⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

Was wird beim Bitcoin-Halving dieses Mal anders sein?

Veröffentlicht am 21.04.2024, 13:45
Was wird beim Bitcoin-Halving dieses Mal anders sein?
USDT/USD
-
BTC/USD
-
ETH/USD
-
XRP/USD
-
BNB/BRL
-

Die mit Spannung erwartete vierte Bitcoin-Halbierung ist in der Nacht zum Samstag kurz nach 2:09 Uhr (MESZ) erfolgt. Unmittelbar nach der Halbierung blieb der Bitcoin-Kurs unverändert bei rund 63.000 US-Dollar. In der Woche vor dem Halving ist der Bitcoin-Kurs um 4 % gefallen.

Nach der Halbierung werden die Ausgaberate neuer Bitcoins sowie die Belohnungen für erfolgreiche Bitcoin-Miner halbiert.

Das Bitcoin-Halving ist ein Ereignis, das etwa alle vier Jahre stattfindet. Die Anzahl der Bitcoins, die als Mining-Belohnung freigegeben werden, sinkt um 50 %. Bislang lag sie bei 6,25 BTC; mit dem vierten Halving ist sie auf 3,125 BTC gesunken.

Dies hat zur Folge, dass weniger Bitcoins neu in Umlauf kommen werden, was bei steigender Nachfrage das Angebot verknappt. Außerdem ist der Bitcoin-Vorrat endlich, so dass es maximal 21 Millionen Münzen geben wird. Momentan sind rund 19,6 Millionen BTC in Umlauf, täglich kommen gut 900 dazu.

Bislang gab es drei Bitcoin-Halbierungen, am 11. Mai 2020, am 9. Juli 2016 und am 28. November 2012.

Diese Halbierungen sind in der Bitcoin-Blockchain-Software vorprogrammiert und finden in der Regel alle 210.000 geminten Blöcke statt. Aufgrund der Ungewissheit, wie lange es dauern wird, die nächsten 210.000 Blöcke zu schürfen, ist es nach der letzten Bitcoin-Halbierung sehr schwierig, das genaue Datum der nächsten Halbierung vorherzusagen.

Ein am 15. April veröffentlichter Bericht von Bitfinex deutet darauf hin, dass Investoren jetzt mehr Bitcoin kaufen könnten, in der Erwartung, dass der Wert der Kryptowährung in den nächsten Monaten stark ansteigen wird.

Auch Gold und Edelmetalle wecken das Interesse der Anleger Ted Shaffrey/Copyright 2023 The AP. All rights reserved.

"Während die Bitcoin-Halbierung näher rückt hat die Menge an BTC, die die Börsen verlässt, letzte Woche den höchsten Stand seit Januar 2023 erreicht. Gleichzeitig ist das seit über einem Jahr inaktive Angebot, d.h. die Gesamtzahl der BTC, die seit über 365 Tagen nicht mehr bewegt wurden, stark zurückgegangen. Dies deutet darauf hin, dass sich der Markt an einem wichtigen Wendepunkt befindet.

"Am Freitag, den 12. April, verließen netto 6.767 BTC die zentralisierten Börsen (CEX), was den höchsten täglichen Abfluss seit Januar 2023 darstellt. Dieser Trend deutet darauf hin, dass sich die Anleger mit BTC eindecken und ihre Bestände in Erwartung eines möglichen Preisanstiegs nach dem "Halving", einem Zeitraum, in dem die Belohnung für das Bitcoin-Mining halbiert wird, in ein "Cold Storage" verlagern, wodurch das Angebot an neuen BTC auf dem Markt reduziert wird.

"Das aktuellen Verhalten der Bitcoin-Besitzer spiegelt das Vergalten vom Dezember 2020 wider, kurz bevor der Bitcoin-Markt einen deutlichen Anstieg verzeichnete. Dieses Muster deutet darauf hin, dass wir in eine ähnliche Wachstumsphase eintreten könnten.

"Im letzten Monat haben wir gesehen, dass Langzeit-Inhaber (LTHs) - Anleger, die ihre BTC seit mehr als 155 Tagen halten - ihre Münzen aktiv mit einer Rate von etwa 16.800 BTC pro Tag verkaufen."

 

Wird der Bitcoin-Kurs auch nach der Halbierung im Jahr 2024 steigen?

In der Regel steigen die Bitcoin-Preise nach einer Halbierung noch einige Monate lang an, im Durchschnitt sieben Monate lang. Diese Rallye wird jedoch auch als Vorwarnzeichen für einen unweigerlichen Marktabsturz oder -abschwung gesehen, da eine Reihe von Anlegern, vor allem Langzeitanleger, ihre Bitcoin-Bestände verkaufen und von den Gewinnen nach der Halbierung profitieren.

Andererseits gehen Analysten davon aus, dass die Bitcoin-Kursbewegungen nach der bevorstehenden Halbierung etwas anders verlaufen werden, da Bitcoin bereits vor der Halbierung beträchtliche Zuwächse und sogar neue Rekordhöhen verzeichnet hat. Daher scheint der gesamte Preiszyklus, der dieses Ereignis normalerweise umgibt, sehr viel komprimierter geworden zu sein.

Brett Hillis, Partner bei Reed Smith, sagte in einer E-Mail-Notiz: "Die Halbierung in diesem Zyklus ist einzigartig. In der Vergangenheit hat die Halbierung zu einem signifikanten Preisanstieg geführt, aber dieses Mal ist Bitcoin bereits nicht mehr weit von den Rekordständen entfernt.

"Es ist schwer zu sagen, ob dies den Preisanstieg begrenzen könnte, aber es könnte durchaus sein, dass uns eine gewisse Preisvolatilität bevorsteht. Unter diesen Umständen könnten wir eine erhebliche Zunahme von Streitigkeiten innerhalb des Krypto-Ökosystems erleben.

"Die Zulassung von Bitcoin-Spot-ETFs durch die SEC hat dem Markt im Januar einen Schub gegeben, und die jüngste ETF-Zulassung in Hongkong hat die Werte noch weiter nach oben getrieben. Die aufsichtsrechtlichen Genehmigungen für Anlageprodukte auf Bitcoin-Basis ermöglichen regulierte Kleinanlegerinvestitionen in die Anlageklasse, was die Volatilität, die wir häufig erleben, abfedern kann.

"Während die ETF-Zulassungen in den USA und Hongkong geregelte Kleinanlegerinvestitionen in die Anlageklasse mit dieser Struktur ermöglichen, mussten die EU-Märkte einen anderen Weg einschlagen. Die EU-Firmen sind durch die OGAW-Regelung eingeschränkt, die Investitionen in ETFs auf verschiedene traditionelle Anlageformen beschränkt, was bedeutet, dass ein Bitcoin-ETF unter dem derzeitigen Regulierungssystem nicht möglich ist.

"Das Fehlen eines Regulierungssystems, das Bitcoin-ETFs ermöglicht, hat den EU-Markt in eine andere Richtung gelenkt, nämlich zur Notierung verschiedener börsengehandelter digitaler Vermögenswerte."

 

Warum die Preise dieses Mal nicht ansteigen werden

Ein weiterer wichtiger Grund, warum diese Bitcoin-Halbierung möglicherweise keinen so großen Preisanstieg auslöst wie die letzte Halbierung im Jahr 2020, liegt darin, dass die US-Notenbank damals eine sehr lockere Geldpolitik verfolgte. Das bedeutete, dass die Zinssätze damals relativ niedrig waren.

 

Der Zyklus dieser Halbierung ist einzigartig. Historisch gesehen hat die Halbierung zu einem erheblichen Preisanstieg geführt, doch dieses Mal ist Bitcoin bereits jetzt nicht mehr weit von Rekordniveaus entfernt.

Brett Hillis Partner, Reed Smith

In den letzten Monaten hat sich das jedoch deutlich geändert, denn die US-Notenbank hat die Zinsen erhöht, um die hartnäckig hohe Inflation zu bekämpfen. Höhere Zinssätze haben zu einem größeren Interesse an Dingen wie US-Staatsanleihen und anderen zinsbringenden Vermögenswerten und Anlagen geführt.

Dies wiederum hat dazu geführt, dass sich die Menschen von riskanteren Anlagen wie Bitcoin und anderen Kryptowährungen zurückziehen. Obwohl sich die Andeutungen über eine Zinssenkung der US-Notenbank in den kommenden Monaten häufen, ist der genaue Zeitpunkt noch ungewiss.

Daher sind die Anleger möglicherweise immer noch vorsichtig, wenn es darum geht, so viel in Bitcoin zu investieren, bevor die Zinsen gesenkt werden. Ein weiterer wichtiger Grund für dieses Zögern ist, dass die Lebenshaltungskosten in vielen Teilen der Welt immer noch in die Höhe schießen, so dass eine Reihe von Anlegern Probleme haben, sich die Grundbedürfnisse und Hypotheken zu leisten, was das verfügbare Einkommen erheblich schmälert.

In diesem Fall werden die Verbraucher bei ihren Investitionen neben zinstragenden Vermögenswerten möglicherweise auch auf Inflationsschutzmittel wie Gold und andere Edelmetalle zurückgreifen.

Obwohl Bitcoin die bei weitem bekannteste Kryptowährung ist, ist sie aufgrund ihrer wachsenden Popularität auch eine der teuersten, in die man investieren kann, was eine weitere Hürde für neue Investoren sein könnte, um sich ein Stück vom Kuchen zu sichern.

Bitcoin hat auch zunehmend Konkurrenz von anderen Kryptowährungen wie Ethereum, Tether, XRP und Binance Coin bekommen, um nur einige zu nennen. Diese können nicht nur weitaus billiger sein, um in sie zu investieren, sondern bieten manchmal auch bessere Eigenschaften als Bitcoin, wie z. B. mehr Datenschutz, bessere Smart-Contract-Funktionen und schnellere Transaktionszeiten.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.