Insider-Daten freischalten: Bis zu 50% Rabatt auf InvestingProJETZT ZUGREIFEN

3 Top-Aktien, die seit über 50 Jahren stetig ihre Dividende erhöhen

Veröffentlicht am 20.07.2022, 10:39
© Reuters.  3 Top-Aktien, die seit über 50 Jahren stetig ihre Dividende erhöhen
KMB
-
ITW
-
TGT
-

In den letzten 50 Jahren ist in der Weltwirtschaft viel passiert: Ölkrisen, der Zusammenbruch der Sowjetunion, der Aufstieg des Internets inklusive des Platzens der Dotcom-Blase, die Weltfinanzkrise, die Schuldenkrise in Europa sowie die Corona-Pandemie sind nur einige Stichworte. Die folgenden drei Unternehmen haben während all dieser Zeit in jedem Jahr ihre Dividende erhöht. Sie haben somit bewiesen, dass sie unterschiedlichsten Krisen widerstehen können und sind auch heute noch gut aufgestellt.

Target Corporation (NYSE:TGT) Mit einem Umsatz von 106 Mrd. US-Dollar im letzten Geschäftsjahr zählt Target Corporation (WKN: 856243) zu den größten Einzelhändlern der USA. Das Unternehmen hat seine Dividende seit dem Jahr 1972 in jedem Jahr erhöht – die letzte Dividendenerhöhung beträgt 20 %. Bezogen auf den aktuellen Kurs ergibt sich eine Dividendenrendite von 2,9 % (Stand: 19.07.22, gilt für alle Angaben).

Nachdem Target im Zuge der Corona-Pandemie sehr stark gewachsen war und seine Profitabilität deutlich steigern konnte, normalisiert sich die Situation allmählich. In den Jahren 2020 und 2021 stieg der Umsatz insgesamt um 35 %, der Gewinn pro Aktie hat sich in den letzten beiden Jahren mehr als verdoppelt. Im ersten Quartal 2022 stieg der Umsatz um 4 %, der operative Gewinn fiel um 43 %. Als Hauptgrund für diesen starken Gewinnrückgang führte Target höhere Fracht- und Personalkosten sowie vor allem zu hohe Lagerbestände an.

Ich gehe davon aus, dass diese kurzfristigen Probleme mit dem aufgesetzten Maßnahmenplan gelöst werden können, und sehe Target mit seiner Omnichannel-Strategie, cleveren Store-in-Store Konzepten und starken Eigenmarken langfristig gut aufgestellt. Auf lange Sicht soll der Umsatz im mittleren einstelligen Prozentbereich wachsen, das Ergebnis je Aktie im hohen einstelligen Prozentbereich steigen. Gemessen daran finde ich das KGV von 11 günstig.

Kimberly-Clark (NYSE:KMB) Kimberly-Clark (WKN: 855178) ist bekannt für seine Windeln, Binden, Papiertücher und sein Toilettenpapier. Marken wie Kleenex und Camelia gehören zu dem US-Konsumgüterkonzern. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, etwas mehr als die Hälfte der Umsätze werden in Nordamerika erzielt. Die Umsätze wachsen langsam, im letzten Geschäftsjahr um 2 %. Im letzten Quartal fiel das organische Umsatzwachstum von 10 % stark aus.

Dieses solide, nicht zyklische Geschäft hat es Kimberly-Clark erlaubt, die Dividende seit 1972 jährlich zu steigern. Zuletzt wurde die Dividende um 2 % erhöht, die aktuelle Dividendenrendite beträgt 3,5 %. Mittelfristig soll der Umsatz um 1 bis 3 % im Jahr gesteigert werden. Der Gewinn soll etwas stärker steigen. Gemessen daran finde ich das KGV von 25 zu hoch.

Illinois Tool Works Der US-Industriekonzern Illinois Tool Works (NYSE:ITW) (WKN: 861219) verfügt über ein breites Produktspektrum, das von Messgeräten über Zulieferteile für die Automobilindustrie, Küchengeräte, Industrieklebstoffe, Schweißzubehör bis hin zu Befestigungslösungen für die Bauindustrie reicht.

Langfristig stiegen die Umsätze und Gewinne stetig. Im letzten Geschäftsjahr konnte der Umsatz um 15 % gesteigert werden, der Gewinn pro Aktie um 28 %. Auch im ersten Quartal 2022 stieg der Umsatz um 11 %, die operative Marge verschlechterte sich etwas. Die Dividende wird seit 1971 in jedem Jahr erhöht – zuletzt um 7 %. Die aktuelle Dividendenrendite liegt bei 2,7 %.

Zukünftig plant das Management das Ergebnis pro Aktie um 7 bis 10 % pro Jahr zu steigern. Zur Einordnung: Seit 2012 stieg das Ergebnis pro Aktie um durchschnittlich 11 % pro Jahr. Ich sehe wenig Gründe, warum Illinois Tool Works seine Ziele nicht erreichen sollte, und finde das KGV von 21 nicht zu teuer.

Hendrik Vanheiden besitzt Aktien von Illinois Tool Works und Target. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Target.

Motley Fool Deutschland 2022

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.