Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚨 Volatile Märkte? Keine Sorge! Wir haben die Perlen für Ihr Portfolio!Jetzt Aktien finden

Tabakkonzern Imperial Brands setzt auf Wachstum bei Zigarettenalternativen

Veröffentlicht am 14.11.2023, 09:48
Aktualisiert 14.11.2023, 10:00
© Reuters

BRISTOL (dpa-AFX) - Der Tabakkonzern Imperial Brands (LON:IMB) hat seinen Umsatz im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2022/23 trotz Preiserhöhungen lediglich stabil halten können. Weil die Briten ihre Kosten gut im Griff hatten, konnten sie ihren operativen Gewinn steigern, schnitten aber weitaus schlechter ab als am Markt erwartet. Für das neu angelaufene Geschäftsjahr setzt der Konzern vor allem auf das starke Wachstum bei seinen Zigarettenalternativen, wie Imperial Brands (NYSE:BBWI) am Dienstag in Bristol mitteilte. An der Londoner Börse notierte die Aktie in im frühen Handel moderat im Plus.

Im vergangenen Geschäftsjahr hatte der Hersteller von Marken wie Winston und Gauloises knapp 32,5 Milliarden britische Pfund (37,2 Mrd Euro) erlöst. Das Geschäft mit den Zigarettenalternativen, das der Konzern seit einiger Zeit verstärkt ausbaut, wuchs im Vergleich zum Vorjahr um mehr als ein Viertel, schrieb wegen der Investitionen aber höhere Verluste.

Das Betriebsergebnis schoss um fast 27 Prozent auf 3,4 Milliarden Pfund in die Höhe, im Vorjahr waren allerdings noch hohe Belastungen durch den Rückzug aus Russland angefallen. Diesen und andere Sondereffekte herausgerechnet wuchs das bereinigte Betriebsergebnis zu konstanten Wechselkursen im Berichtszeitraum um fast vier Prozent auf knapp 3,9 Milliarden Pfund - Analysten hatten allerdings deutlich mehr erwartet. Unter dem Strich stieg der Gewinn um fast die Hälfte auf nahezu 2,5 Milliarden Pfund.

Konzernchef Stefan Bomhard zog ein positives Resümee des seit drei Jahren laufenden Umbaus: Imperial Brands habe bisher regelmäßig seine Marktanteile in den wichtigsten Absatzmärkten ausbauen können und sich eine verlässliche Position bei allen Zigarrenalternativen erarbeitet, sagte er der Mitteilung zufolge. In den letzten beiden Jahren der auf fünf Jahre angelegten aktuellen Wachstumsstrategie dürfte sich laut dem Manager der Anstieg beim Betriebsgewinns weiter beschleunigen.

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

So steuert Imperial Brands im laufenden Geschäftsjahr die Mitte seiner mittelfristig bis 2025 angepeilten Bandbreite an. Der Aufschwung wird maßgeblich für das zweite Halbjahr erwartet.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.