Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Investieren wie Warren Buffett: Aktien, die +174,3% besser performen als der S&P 500! 40% sparen!

ROUNDUP: Nordasien bremst Geschäftswachstum von L'Oreal - Aktie gibt nach

Veröffentlicht am 20.10.2023 12:47 Aktualisiert 20.10.2023 13:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
STOXX50
+0,38%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
OREP
+0,12%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

PARIS (dpa-AFX) - Schwierige Geschäfte in Nordasien haben den französischen Kosmetikonzern L'Oreal (EPA:OREP) im dritten Quartal gebremst. Der Umsatz sei insgesamt um 4,5 Prozent auf gut 10 Milliarden Euro geklettert, teilte der Hersteller von Produkten wie Wimperntusche von Maybelline New York oder Shampoo von Garnier am Donnerstag nach Börsenschluss in Paris mit. Bereinigt um Währungseffekte sowie den Folgen von Zu- und Verkäufen habe das Wachstum gar bei 11,1 Prozent gelegen. Analysten hatten sich im Schnitt allerdings noch etwas mehr ausgerechnet.

Für die L'Oreal-Aktie ging es am Freitag in einem ohnehin schwächelnden Markt zunächst um mehr als dreieinhalb Prozent abwärts. Zur Mittagszeit lag das Papier noch gut ein Prozent im Minus bei 383,02 Euro und gehörte damit zu den schwächeren Werten im Eurozonen-Index EuroStoxx 50 . Die enttäuschende Umsatzentwicklung liege vor allem am Luxussegment, während das Konsumgeschäft gut gelaufen sei, sagte ein Börsianer.

L'Oreal-Chef Nicolas Hieronimus verwies auf die schleppende Erholung der Kosmetik-Nachfrage in China, die zuvor von den strikten Lockdowns wegen der Corona-Pandemie gebremst worden war. Im dritten Quartal sank der Umsatz des Konzerns in Nordasien einschließlich China währungsbereinigt und auf vergleichbarer Basis um fast 5 Prozent, während Analysten im Schnitt eine Steigerung um 14 Prozent erwartet hatten. In Euro gerechnet belief sich der Rückgang sogar auf mehr als 15 Prozent.

L'Oreal verwies auf neue Regeln für den Import von Luxusgütern und anderen Artikeln nach China durch Touristen, die bisher für andere Chinesen Kosmetik- und Luxusartikel aus dem Ausland mitgebracht hatten. Dies belastete das Geschäft in Reiseshops etwa an Flughäfen.

Insgesamt blieb die Nachfrage nach Make-up und Hautpflege-Produkten aber stark. So steigerte der Konzern seinen Umsatz in seiner größten Geschäftsregion Europa auf vergleichbarer Basis und wechselkursbereinigt um gut 16 Prozent, und in Nordamerika ging es um fast 12 Prozent nach oben.

Konzernchef Hieronimus zeigte sich trotz der derzeit vielen Herausforderungen weiterhin optimistisch. Für 2023 rechnet er mit weiteren Zuwächsen bei Umsatz und Gewinn. Konkrete Angaben zur Gewinnentwicklung macht L'Oreal wie viele französische Unternehmen nur zum Halbjahr und zum Gesamtjahr.

ROUNDUP: Nordasien bremst Geschäftswachstum von L'Oreal - Aktie gibt nach
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung