Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

US-Hauspreise im Juli gefallen, S&P sieht "massive Verlangsamung" am Markt

Wirtschaftsindikatoren 27.09.2022 15:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Geoffrey Smith 

Investing.com -- Die Hauspreise in den USA sind im Juli zum ersten Mal seit zwei Jahren gesunken. Ursache hierfür sind steigende Kreditkosten und ein Einbruch des Verbrauchervertrauens, was zu einer "massiven Verlangsamung" des Marktes geführt hat.

Der von der Federal Housing Finance Agency ermittelte nationale Hauspreisindex fiel um 0,6 %, der erste monatliche Rückgang seit Mai 2020 und erst der zweite in über zehn Jahren. Die von S&P Global herausgegebene viel beachtete Erhebung der Preisentwicklung in der Privatwirtschaft fiel um f0,4 %. Das ist der erste Preisrückgang in dieser Reihe seit 2017.

"Obwohl die US-Immobilienpreise weiterhin deutlich über dem Vorjahresniveau liegen, spiegelt der Juli-Bericht eine massive Verlangsamung wider", sagte Craig J. Lazzara, Managing Director bei S&P DJI, in einer Pressemitteilung.

Die Zahlen bestätigen die immer deutlicher werdende Verlangsamung des Wohnbausektors, der im Zuge des durch die Pandemie ausgelösten drastischen Rückgangs der Zinssätze boomte und einen Ansturm auf Eigenheime auslöste, die für Büros zu Hause geeignet sind.

Diese Entwicklungen kehren sich nun um, nachdem die US-Notenbank Fed die Zinsen aggressiv erhöht hat und viele große Arbeitgeber aus dem Silicon Valley und der Wall Street die Arbeitnehmer zur Rückkehr ins Büro auffordern.

Die Preise liegen aber immer noch über dem Niveau vor der Pandemie. Selbst nach dem Preisrückgang im Juli beträgt der Preisanstieg nach beiden Messmethoden noch immer deutlich über 10 % gegenüber dem Vorjahr. Der FHFA-Preisindex stieg im Jahresvergleich um 13,9 %, während der nicht saisonbereinigte S&P-Wert einen Zuwachs von 16,1 % verzeichnete - so langsam wie seit über einem Jahr nicht mehr. Nach Angaben von Lazzara verlangsamte sich das Wachstum im Jahresvergleich in allen 20 vom S&P-Index erfassten großen Ballungsräumen.

"Die Nachfrage sinkt aufgrund der steigenden Hypothekenzinsen rapide, während das Angebot schnell zunimmt, wenn auch von einem sehr niedrigen Niveau aus", sagte ING-Volkswirt James Knightley und verwies auf den starken Anstieg der unverkauften Bestände in den Daten zu den Baubeginnen im letzten Monat. Die durchschnittlichen Hypothekenzinsen sind seit Ende Juli um einen weiteren halben Prozentpunkt gestiegen und liegen nun bei 6,24 %, dem höchsten Stand seit der großen Finanzkrise 2008.

US-Hauspreise im Juli gefallen, S&P sieht "massive Verlangsamung" am Markt
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung