Sichern Sie sich 40% Rabatt
⚠ Aufgepasst! Die Berichtssaison ist da und wir haben die Aktien, die gerade abheben!
+19,7% seit Jahresstart - steig ein für den ultimativen Höhenflug!
Liste freischalten

3 Aktien aus dem Elektroauto-Sektor auf dem Prüfstand!

Veröffentlicht am 26.02.2024, 10:24
Aktualisiert 26.02.2024, 10:24
© Reuters.

Investing.com - Die Elektrofahrzeugrevolution ist im vollen Gange, doch die Ladeinfrastruktur bleibt eine entscheidende Hürde. Warum Investoren einen genaueren Blick auf Aktien von Anbietern von EV-Ladetechnik werfen sollten.

Die Börsenwelt ist ständig in Bewegung, und oft sind es die spekulativen Investoren, die neue Chancen erkennen, wo andere zögern. Ein solches Gebiet, das in jüngster Zeit wieder verstärkt ins Rampenlicht gerückt ist, sind die Aktien von Unternehmen, die sich auf die Entwicklung und Bereitstellung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge (EV) konzentrieren. Während Elektroautoaktien selbst in den letzten Monaten Höhen und Tiefen erlebt haben, wurden Aktien im Bereich der EV-Ladetechnik gar gemieden. Doch könnte sich dies nun ändern.

Die aktuelle Lage

Die Elektrofahrzeugindustrie wächst stetig, doch die Infrastruktur zum Laden der Fahrzeuge hinkt hinterher. Dies ist insbesondere außerhalb von Ballungsräumen spürbar, wo das Phänomen der "Reichweitenangst" eine reale Herausforderung darstellt. Es besteht also ein deutlicher Bedarf an einem flächendeckenden Netzwerk von Ladestationen, um das volle Potenzial der Elektromobilität auszuschöpfen.

Die Chance für Investoren

In dieser Herausforderung liegt jedoch auch eine Chance für Investoren. Unternehmen, die innovative Lösungen für das Laden von Elektrofahrzeugen entwickeln, könnten vor einem enormen Wachstum stehen. Insbesondere zwei Entwicklungen deuten darauf hin, dass die Nachfrage nach Ladestationen weiter zunehmen wird: die Einführung des North American Charging Standard (NACS), also den Standard von Tesla (NASDAQ:TSLA), und die Gründung von Joint-Venture-Ladenetzwerken durch EV-Hersteller.

In diesem Kontext könnten die vielversprechendsten Entwicklungen für EV-Aktien noch bevorstehen, weshalb sich Investoren vorerst auf Aktien von EV-Ladestationen konzentrieren sollten. Nachfolgend werden drei Unternehmen vorgestellt:

Beam Global: Pionier in der EV-Ladelösung mit vielversprechenden Aussichten

Mit einem Fokus auf netzunabhängige Elektrofahrzeug-Ladelösungen hat sich Beam Global (NASDAQ:BEEM) als Vorreiter in diesem Bereich etabliert. Die Hauptprodukte des Unternehmens, die solarbetriebenen Ladelösungen EV ARC und Solar Tree, bieten eine innovative Alternative und reduzieren die Abhängigkeit von herkömmlichen Stromnetzen.

Das Unternehmen verzeichnete im laufenden Jahr eine beeindruckende Serie von Regierungsaufträgen, was Anleger erfreute, die bereits im vergangenen Jahr das rasante Umsatzwachstum und die Annäherung an Rentabilität beobachteten.

Beam Global strebt die Rentabilität für das laufende Jahr an, was zu Kurszielerhöhungen durch Analysten führte. Im Konsens liegt das Kursziel von fünf Analysten bei 24,25 Dollar, was einem Renditepotenzial von 247 % im Vergleich zum aktuellen Aktienkurs entspricht. Vier von fünf Analysten bewerten die Aktie mit "Kaufen". Eine etwas konservativere Einschätzung des Kurspotenzials wurde von InvestingPro vorgenommen, das jedoch immer noch ein Potenzial zur Oberseite von 36,3 % auf 9,51 Dollar sieht.

Beam Global
Quelle: InvestingPro

Trotz einer vergleichsweise geringen Marktkapitalisierung von knapp 99 Millionen Dollar und einem Short-Interesse von 13 % könnte Beam Global an Schwung gewinnen, wenn das erwartete Umsatzwachstum eintritt. Analysten schätzen, dass das Unternehmen seine Umsätze im Jahr 2024 um etwa 38 % steigern wird, gefolgt von einem Anstieg um rund 22 % im Jahr 2025 und 2026.

Beam Global - Umsatzprognosen
Quelle: InvestingPro

Obwohl das Unternehmen weiterhin eine hohe Cash-Burn-Rate aufweist, zeichnet es sich durch eine solide finanzielle Position aus, indem es mehr Barmittel als Verbindlichkeiten in seiner Bilanz aufweist.

Die Aktie von EVgo: Eine vielversprechende Chance für Anleger im Jahr 2024

Eine weitere Aktie, die die Aufmerksamkeit der Investoren erregt ist EVgo (NASDAQ:EVGO). Die Aktie des Ladestationsanbieters wird von Analysten als eine der vielversprechendsten Optionen für das laufende Jahr angesehen. Mit einem Konsens-Kursziel von 5,50 Dollar, das einem Potenzial von 43 % gegenüber dem aktuellen Schlusskurs am 23. Februar entspricht, ist der Markt optimistisch für das Unternehmen gestimmt. Etwas geringer wird das Kurspotenzial von InvestingPro eingeschätzt, das den fairen Wert der Aktie unter Berücksichtigung von 6 verschiedenen Bewertungsmodellen auf 3,21 Dollar taxiert.

EVgo
Quelle: InvestingPro

Analysten geben einen optimistischen Ausblick auf die Zukunft von EVgo, während sie auf mehrere Faktoren hinweisen, die das Unternehmen unterstützen könnten. Insbesondere hoben sie einen kürzlich angekündigten Deal hervor, der den Bau von 32 Schnellladestationen in den Bundesstaaten Colorado und Pennsylvania vorsieht. Diese strategische Expansion könnte das Wachstum von EVgo weiter vorantreiben und seine Position im Markt stärken.

Darüber hinaus ist die Unterstützung des US-Verkehrsministeriums durch das National Electric Vehicle Infrastructure (NEVI)-Programm von großer Bedeutung. Die Zusage von 148,8 Millionen Dollar zur Modernisierung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge könnte nicht nur die Infrastruktur verbessern, sondern auch EVgo als wichtigen Akteur in der Branche festigen.

Trotz der positiven Aussichten gibt es jedoch auch einige Herausforderungen, denen sich EVgo gegenübersieht. Insbesondere wird die direkte Konkurrenz mit Branchenriesen wie Tesla als potenzielles Wachstumshindernis betrachtet. Ein weiteres Anliegen sind die finanziellen Kennzahlen des Unternehmens, die weiterhin einen negativen Cashflow aus der Geschäftstätigkeit zeigen.

Dennoch bleibt EVgo für viele Investoren ein attraktives Investment, das die Aussicht auf beträchtliche Gewinne bietet.

ChargePoint-Aktie auf Talfahrt

Einmal der glänzende Stern unter den Betreibern von Elektrofahrzeug-Ladestationen, nun jedoch in einer Phase der Unsicherheit: ChargePoint (NYSE:CHPT) findet sich inmitten einer herausfordernden Zeit wieder, gekennzeichnet durch steigende Verluste und eine deutliche Abwärtsbewegung der Aktie. Trotz dieser Turbulenzen geben Analysten vorsichtigen Optimismus für die Zukunft des Unternehmens.

Seit einigen Jahren war ChargePoint ein Synonym für Innovation im Bereich der Elektromobilität, aber die jüngsten Finanzzahlen haben die Investoren aufgeschreckt. Die Verluste des Unternehmens haben sich aufgrund gestiegener Umsatzkosten und einem verlangsamten Umsatzwachstum in letzter Zeit deutlich erhöht. Das führte zu einem sichtbaren Rückgang der Bruttomargen und einem damit einhergehenden Einbruch des Aktienkurses um 88 % innerhalb eines Jahres.

Chargepoint GuV
Quelle: InvestingPro

Für viele Anleger scheint derzeit der richtige Zeitpunkt gekommen zu sein, sich von ihren Anteilen zu trennen, besonders vor dem Hintergrund eines Short-Interesses von rund 22 %. Doch trotz dieser düsteren Aussichten eröffnen sich möglicherweise langfristige Chancen.

Analysten zeigen sich zuversichtlich, dass ChargePoint in den nächsten Quartalen wieder ein moderates Umsatzwachstum verzeichnen wird, das voraussichtlich im Bereich von etwa 10 % liegen wird. Gleichzeitig prognostizieren sie eine Reduzierung der Verluste des Unternehmens.

Chargepoint Umsatzprognose
Quelle: InvestingPro

Ein weiterer Faktor, der Hoffnung aufkommen lässt, ist die finanzielle Solidität von ChargePoint. Das Unternehmen weist mehr liquide Mittel als Verbindlichkeiten auf, was darauf hindeutet, dass es auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten in der Lage sein sollte, seinen Verpflichtungen nachzukommen und gleichzeitig Raum für Investitionen in zukünftiges Wachstum zu haben.

Laut InvestingPro besitzt die Aktie derzeit ein Renditepotenzial von rund 46 %. Damit käme die Aktie ihrem fairen Wert von derzeit 2,80 Dollar näher. Etwas optimistischer zeigen sich die Analysten an der Wall Street, die das Kursziel im Durchschnitt bei 3,48 Dollar sehen.

Chargepoint - Fair Value
Quelle: InvestingPro

Trotz der aktuellen Herausforderungen und des erheblichen Kursrückgangs der Aktie gibt es somit Grund zu vorsichtigem Optimismus für die Zukunft von ChargePoint. Investoren, die bereit sind, langfristig zu denken, könnten möglicherweise Chancen entdecken, während das Unternehmen seine Finanzstruktur stabilisiert und seine Wachstumsstrategie neu ausrichtet.

Disclaimer: Investitionen in Finanzinstrumente wie Aktien sind mit erheblichen Risiken verbunden, und Anleger können einen Teil oder den gesamten investierten Betrag verlieren. Es wird empfohlen, eine gründliche Analyse durchzuführen und gegebenenfalls professionelle finanzielle Beratung einzuholen, um die persönliche Risikotoleranz zu bewerten.

Der Autor hat keine Positionen in den genannten Aktien oder anderen in diesen Artikel genannten Finanzinstrumenten. Diese Information dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageberatung dar. Anleger sollten eigene Recherchen durchführen und gegebenenfalls professionelle Beratung einholen, bevor sie Anlageentscheidungen treffen.


Anzeige: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "PROTRADER“ zusätzliche 10% Rabatt für die 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Abgesehen davon,dass ich aktuell Aktien von Chargepoint&Co nicht anfassen würde,sollte man sich ohnehin zunächst einmal ansehen,wer im November die US Wahlen gewinnt.
Dank Tesla haben wir überhaupt eine Ladeinfrastruktur… Bin seit 2015 unterwegs viel auf Langstrecke doch dies funktioniert nur richtig bei Tesla. Die waren sich bewusst das Elektromobilität nur mit gut gewartetem, ausfallsicherem Ladenetz funktioniert. Die haben das auch selber angepackt! Viele lammentieren in dieser Hinsicht nur;)
Unternehmen, die Ladeinfrastruktur anbieten, halte ich für kein gutes Invest. Da es viel Aufwand benötigt. . Nonplusultra ist und bleibt hierbei Tesla, die auch die Supercharger Fertigung und Installation am Fließband profitabel und zuverlässig herstellen. Ohnehin ist Tesla eh eher als Fond für Zukunftstechnologien zu sehen. Vielleicht haben das viele Deutsche immer noch nicht begriffen, da immer zu hören ist, die Aktie wäre überbewertet.
Das ist kein Thema der Nationalität. Auch viele US-Analysten raten beim derzeitigen Kurs bzw. KGV von einem Kauf ab oder empfehlen sogar den Verkauf der Anteile. Auch mit Hinblick auf den derzeit schwierigen EV-Markt und dem aktuellen Entwicklungsstand bei Tesla. FSD ohen Radar-Sensoren wird z. B. keine Zulassung bekommen.
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.