⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

Preise für Aluminium und Nickel steigen nach neuen Sanktionen gegen Russland

Veröffentlicht am 15.04.2024, 11:12
© Reuters
HG
-
MAL
-
NICKEL
-

LONDON (dpa-AFX) - Die Preise für die Industriemetalle Aluminium und Nickel sind nach neuen Sanktionen gegen den Produzenten Russland am Montag gestiegen. An der Rohstoffbörse in London legte der Preis für eine Tonne Aluminium zur Lieferung in drei Monaten zunächst kräftig um bis zu 9,4 Prozent zu. Zuletzt schwächte sich der Zuwachs allerdings deutlich ab und betrug noch etwa 1,9 Prozent auf 2540 US-Dollar. Der entsprechende Nickel-Preis stieg zunächst um bis zu 8,8 Prozent, am Vormittag kostete eine Tonne des Metalls dann rund 18 000 Dollar und damit 1,7 Prozent mehr als am Freitag. Der Kupfer-Preis reagierte zunächst kaum.

Am Wochenende hatten die USA und Großbritannien neue Sanktionen gegen Russland wegen dessen Angriffskriegs gegen die Ukraine verkündet. Nach dem 13. April produziertes Aluminium, Kupfer und Nickel aus Russland sollen demnach nicht mehr an den beiden größten Metallbörsen der Welt in London (LME) und Chicago (CME) gehandelt werden, teilten das US-amerikanische und das britische Finanzministerium in der Nacht zu Samstag mit. Damit soll eine wichtige Einnahmequelle des Kremls zur Finanzierung des Kriegs in der Ukraine geschmälert werden.

Die Aktion der beiden Länder baue auf dem Verbot von Metallimporten auf und ziele auf russische Exporte von Aluminium, Kupfer und Nickel im Wert von 40 Milliarden Dollar, teilte das britische Finanzministerium weiter mit. Metalle seien nach Gas und Öl das größte Exportgut Russlands. Die Verbote seien eng gefasst worden, um Marktstörungen zu begrenzen. So seien russisches Aluminium, Nickel und Kupfer, die vor dem 13. April 2024 produziert worden seien, von dem Verbot ausgenommen.

Dass die Preise zu Wochenbeginn zunächst kräftig zulegten, kann mit Unsicherheit über das künftige Angebot erklärt werden. Russland ist ein wichtiger, wenn auch kein dominierender Produzent von Industriemetallen. Sein Anteil an der weltweiten Produktion von Nickel beträgt etwa sechs Prozent, der Anteil am globalen Nickelangebot beläuft sich auf etwa fünf Prozent. Gegen einen anhaltenden Preisanstieg könnte auch sprechen, dass Metalle, die vor dem Stichtag hergestellt wurden, weiterhin gehandelt werden dürfen.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.