Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

EQS-News: Erneut schwacher IPO-Markt im Jahr 2023 - Belebung im Jahresverlauf 2024 erwartet (deutsch)

Veröffentlicht am 07.12.2023 09:00 Aktualisiert 07.12.2023 09:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
DE40
+0,28%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ALVG
-3,37%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
P911_p
+1,85%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Erneut schwacher IPO-Markt im Jahr 2023 - Belebung im Jahresverlauf 2024 erwartet

^

EQS-News: Kirchhoff Consult AG / Schlagwort(e): Studie/Börsengang

Erneut schwacher IPO-Markt im Jahr 2023 - Belebung im Jahresverlauf 2024

erwartet

07.12.2023 / 09:00 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Erneut schwacher IPO-Markt im Jahr 2023 - Belebung im Jahresverlauf 2024

erwartet

* Drei Börsengange im Prime Standard 2023 - deutlich weniger als im

Schnitt seit 2010.

* Gesamtemissionsvolumen sinkt auf 1,9 Milliarden Euro - der

zweitniedrigste Wert der letzten 10 Jahre.

* Negative Kursentwicklung aller Börsenneulinge.

* Kirchhoff Consult erwartet bei stabileren Rahmenbedingungen etwa 10 IPOs

im Jahr 2024.

* Markt für neue Mittelstandsanleihen: Deutliche Erholung 2023 auf

weiterhin niedrigem Niveau.

Hamburg, 07. Dezember 2023 - Im Jahr 2023 sind in Deutschland nur drei

Unternehmen im Prime Standard an die Börse gegangen. Das sind zwar zwei mehr

als im Vorjahr, aber deutlich weniger als der langjährige Durchschnitt seit

2010 von sieben Börsengängen. Das Gesamtemissionsvolumen sank deutlich auf

1,9 Milliarden Euro (2022: 9,1 Milliarden Euro) - der zweitniedrigste Wert

der letzten zehn Jahre. Im Vorjahr gelang der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG (ETR:P911_p)

der zweitgrößte jemals in Deutschland durchgeführte Börsengang, während in

diesem Jahr kein Milliarden-IPO gelang.

Jens Hecht, CFA, Managing Partner der Kirchhoff Consult AG: "Wie bereits im

Vorjahr entwickelte sich der deutsche IPO-Markt 2023 sehr schwach. Die

Gründe dafür liegen weniger in der Entwicklung des Aktienmarktes, der sich

vor allem in der ersten Jahreshälfte und im November stark präsentierte.

Wichtiger waren die hohen politischen Unsicherheiten, steigende Zinsen und

die schwächelnde Gesamtwirtschaft. Investoren agierten daher sehr

zurückhaltend. Sobald wir hier wieder positivere Signale sehen, wird sich

der IPO-Markt beleben. Viele Unternehmen sind in Wartestellung."

Alle Neuemittenten mit Kursverlusten

Die Kursentwicklung der drei Börsenneulinge im Jahr 2023 war seit ihrem IPO

jeweils negativ. Im Mittelwert verloren die Aktien 15,6 Prozent (Stand:

30.11.2023). Damit setzte sich der Trend der Vorjahre fort: Nur 38 Prozent

der Unternehmen, die seit 2019 im Prime Standard an die Börse gingen,

verbuchten im Jahr des IPOs Kursgewinne. Der DAX 40 hingegen legte im

Jahresverlauf 16,5 Prozent zu (Stand: 30.11.2023). Die Aktienkurse

entwickelten sich somit trotz gestiegener Zinsen, Konjunkturschwäche und

internationalen Konflikten robust.

Wieder mehr neue Mittelstandsanleihen

Am Markt für neue Mittelstandsanleihen wurden bis Ende November 23 neue

Anleihen begeben - im Gesamtjahr 2022 waren es nur 16. Das

Gesamtemissionsvolumen belief sich auf 1,03 Milliarden Euro - eine

Steigerung auf deutlich mehr als das Doppelte (2022: 400 Millionen Euro).

Der Anteil der Vollplatzierungen lag auf dem niedrigen Vorjahresniveau bei

44 Prozent (2022: 44 Prozent). Dabei erreichten die Unternehmen dennoch

insgesamt 84 Prozent des angestrebten Zielvolumens und damit deutlich mehr

als im Vorjahr (2022: 64 Prozent). Der durchschnittliche Kupon stieg um 0,9

Prozentpunkte auf 7,5 Prozent. In diesem Jahr kamen mit jeweils fünf

Anleihen die meisten aus den Branchen Erneuerbare Energie und

Finanzdienstleistungen.

Belebung bei Börsengängen für 2024 erwartet

Nachdem bereits das Jahr 2022 schwierig für Börsengänge war, setzte sich

diese Entwicklung 2023 fort. Auffällig war, dass die drei Unternehmen, die

erfolgreich im Jahr 2023 an die Börse gegangen sind, aus drei verschiedenen

Branchen stammen. Das zeigt die Aufnahmefähigkeit des Kapitalmarkts für

Unternehmen, die mit ihren individuellen Geschäftsmodellen überzeugen. Für

das Jahr 2024 gibt es bereits eine lange Liste von Unternehmen, die einen

Börsengang vorbereiten oder anstreben. Sie könnten die sich ergebenden

Fenster am Kapitalmarkt für ihren IPO nutzen. Zur Kandidaten-Pipeline zählen

Unternehmen aus dem Mobilitätssektor wie DKV Mobility und Flix, Solarisbank

(Fintech) und Personio (Personalsoftware).

Ob sich die Gelegenheit zum Börsengang bietet, wird dabei von der Robustheit

des Aktienmarktes gegenüber den schwierigeren wirtschaftlichen und

politischen Rahmenbedingungen abhängen. Die Weltwirtschaft und insbesondere

die deutsche Konjunktur haben sich merklich abgekühlt. Geopolitische

Konflikte wie in der Ukraine und im Nahen Osten sorgen für weitere

Verunsicherung. Zudem sind die Leitzinsen 2023 von der EZB auf 4,5 Prozent

angehoben worden, sodass andere Assetklassen gegenüber Aktien an

Attraktivität gewonnen haben. Dennoch erwarten Analysten, dass der DAX bis

Jahresende 2024 bei deutlich über 17.000 Punkten liegen wird.

Kirchhoff Consult geht unter diesen Bedingungen für 2024 von einer Belebung

am IPO-Markt aus - allerdings erst im zweiten Halbjahr. Dabei sollten sowohl

die Anzahl der Börsengänge als auch das Platzierungsvolumen steigen. Der

Markt für neue Mittelstandsanleihen dürfte aufgrund des Zinsumfelds ein

unter dem Niveau von 2023 liegendes Volumen erreichen.

Jens Hecht, CFA, Managing Partner der Kirchhoff Consult AG: "Investoren

achten in den letzten Jahren bei Börsenkandidaten verstärkt auf die

Gewinnaussichten, ESG-Kriterien sowie das Kurspotenzial. Eine intensive

Vorbereitung, gutes Timing und vor allem eine realistische Bewertung sind

daher entscheidend für einen erfolgreichen Börsengang. Es gibt einige

vielversprechende Unternehmen, die diesen Weg eingeschlagen haben. Wir

rechnen daher für 2024 mit etwa 10 Neuemissionen."

Die vollständige Studie finden sie hier.

Über Kirchhoff

Kirchhoff Consult ist mit rund 60 Mitarbeitenden eine führende

Kommunikations- und Strategieberatung für Finanzkommunikation und ESG im

deutschsprachigen Raum. Seit über 25 Jahren berät Kirchhoff Kunden in allen

Fragen der Finanz- und Unternehmenskommunikation, bei Geschäfts- und

Nachhaltigkeitsberichten, beim Börsengang, im Bereich der Investor Relations

sowie der ESG und Nachhaltigkeitskommunikation. 'Designing Sustainable

Value': Kirchhoff verbindet inhaltliche Kompetenz mit exzellentem Design und

schafft damit nachhaltig Werte.

Kirchhoff Consult ist Mitglied im TEAM FARNER, einer europäischen Allianz (ETR:ALVG)

von Partner-geführten Agenturen. Gemeinsames Ziel: Aufbau des europäischen

Marktführers für integrierte Kommunikationsberatung.

Erfahren Sie mehr auf: kirchhoff.de.

PRESSEANFRAGEN

Alexander Neblung

Senior Consultant

T +49 40 609 186-70

alexander.neblung@kirchhoff.de

Jens Hecht, CFA

Managing Partner

T +49 40 609 186-18

jens.hecht@kirchhoff.de

---------------------------------------------------------------------------

07.12.2023 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate

News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

1790951 07.12.

EQS-News: Erneut schwacher IPO-Markt im Jahr 2023 - Belebung im Jahresverlauf 2024 erwartet (deutsch)
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung