Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Russischer Parlamentschef ruft Abgeordnete zum Kriegseinsatz

Wirtschaft 22.09.2022 11:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

MOSKAU (dpa-AFX) - Russlands Parlamentschef Wjatscheslaw Wolodin hat die Abgeordneten der Staatsduma nach dem Befehl für eine Teilmobilmachung zur Teilnahme an dem Krieg in der Ukraine aufgerufen. "Wer den Anforderungen der Teilmobilmachung genügt, sollte mit seiner Teilnahme bei der militärischen Spezialoperation helfen", teilte der Duma-Chef am Donnerstag in seinem Nachrichtenkanal bei Telegram mit. "Es gibt keinen Schutz für die Abgeordneten." Russlands Präsident Wladimir Putin hatte am Mittwoch die Teilmobilmachung angeordnet. 300 000 Reservisten mit Kampferfahrungen sollen eingezogen werden.

Der Parlamentschef reagierte damit auf die wohl in Abgeordnetenkreisen nicht seltene Auffassung, für sie gelte der Aufruf Putins zur Landesverteidigung nicht. Ein Abgeordneter hatte gemeint, er werde im Land gebraucht. Zugleich lobte Wolodin, dass es Parlamentarier gebe, die bereits im Donbass im Einsatz seien. Eingezogen werden nach seiner Darstellung nur Reservisten mit Kampferfahrungen und militärischen Spezialausbildungen.

Der Vertraute von Putin räumte nach Straßenprotesten und Berichten über eine massenhafte Flucht junger Russen aus dem Land auch ein, dass "Fragen aufkommen, die unsere Bürger beunruhigen". Wolodin sagte, dass die russischen Truppen in der Ukraine heute auch gegen die "Kräfte der Nato" kämpfen. "In der Ukraine gibt es Nato-Ausbilder, Söldner aus Nato-Staaten, Nato-Technik, Waffen und Munition", sagte er. Es müssten dort 1000 Kilometer Frontlinie verteidigt werden.

Russischer Parlamentschef ruft Abgeordnete zum Kriegseinsatz
 

Verwandte Beiträge

Euro-Finanzminister beraten über Wirtschaftslage
Euro-Finanzminister beraten über Wirtschaftslage Von dpa-AFX - 03.10.2022

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Finanz- und Wirtschaftsminister der Euro-Länder treffen sich am Montag (15.00 Uhr), um über die wirtschaftlichen Entwicklungen angesichts des Kriegs in...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (4)
Josef Brand
Josef Brand 23.09.2022 2:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
jeder der hier Putin beschimpft wird eines tages vor gericht landen, Vladimirs Standgericht wird bald in Dummland einzug halten
Vorherige Antworten anzeigen (3)
Ralf Tanas
Ralf Tanas 23.09.2022 2:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Josef Brand
Josef Brand 23.09.2022 2:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
alles zu seiner Zeit, seid nicht so ungeduldig vorher duerft ihr noch ein bisschen hungern und frieren fuer die Ukro nazis
Oliver Schaffer
Swordfish 23.09.2022 2:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
@Josef…solche dümmlichen Schulabbrecher wie du es bist,wurden früher als Blockwart oder Gulag Aufseher eingesetzt.Traurig genug,dass es Menschen wie dich überhaupt gibt.
Oliver Schaffer
Swordfish 23.09.2022 2:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Josef Brand …schon interessant wie viele geistigen Tiefflieger die Märchen der ukrainischen Nazis glauben…reine Propaganda,um einen Angriffskrieg zu rechtfertigen…aber irgendwann endet jede Märchenstunde.
Josef Brand
Josef Brand 23.09.2022 2:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
aber den Komiker, Heroin und Kokain Junkie habt ihr alle lieb, stimmts?
Al Capone
Al Capone 23.09.2022 1:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
skandalös der krieg und die Einberufung! und das öl ins Feuer gießen beider seiten!
Sören Friese
Sören Friese 23.09.2022 1:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Schön , wie Sie den Vernünftigen spielen aber haben Sie nicht in den letzten Wochen und Monaten nicht ausnahmslos den feigen Angriff der Russen gerechtfertigt und sich über jeden vermeintlichen Erfolg der Russen gefreut?
GrooveLiker
GrooveLiker 22.09.2022 12:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Hinter jedem toten russen steht eine familie, die jüngeten werden das land versuchen zu verlassen weil niemand lust hat in einem sinnlosen krieg für putin zu sterben. Die mobilmachung ist der anfang vom ende für herrn putin! Stell dir vor rs ist krieg und keiner macht mit, das könnte bald der fall sein vieleicht gejt putin dann ja selbst an die front, statt sinloss menschen zu opfern. Puck futin
Vorherige Antworten anzeigen (22)
Sören Friese
Sören Friese 22.09.2022 12:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Erik Lage bei dir werden doch nur die üblichen verdächtigen verurteilt. Die NATO, die EU, die deutsche Regierung, die Pharmaindustrie, die Grünen und und und. Nur China und Russland bist du in den letzten Monaten völlig unkritisch begegnet. Und an deiner Stelle würde ich auch daran denken, dass ich nicht der einzige hier bin, der deine Kommentare gelesen hat. Vielleicht findet sich ja jemand, der deine bisherige Haltung bestätigen kann.
Erik Lage
Erik Lage 22.09.2022 12:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wer versucht denn den Spieß umzudrehen? ich habe gesagt ich bin gegen die Lieferung von Waffen in Krisengebiete und das war seit je her die Grundeinstellung der BuReg und das ist beizubehalten, nicht ich habe mich dafür zu rechtfertigen sondern diejenigen die diese Grundeinstellung über Bord geworfen haben. Vielleicht solltest du Mal 1984 lesen, denn Krieg ist nicht Frieden und Waffen zu liefern führt nicht zu Frieden sondern zu mehr Krieg. totalitär ist es beispielsweise oppositionelle Arbeit zu behindern (man erinnere sich an die 2G Pflicht im Bundestag gegen die AFD), Diskussionen über den Weiterbetrieb von AKWs derartig zu blockieren obwohl Blackouts und Versorgungssicherheit auf dem Spiel stehen, Jahrelange Entbehrungen zu fordern und sich in eine Mangelwirtschaft zu begeben für einen Krieg, unverhältnismäßige Einschränkungen des Grundgesetzes, Faktenchecker die vom Staat finanziert werden um Informationen vom Staat zu checken uvm.
Erik Lage
Erik Lage 22.09.2022 12:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
leider kann ich hier nicht diskutieren, da ich jedesmal irgendwelche unbekannten, zen sierten Buzzwörter treffe und die Moder atoren meine Beiträge erst Stunden später freigeben. es befindet sich bereits mein 3. Beitrag in Bearbeitung.
Erik Lage
Erik Lage 22.09.2022 12:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
schon wieder falsche Anschuldigungen. ich idealisieren Putin nicht, aber ich dämonisiere ihn halt einfach nicht, wie es von mir als guter deutscher Bürger erwartet wird. BEVOR ich das mache gilt gleiches Recht für alle und dann dämonisiert bitte auch die USA, denn sich auszusuchen wer Gut und wer böse ist, ist rosinenpickerei. Wir können nicht mit dem Teufel im Glashaus sitzen und gleichzeitig auf andere Steine werfen. Nochmals: Meine Meinung ist nicht falsch und deine ist es auch nicht. sie unterscheiden sich nur und haben beide ihre Berechtigung. ich werde meine Meinung auch nicht hinter dem Berg halten, denn ich halte nichts von einem wütenden Mob die alle das gleiche rufen. Ihr solltet froh sein dass es Leute gibt die sich trauen ihre Meinung entgegen dem allgemeinen Narrativ trauen zu sagen, ansonsten wären wir schon ein Schritt weiter Richtung Totalitarismus.
Erik Lage
Erik Lage 22.09.2022 12:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
was willst du von mir? Dass ich sage, ich verurteile Russland? ja tue ich. So wie jeden Angriffskrieg. aber ich kann noch so viel verurteilen wie der Tag Minuten hat, das ändert nichts daran das Russland nunmal angegriffen hat und da ist. Es geht darum den Krieg zu beenden und nicht noch mehr Öl ins Feuer zu gießen und das sage ich auch aus durchaus egoistischen Ansätzen da ich keine Lust habe erst mit 79 in Rente zu gehen oder gar in einen Krieg hinein gezogen zu werden. Aber was soll ich auf Russland rumhacken, wenn es doch eh gerade jeder tut. Das ändert nichts daran das ich keine Waffen in Kriegsgebiete geliefert sehen will, da das nicht zu Frieden führt sondern zu mehr Krieg. Humanitäre Hilfe sollte unser einziger Ansatz sein, sonst werden wir Kriegspartei
ggg ggg
ggg ggg 22.09.2022 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Alle Russen an die Front , ihr habt euren Präsident gehört
Vorherige Antworten anzeigen (1)
Umut Ucar
Umut Ucar 22.09.2022 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Deutsche Waffen, amerikanische Befehle, Soldaten Vereinter Nationen auf fremdem Boden vor der Tür Russlands, keine Ukrainer die ihr Land verteidigen und der deutsche Mittelstand ist der Leidtragende…
Sören Friese
Sören Friese 22.09.2022 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Umut Ucar Schreib das doch in die Wochen Ausgabe in einen AfD Newsletter
Ralf Tanas
Ralf Tanas 22.09.2022 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sören Friese Stammtischparolen halt
Oliver Schaffer
Swordfish 22.09.2022 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Dann pack mal deine Habseligkeiten,veabschiede dich von deiner Familie und geh mit gutem Beispiel voran,du Spinner.
Rolf Baumgartner
Rolf Baumgartner 22.09.2022 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Umut Ucar heul leise
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung