Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

3 unbequeme Börsenmythen, die wir verbannen sollten

Aktien19.09.2021 10:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
3 unbequeme Börsenmythen, die wir verbannen sollten

Es gibt für dich vorteilhafte und unbequeme Börsenmythen, die wir verbannen können. Positiv ausgedrückt können wir so beispielsweise sagen: Jeder kann Investieren. Es gehört kein großes Vermögen dazu, um das Spielfeld zu betreten. Wichtige Erkenntnisse, die man grundsätzlich berücksichtigen muss.

Allerdings gibt es auch in der Quintessenz für dich unbequeme Börsenmythen, mit denen wir ebenfalls aufräumen müssen. Einiges ist nicht so einfach, wie es manchmal klingt.

Unbequemer Börsenmythos: Es ist einfach, den Markt zu schlagen

Je nachdem, wo man schaut, gibt es einen eigentlich einfach klingenden Börsenmythos. Nämlich den, dass es einfach ist, den Markt zu schlagen. Je nachdem, wohin man schaut, heißt es: Mit wenig Aufwand ein Vermögen aufbauen. Oder auch mit wenig Vermögen reich werden. Die Quintessenz all dieser Anzeigen oder auch Produkte suggeriert, dass es einfach ist, eine hohe Rendite einzufahren.

Wenn wir risikoreiche und häufig unvorteilhafte Dinge wie gehebelte Produkte, Pennystocks oder andere Dinge einfach mal weglassen und uns nur auf Aktien konzentrieren, können wir sagen: Ganz so einfach ist es nicht. Es ist zumindest sehr aufwendig, den Markt zu schlagen. So gehört schließlich eine Menge Research, eine gute Aktienauswahl und die Erkenntnis dazu, dass nicht jeder den Markt schlagen kann. Drei Dinge, die zeigen: Einfach ist es mit Sicherheit nicht.

Als Investor solltest du daher wissen, dass für die allermeisten solide Renditen über lange Zeiträume warten. Aber auch, dass es ein Börsenmythos ist, sehr einfach eine überdurchschnittliche Rendite einzufahren. Auch wenn das vielleicht ein wenig unbequem ist.

Man wird niemals Geld verlieren

Es gibt außerdem gewisse Börsenmythen, dass man an der Börse kein Geld zu verlieren braucht. Oder muss. Natürlich funktionieren einige Ansätze besser als andere. In der Quintessenz und langfristig orientiert geht es außerdem darum, dass man ein Vermögen aufbaut. Ohne Zweifel ist das richtig. Aber eines gehört leider auch dazu: Hin und wieder Geld zu verlieren. Egal, welchem Ansatz man folgt.

Niemand ist perfekt. Keine Aktie ist perfekt. Und auch kein Ansatz ist der perfekte Weg, um niemals Geld zu verlieren. Hin und wieder trifft man als Investor eine Fehlentscheidung. Oder es kommt eine marktbreite Korrektur, wodurch man gezwungen ist, Buchverluste auszusitzen. Mit all diesen Faktoren sollte man rechnen.

Es ist vielleicht unbequem, Geld zu verlieren. Noch unbequemer ist es jedoch, einem falschen Versprechen zu folgen und davon auszugehen, bloß Reichtum ohne Verlust zu erhalten. Von daher gehören diese Börsenmythen definitiv verbannt.

Unbequemer Börsenmythos: Kurzfristig reich werden

Zu guter Letzt gibt es außerdem gewisse Formate, die behaupten: Du kannst schnell reich mit der Börse werden. Häufig steckt dahinter eine risikoreiche Zockerei. Wobei dir die zweite Kehrseite hoher Verluste verschwiegen wird. Insofern: Sei vorsichtig, wenn mit wenig Einsatz hohe Gewinne locken sollen.

Es ist ein Börsenmythos, dass man mit wenig Einsatz schnell reich werden kann. Die vielleicht unbequeme Wahrheit ist, dass es viel Zeit benötigt. Zeit, damit der Zinseszinseffekt seine Arbeit erledigt. Manchmal eben auch Zeit, um Buchverluste auszusitzen oder darauf zu warten, dass eine Investitionsthese zeigt, was in ihr steckt.

Wer den schnellen Reichtum sucht, der ist an den Aktienmärkten nicht richtig. Auch das ist eine wichtige Erkenntnis, die dir vielleicht Zeit, Geld oder teure Experimente erspart.

Motley Fool Deutschland 2021

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

3 unbequeme Börsenmythen, die wir verbannen sollten
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung