Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Aktienmärkte: Europas Börsen mit gemischten Vorzeichen

Aktien02.06.2020 08:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Peter Nurse

Investing.com - Die europäischen Aktienmärkte werden angesichts der Spannungen zwischen den USA und China sowie den Unruhen in den Vereinigten Staaten von Amerika gemischt in den Handel am Dienstag starten.

Der DAX-Futures verlor 0,3%, während der CAC-40-Futures um 0,6% zulegte. Für den britischen FTSE-100-Futures ging es um 0,3% nach oben.

Nach den zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie ergriffenen Kontaktsperren steht der Optimismus bezüglich der Wiedereröffnung der Weltwirtschaft den Spannungen zwischen den USA und China sowie den Unruhen in Hongkong und in den USA gegenüber.

Am Dienstagmorgen beließ die australische Notenbank (RBA) ihre Zins- und Renditeziele angesichts der sich abzeichnenden Erholung unverändert. "Es ist möglich, dass die Tiefe des Abschwungs geringer sein wird als ursprünglich erwartet", sagte der Gouverneur der Reserve Bank of Australia, Philip Lowe, in einer Erklärung.

Gestern wurden in den USA besser als erwartete Wirtschaftsdaten veröffentlicht. Der Einkaufsmanagerindex des Institute for Supply Management (ISM) signalisierte eine Verlangsamung des Rückgangs der Geschäftstätigkeit in den Fabriken.

Dennoch bleiben die Beziehungen zwischen den USA und China angespannt. Als Vergeltung für die Ankündigung von Präsident Donald Trump, den Sonderstatus Hongkongs zu streichen, ordnete Peking an, dass staatliche Firmen den Kauf von Sojabohnen und Schweinefleisch aus den USA einstellen sollten.

Strapaziert werden die Nerven der Investoren auch deshalb, weil US-Präsident Donald Trump am Montag damit gedroht hat, die anhaltenden Proteste in Dutzenden von US-Städten wegen des Todes von George Floyd mit Waffengewalt zu ersticken.

Ebenfalls von Interesse am Dienstag ist die vierte und letzte geplante Runde der Brexit-Handelsgespräche zwischen Großbritannien und der EU.

Unternehmensseitig gehen die Augen am Dienstag auf Carrefour (PA:CARR), der seine Expansion nach Taiwan beschleunigt hat. Der französische Einzelhandelsgigant hat eine Vereinbarung zur Übernahme von Wellcome Taiwan geschlossen.

Seadrill (OL:SDRL) hat eine Wertberichtigung in Höhe von 1,2 Milliarden Dollar auf seine Ölbohrplattformen vorgenommen. Das Unternehmen hat außerdem Banker und Anwälte beauftragt, eine finanzielle Umstrukturierung zu prüfen, die es Seadrill ermöglichen könnte, seine Schulden in Höhe von 7,4 Milliarden Dollar zu reduzieren.

Die Ölpreise legten am Dienstag moderat zu. Mit Spannung erwarten die Ölhändler die Entscheidung, ob die Organisation der erdölexportierenden Länder und ihre Kooperationspartner, die so genannte OPEC+, ihr nächstes Treffen auf Ende dieser Woche vorverlegen, um über eine Verlängerung der bestehenden Produktionskürzungen über Ende Juni hinaus zu diskutieren.

Das American Petroleum Institute wird nach US-Börsenschluss seine Schätzung für die US-Rohöllagerbestände bekanntgeben. In der vergangenen Woche berichtete das API, dass die Ölreserven entgegen dem jüngsten Abbau um 8,7 Millionen Barrel gestiegen sind.

Der US-Ölpreis der Sorte WTI verteuerte sich um 0,6% auf 35,66 Dollar je Barrel, während die Nordseesorte Brent um 0,8% auf 38,62 Dollar je Barrel zulegte.

Für den Gold-Futures ging es um 0,1% nach unten auf 1.749,50 Dollar je Feinunze, während der EUR/USD unverändert bei 1,1135 Dollar notierte.

Hinweis: Hier geht es zur Seite mit den Futures-Kursen, hier zum DAX-Chart, hier zur technischen DAX-Übersichtsseite und hier zu den DAX-Einzelwerten. Die wichtigsten Wirtschaftsereignisse des Tages finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Aktienmärkte: Europas Börsen mit gemischten Vorzeichen
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
David Paul Gaven
David Paul Gaven 02.06.2020 9:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
könnten sie einfach 5 - 3 einfache internationale Börsen zeitweise machen / weil ich diese irrsinns Informationen so nicht verstehe ! ( 4 Island )
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung