Sei dabei: Jeden Monat kopieren +750.000 Anleger die besten Aktienpicks der Profis!Gratis anmelden

EU-Ermittler planen Inspektionen bei chinesischen Elektroautobauern

Veröffentlicht am 12.01.2024, 15:34
© Reuters.
TSLA
-
0175
-
002594
-
NIO
-
LI
-
XPEV
-

Investing.com - Einem Exklusivbericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge, der sich auf namentlich nicht genannte, mit der Angelegenheit vertraute Personen beruft, werden Ermittler der Europäischen Kommission Inspektionen bei chinesischen Autoherstellern durchführen, um zu prüfen, ob Strafzölle zum Schutz der europäischen Elektroauto-Hersteller verhängt werden sollten.

Ziel der Untersuchung ist es, die Wettbewerbslandschaft und die möglichen Auswirkungen auf die europäische Elektrofahrzeugindustrie zu bewerten.

Die Inspektionen umfassen auch Besuche bei den chinesischen Automobilherstellern BYD, Geely (HK:0175) und SAIC. Nicht chinesische Marken, die aber in China produzieren, wie Tesla (NASDAQ:TSLA), Renault und BMW, werden nicht Teil der Inspektion sein.

Den Quellen zufolge sollen die Besuche dazu dienen, die Antworten der Autohersteller auf die Fragen der EU-Kommission zu überprüfen. Laut EU-Dokumenten befindet sich die Untersuchung in der "Einleitungsphase". Die Kontrollbesuche sollen bis zum 11. April stattfinden.

In eigener Sache: Mit ProPicks, dem neuesten Feature in InvestingPro, erhalten Sie konkrete Strategieempfehlungen, die den S&P 500 in den vergangenen 10 Jahren nachweislich um bis zu 1146 % outperfomed haben. All das bekommen Sie aktuell als Neujahrsangebot mit einem Rabatt von bis zu 50%. Und wenn das noch nicht reicht, dann nutzen Sie für das 1-Jahres-Pro+ den Rabattcode "ProPicks1J" und für das 2-Jahres-Abo den Rabattcode "ProPicks2J" für weitere 10 % Rabatt (insgesamt bis zu 60 %). Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.