📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

INDEX-MONITOR: Tui und Rational im Juni im MDax erwartet - Douglas im SDax

Veröffentlicht am 03.06.2024, 10:48
Aktualisiert 03.06.2024, 11:00
© Reuters.
TUI1n
-
HDDG
-
MORG
-
MDAXI
-
SIXG
-
S92G
-
RAAG
-
BVB
-
HFGG
-
8TRA
-

FRANKFURT (dpa-AFX) - Während im Dax zur Indexüberprüfung im Juni alles beim Alten bleiben dürfte, bahnen sich im MDax und SDax mehrere Wechsel an. Die Blicke gehen hier vor allem auf den Reisekonzern Tui (ETR:TUI1n) und die im März an die Börse zurückgekehrte Parfümeriekette Douglas (ETR:DOU1) .

Die Deutsche Börse (ETR:DB1Gn) wird die Indizes der Dax-Familie, bestehend aus dem Leitindex Dax, dem MDax für mittelgroße Unternehmen, dem SDax für die kleineren Unternehmen sowie dem Technologiewerte-Index TecDax , an diesem Mittwoch (5. Juni) überprüfen. Etwaige Änderungen werden am Abend nach US-Börsenschluss mitgeteilt und treten am Montag, 24. Juni, in Kraft.

Im deutschen Leitindex gebe es nur eine Unsicherheit, und die betreffe eine mögliche Übernahme des Kunststoffkonzerns Covestro (F:1COV) durch den arabischen Ölkonzern Dhabi National Oil (Adnoc), sagte Index-Experte Luca Thorißen von der Investmentbank Stifel der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. Bis zum Stichtag gab es diesbezüglich aber keine Neuigkeiten und so ist ein Wechsel im Dax zur aktuellen Index-Überprüfung wohl kein Thema.

Für den MDax erwarten Thorißen und auch der JPMorgan-Index-Experte Pankaj Gupta die Rückkehr der Tui-Aktie. Nachdem der Reisekonzern in den streng regulierten Prime Standard der Frankfurter Börse zurückgekehrt ist und am 21. Juni der letzte Handelstag in London ansteht, dürfte Gupta zufolge einer Aufnahme der Aktie in den MSCI EMU Small-Cap-Index am 10. Juni und dem MDax am 24. Juni nichts mehr im Wege stehen.

Außerdem rechnet der Stifel-Experte damit, dass Rational (ETR:RAAG) wieder in den MDax zurückkehrt. Der Großküchenausrüster hatte den Index im März verlassen müssen, da ein Kriterium aus dem Deutschen Corporate Governance Kodex, den Empfehlungen für gute Unternehmensführung, nicht eingehalten worden war. Konkret ging es um die Amtsdauer des Vorsitzenden des Prüfungsausschusses im Aufsichtsrat. Hans Maerz hatte die Zwölfjahresgrenze als Mitglied überschritten und wurde daher nach den geltenden Regeln nicht mehr als unabhängig angesehen.

Zudem dürfte laut Thorißen der Nutzfahrzeughersteller Traton (ETR:8TRA) aus dem SDax in den MDax aufsteigen und damit Morphosys (ETR:MORG) verdrängen. Das Biotechunternehmen steht vor einer Übernahme durch den Pharmakonzern Novartis (SIX:NOVN) .

Wegen der Aufnahme von Tui und Rational in den MDax gibt es dem Experten zufolge derzeit zwei Favoriten als Absteiger in den SDax. Voraussichtlich könnten dies der Wechselrichterhersteller SMA Solar (ETR:S92G) und der Autovermieter Sixt (ETR:SIXG) werden, aber auch der Kochboxen-Lieferant Hellofresh (ETR:HFGG) komme in Frage.

Für Börsenneuling Douglas, der in den SDax aufgenommen werden dürfte, rechnet der Stifel-Experte mit dem Ausscheiden von Heidelberger Druck (ETR:HDDG) . Wegen der MDax-Absteiger dürften dann noch der Versicherer W&W und der Wasserstoff-Spezialist Thyssenkrupp (ETR:TKAG) Nucera (ETR:NCH2) aus dem Kleinwerte-Index herausgenommen werden.

Die Aktie von Borussia Dortmund (F:BVB) sollte unterdessen im SDax verbleiben. Der Einzug in das Champions-League-Finale hatte dem Kurs bis zum Stichtag ein Polster verschafft. Das Endspiel wurde zwar verloren, doch die Kursreaktion darauf habe auf die nun anstehende Entscheidung über die Index-Zusammensetzung keinen Einfluss mehr.

Index-Änderungen sind vor allem für Fonds wichtig, die Indizes real nachbilden (physisch replizierende ETF). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet werden, was kurzfristig Einfluss auf die Aktienkurse haben kann.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.