📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

AKTIEN IM FOKUS: Autosektor führt Börsenerholung an

Veröffentlicht am 07.07.2022, 11:41
Aktualisiert 07.07.2022, 11:45
© Reuters.
DE40
-
CONG
-
PSHG_p
-
BMWG
-

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Automobilsektor hat am Donnerstag die Aufwärtsbewegung am deutschen Aktienmarkt angeführt. Auf den ersten sechs Plätzen im Leitindex Dax fanden sich ausschließlich Titel aus der PS-Branche. Die Kursgewinne reichten von 4,2 Prozent für Continental (ETR:CONG) über 4,7 Prozent bei BMW (ETR:BMWG) bis hin zu 5,6 Prozent für die VW-Holding Porsche (ETR:PSHG_p) SE.

Die Kursgewinne dürften nicht zuletzt den vorausgegangenen hohen Verlusten geschuldet sein. Während der Dax vom Rekordhoch Anfang des Jahres um rund 23 Prozent gefallen war, war der europäische Automobilsektor um 34 Prozent eingebrochen. Steigende Zinsen, die die Kauffinanzierung verteuern, die starke Geldentwertung sowie fehlende Komponenten wie Halbleiter hatten der Branche schwer zugesetzt.

Angesichts des Krieges in der Ukraine und der enorm gestiegenen Energiepreise ist zudem die Kauflust der Verbraucher auf wichtigen Absatzmärkten teils auf Rekordtiefstände gefallen. Das trifft vor allem kostspielige Konsumgüter wie Autos oder Luxusartikel. Auch halten sich Unternehmen angesichts des höchst unsicheren Umfelds mit den sogenannten Flottenkäufen zurück.

In Erholungsphasen an den Börsen legen die zuvor überdurchschnittlich gefallenen Aktienkurse dann oft stärker zu als der Gesamtmarkt und andere Sektoren. Investoren wittern Schnäppchenkurse. Zumal sich die Lage in den kommenden Monaten aufhellen könnte. "Wir erwarten, dass die Produktionszahlen im zweiten Halbjahr steigen", schrieb Analyst Daniel Roeska vom Investmenthaus Bernstein in einer Branchenstudie. An den bisherigen Jahreszielen der großen Hersteller müsse sich voraussichtlich nichts ändern.

Zu den Aktien des Dax-Spitzenreiters Porsche SE gab es derweil einen positiven Analystenkommentar. Zwar senkte Michael Punzet von der DZ Bank den fairen Wert für die Papiere um 24 auf 75 Euro. Damit räumt er ihnen aber immer noch ein Aufwärtspotenzial von 25 Prozent auf den Schlusskurs vom Vortag ein. Für die Aktien der Holding-Gesellschaft spreche nicht zuletzt, dass diese einen Börsengang der Porsche AG vorantreibe - der angespannten geopolitischen Lage und den negativen Einflüssen auf die Kapitalmärkte zum Trotz.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.