Sei dabei: Jeden Monat kopieren +750.000 Anleger die besten Aktienpicks der Profis!Gratis anmelden

Dritter Wirecard-Angeklagter erwägt Aussage im Juli

Veröffentlicht am 16.05.2024, 13:12
© Reuters.
DE40
-

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der im Wirecard-Prozess bislang schweigsame dritte Angeklagte wird nach über eineinhalb Jahren möglicherweise in diesem Sommer sein Schweigen brechen. Am 5. Juni soll es zunächst ein Rechtsgespräch mit der Verteidigung des früheren Chefbuchhalters E. geben, die Kammer will dann Anfang Juli Termine für eine mögliche Aussage einplanen. Das sagte der Vorsitzende Richter Markus Födisch am Donnerstag.

Seit Dezember 2022 stehen der frühere Wirecard-Chef Markus Braun, der als Kronzeuge auftretende Manager Oliver Bellenhaus und E. vor der vierten Strafkammer des Landgerichts. Die Anklage wirft den dreien vor, zusammen mit dem abgetauchten früheren Vertriebsvorstand Jan Marsalek und weiteren Komplizen in Wahrheit nicht existente Umsätze in Milliardenhöhe erfunden zu haben, um den eigentlich defizitären Dax -Konzern über Wasser zu halten. E. hat sich in den bisherigen 125 Prozesstagen nicht zur Sache geäußert. Braun weist sämtliche Vorwürfe zurück, während Bellenhaus den Großteil der Anklage eingeräumt hat.

Ein Rechtsgespräch dient dazu, außerhalb der eigentlichen Hauptverhandlung im Gegenzug für ein Geständnis einen möglichen Strafrahmen abzustecken. Das Gericht darf jedoch das Urteil nicht vorwegnehmen. Ursprünglich hatte die Kammer Anfang Juni für eine Aussage E.s angepeilt.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.