Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚀 KI-Aktien waren im Mai die Überflieger! PRFT legte in nur 16 Tagen um +55 % zu!
Jetzt die Juni-Highflyer sichern!
Schalte jetzt die vollständige Liste frei!

Aktien New York Ausblick: Gewinne erwartet - Positive Reaktion auf Daten

Veröffentlicht am 29.02.2024, 15:04
© Reuters.
NDX
-
DJI
-
BBY
-
HPQ
-
CRM
-
SXR4
-
SNOW
-
BIRK
-

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen (ETR:SXR4) haben am Donnerstag positiv auf heimische Konjunkturdaten reagiert. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den Leitindex Dow Jones Industrial 0,1 Prozent höher auf 38 994 Punkte. Den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 sieht IG 0,6 Prozent fester bei 17 980 Punkten. Für den zu Ende gehenden Monat Februar steuern die beiden Indizes auf Kursgewinne von gut zwei beziehungsweise knapp fünf Prozent zu.

Amerikanische Inflationsdaten belegten für den Januar einen erwartungsgemäßen Anstieg der Teuerung. Zudem stieg die Zahl der wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe deutlicher als prognostiziert. Im frühen Handel stehen dann noch Einkaufsmanager-Indizes sowie Daten vom Immobilienmarkt auf der Agenda.

Ansonsten bestimmte die laufende Berichtssaison das Nachrichtengeschehen. Bei Salesforce (NYSE:CRM) wog ein enttäuschender Umsatzausblick zuletzt weniger schwer als die übertroffene Gewinnprognose im vergangenen Quartal: Die zuletzt stark gelaufenen Aktien stiegen vorbörslich um 0,9 Prozent. Zu Wochenbeginn hatten sie den höchsten Stand seit Ende 2021 markiert.

Die Anteilseigner des Branchenkollegen Snowflake (NYSE:SNOW) mussten hingegen einen Kurseinbruch von knapp 22 Prozent verkraften. Hier drückte neben einer ebenfalls enttäuschenden Umsatzprognose der Rücktritt des Konzernlenkers auf die Stimmung.

Auch der PC- und Druckerhersteller HP Inc (NYSE:HPQ) konnte die Anleger nicht begeistern. Angesichts eines enttäuschenden Quartalsumsatzes verloren die Titel vorbörslich 1,3 Prozent.

Für die Aktien von AMC Entertainment (NYSE:AMC) ging es um fast sieben Prozent bergab. Nach einem enttäuschenden Geschäftsjahr kürzte der Kinobetreiber die geplante Vergütung von Unternehmenschef Adam Aron um ein Viertel.

Bei Birkenstock (NYSE:BIRK) reichte den Anlegern ein Umsatzsprung und ein eingedämmter Quartalsverlust nicht: Die zeitweise freundlichen Aktien des Sandalenherstellers drehten mit 4,6 Prozent ins Minus. Seit dem Börsengang in New York Anfang Oktober steht aber immer noch ein Kurszuwachs zu Buche.

Vorbörsliche Kursgewinne von 4,4 Prozent verzeichnete am Donnerstag Best Buy (NYSE:BBY). Die Unterhaltungselektronik-Kette überraschte mit ihrem Quartalsbericht positiv und erhöhte die Dividende.


Anzeige: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "PROTRADER“ zusätzliche 10% Rabatt für die 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.