Sei dabei: Jeden Monat kopieren +750.000 Anleger die besten Aktienpicks der Profis!Gratis anmelden

Nokia, Koss, BlackBerry und Express jetzt auch mit epochalem Short Squeeze

Veröffentlicht am 27.01.2021, 19:05
© Reuters.
DJI
-
NOKIA
-
BB
-
SCHW
-
GME
-
KOSS
-
EXPRQ
-
NOK
-
AMC
-

Investing.com -- GameStop (NYSE:GME) und AMC Entertainment (NYSE:AMC) sind nicht die einzigen Aktien, die am Mittwoch senkrecht durch die Decke gehen und das, obwohl der Dow Jones Industrial Average um mehr als 300 Punkte nachgibt.

BlackBerry (NYSE:BB) legte um 39% auf über 26 Dollar zu, Koss Corporation (NASDAQ:KOSS) schoss um 265% auf 37 Dollar und Express Inc . (NYSE:EXPR) explodierte um 226% auf 10 Dollar. Und auch die ADRs von Nokia (NYSE:NOK) (HE:NOKIA) geben Gas: sie erhöhten sich um knapp 60 Prozent auf 7,50 Dollar.

Grund für die epochalen Kursgewinne bei einigen Aktien ist wohl ein so genannter Short Squeeze, ausgelöst durch einen Kampf zwischen Hedgefonds und Kleinanlegern oder Wall Street gegen Main Street.

Anders lassen sich diese gigantischen Kursgewinne bei diesen Aktien nicht erklären. Aufgrund der enormen Volatilität wurde der Handel mit den Titeln am Mittwoch mehrmals ausgesetzt, und auch der Handel mit den Optionen auf diese Aktien zog an.

Einige größere Brokerage-Häuser in den USA haben inzwischen auf die epischen Kurssteigerungen bei einigen Aktien reagiert. TD Ameritrade teilte am Mittwoch mit, dass es den Handel für GameStop und AMC Entertainment sowie andere Namen einschränke. 

Charles Schwab (NYSE:SCHW), der TD Ameritrade übernommen hat, aber immer noch als unabhängige Broker-Plattform agiert, hat nach eigenen Angaben die Margin-Anforderungen für einige dieser Aktien, darunter GameStop, angehoben.

Lesen Sie auch: 

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.