Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

FIRMEN-BLICK-Schwedische Bank SEB mit höherem Gewinn

Aktien28.04.2021 08:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Reuters, 28. Apr (Reuters) - Es folgt der Reuters-Blick zu wichtigen Entwicklungen aus der Unternehmenswelt über die Top-Themen des Tages hinaus:

SEB SEBa.ST - Stockholm: Dank des verbesserten Marktumfelds und des gestiegenen verwalteten Vermögens hat die schwedische Bank im ersten Quartal einen höheren Nettogewinn erzielt. Zudem fiel die Risikovorsorge geringer aus. Der Nettogewinn stieg auf 6,02 Milliarden Schwedische Kronen (595 Millionen Euro) von 2,36 Milliarden ein Jahr zuvor, teilte SEB mit. Analysten hatten einen Gewinn von 4,87 Milliarden Kronen erwartet. "Die allgemeine Besorgnis, die im letzten Jahr in der Weltwirtschaft zu beobachten war, wurde durch einen wachsenden Optimismus ersetzt", sagte SEB-Chef Johan Torgeby.

SANOFI SASY.PA - Paris: Der französische Pharmakonzern hat angetrieben von der starken Nachfrage nach seinem Neurodermitis-Medikament Dupixent im ersten Quartal mehr verdient. Netto stieg der Gewinn um knapp 15 Prozent auf 2,017 Milliarden Euro. Der Umsatz legte um 2,4 Prozent auf 8,6 Milliarden Euro zu. Dabei glichen die Zuwächse bei Dupixent und Impfstoffen geringere Einnahmen bei Erkältungsmitteln aus.

SYMRISE SY1G.DE - Düsseldorf: Angetrieben von einer hohen Nachfrage unter anderem nach Anwendungen für Hygiene und Mundpflege haben den Duft- und Aromenhersteller im ersten Quartal angetrieben. Organisch legte der Umsatz um 10,5 Prozent zu. Währungseffekte eingerechnet kletterte der Umsatz um 3,5 Prozent auf 949,6 Millionen Euro. Trotz der Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie erwartet der Vorstand im Gesamtjahr ein Umsatzplus von fünf bis sieben Prozent auf 5,5 bis 6,0 Milliarden Euro.

SANTANDER SAN.MC - Madrid: Die spanische Großbank ist angetrieben von starkem Wachstum in den USA und wegen der geringeren Risikovorsorge mit Schwung ins Jahr gestartet. Der Nettogewinn verfünffachte sich fast im ersten Quartal auf 1,6 Milliarden Euro. Damit übertraf Santander die Analystenschätzungen von 1,38 Milliarden Euro.

KION KGX.DE - Düsseldorf: Nach einem Gewinneinbruch in 2020 ist der Gabelstapler-Hersteller rasant ins Jahr gestartet. Bei einem Umsatzplus von 17,1 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro schnellte das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) im ersten Quartal um knapp 50 Prozent auf 215 Millionen Euro. Der Auftragseingang legte um mehr als ein Viertel auf 2,62 Miliarden zu. Kion sei auf Kurs, erklärte Vorstandschef Gordon Riske und bekräftigte seine Jahresziele. Er räumte allerdings ein, dass die Entwicklung mit Unsicherheiten behaftet sei - nicht nur wegen der Corona-Pandemie. "Wir sehen zudem steigende Rohstoffpreise sowie Risiken bei der Verfügbarkeit wichtiger Vorprodukte, etwa in der Halbleiterindustrie."

BARRY CALLEBAUT BARN.S - Zürich: Großaktionär Jacobs Holding hat 550.000 Aktien entsprechend zehn Prozent des Kapitals des Kakao- und Schokoladekonzerns verkauft. Die Titel wurden zu 1990 Franken bei Investoren platziert - einem Abschlag gegenüber dem Dienstag-Schlusskurs von 2188 Franken. Jacobs bleibt mit einem Anteil von 30,1 Prozent Hauptaktionär und im Verwaltungsrat und hat sich verpflichtet, das Paket mindestens ein Jahr zu behalten. Die Holding will nach eigenen Angaben ihr Beteiligungsportfolio weiter diversifizieren.

NATIONAL GEOGRAPHIC PARTNERS/DISNEY DIS.N - Arlington County: Der Vorsitzendende von National Geographic Partners, Gary Knell, ist einem Medienbericht zufolge zurückgetreten. Dies berichtete die Nachrichtenseite Axios unter Berufung auf eine interne E-Mail des Disney-Partners. Darin heißt es weiter, Insidern zufolge sei sein Sieben-Jahres-Vertrag ausgelaufen. National Geographic Partners ist ein Joint Venture zwischen der Disney-Familie und der gemeinnützigen National Geographic Society. Knall hatte die Kooperation zwischen der Marke Nat Geo und dem Streamingdienst Disney+ vorangetrieben.

SIKA SIKA. /HAMATITE - Zürich: Der Schweizer Bauchemiekonzern übernimmt die Kleb- und Dichtstoffsparte Hamatite des japanischen Herstellers Yokohama Rubber 5101.T . "Hamatite besitzt erstklassige Technologien, Know-how und gut ausgebildete Mitarbeitende, was Sikas Marktdurchdringung im Automobil- und Bausektor beschleunigen wird", sagte Sika-Chef Paul Schuler. Der Konzern hatte im Januar mit seiner Wachstumsstrategie mehrere Akquisitionen für 2021 angekündigt (Zusammengestellt in den Redaktionen Berlin und Frankfurt. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern +49 30 2201 33711 (für Politik und Konjunktur) und +49 30 2201 33702 (für Unternehmen und Märkte)

FIRMEN-BLICK-Schwedische Bank SEB mit höherem Gewinn
 

Verwandte Beiträge

Intel-Quartalszahlen - hier ein kurzer INTC-Ausblick
Intel-Quartalszahlen - hier ein kurzer INTC-Ausblick Von Investing.com - 17.10.2021

Investing.com - Das US-Chiphersteller Intel (NASDAQ:INTC) präsentiert am 21. Oktober 2021 seine Zahlen zum vergangenen Quartal - was Analysten vom Zahlenwerk erwarten. Von...

AT&T: Kleiner Ausblick auf die Quartalszahlen
AT&T: Kleiner Ausblick auf die Quartalszahlen Von Investing.com - 17.10.2021

Investing.com - Das US-Telekommunikationskonzern AT&T (NYSE:T) präsentiert am 21. Oktober 2021 seine Zahlen zum vergangenen Quartal - was Analysten vom Zahlenwerk...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung