenveröffentlichung.

Der höhere VPI deutet auch darauf hin, dass die Inflationsweitergabe von den Erzeugern an die Verbraucher insgesamt gedämpft war. Allerdings gibt es Anzeichen dafür, dass der Kostendruck die Haushalte zunehmend trifft.

Die Daten „implizieren einen breit angelegten Inflationsdruck sowohl auf der Produktions- als auch auf der Verbraucherseite“, sagte Bruce Pang, Leiter der Makro- und Strategieforschung von China Renaissance Securities Hong Kong Ltd., gegenüber Bloomberg.

„Der Inflationsdruck und die restriktivere Haltung in Bezug auf die Geldpolitik in anderen großen Volkswirtschaften werden Chinas Spielraum für eine geldpolitische Lockerung wahrscheinlich einschränken.“

Die Daten kommen zu einem Zeitpunkt, an dem Chinas wirtschaftliche Erholung von der Corona-Pandemie auf eine Verlangsamung hindeuten, wobei allgemein erwartet wird, dass sich das BIP im 4. Quartal von dem im 3. Quartal gemeldeten 1-Jahres-Tief von 4,9 % weiter verlangsamen wird.

„Die Beschleunigung der chinesischen Inflation im Oktober ist für die People’s Bank of China (PBOC) wahrscheinlich ein Nebenschauplatz. Wir gehen immer noch davon aus, dass der erforderliche Mindestreservesatz der Banken im nächsten Monat um weitere 50 Basispunkte gesenkt wird“, sagte Bloomberg China-Spezialist David Qu.

Chinesische Inflation steigt - Erzeugerpreise so hoch wie seit 26 Jahren nicht
 

Verwandte Beiträge

Frankreich: Verbraucher etwas pessimistischer
Frankreich: Verbraucher etwas pessimistischer Von dpa-AFX - 26.01.2022

PARIS (dpa-AFX) - Die Stimmung der französischen Verbraucher hat sich zu Jahresbeginn leicht eingetrübt. Der Indikator des Statistikamts Insee fiel von Dezember auf Januar um einen...

Industrie blickt hoffnungsvoll auf Export
Industrie blickt hoffnungsvoll auf Export Von dpa-AFX - 26.01.2022

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die deutsche Industrie hofft auf steigende Ausfuhren in den kommenden Monaten. Der vom Münchner Ifo-Institut errechnete Index der Exporterwartungen stieg im...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung