⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

Ocado-Aktie bricht ein - Inflation drückt auf Gewinnmargen

Veröffentlicht am 17.01.2023, 09:33
© Reuters.
MKS
-
OCDO
-

Von Geoffrey Smith 

Investing.com -- Aktien von Ocado (LON:OCDO) sind am Dienstag bei Börseneröffnung schwer unter Druck geraten, nachdem das Logistik- und Lebensmittelunternehmen mitteilte, dass sein Joint Venture mit Marks & Spencer (LON:MKS) in den drei Monaten bis November unter der hohen Inflation und der Rückkehr der Ladenkäufe nach der Pandemie gelitten hat.

Der Umsatz von Ocado Retail stieg im Berichtszeitraum nur um 0,3 % im Vergleich zum Vorjahr. Wegen der stark gestiegenen Preise, die das persönliche Einkommen schmälerten, hielten sich die Kunden mit Bestellungen zurück. Während die Bestellungen insgesamt um 1,9 % zunahmen, sank der durchschnittliche Bestellwert um 1,3 %. Einem Preisanstieg von 7,6 % stand ein Rückgang der Anzahl der Artikel pro Bestellung um 8,3 % gegenüber.

Ocado Retail ist traditionell am oberen Ende des Preissegments der britischen Supermärkte angesiedelt und hatte daher weniger Spielraum für weitere Preiserhöhungen. Das hat Druck auf die Gewinnspannen ausgeübt, wenngleich das Unternehmen dadurch seinen Marktanteil von 11,7 % im Vorjahr auf 12,3 % bis Ende 2022 steigern konnte.

Wie das Unternehmen mitteilte, erwartet es in der ersten Hälfte des laufenden Jahres nur ein geringes oder gar kein Volumenwachstum, was auf die starken Vergleichszahlen von Anfang 2022 zurückzuführen ist, als die Menschen aufgrund der Pandemie noch eher zu Online-Bestellungen neigten. Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen ein Umsatzwachstum von rund 5 % und ein "leicht positives" Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen. Für die erste Jahreshälfte wird ein negatives EBITDA erwartet, das sich dann verbessert, wenn die Vergleichsgrundlage vorteilhafter wird.

Die Analysten von der US-Bank Morgan Stanley bezeichneten die Zahlen als "enttäuschend" und merkten an, dass die Prognose für das gemeinsame Einzelhandelsunternehmen Zweifel daran aufkommen lasse, ob es die erforderlichen Meilensteine erreichen werde, um weitere 190 Millionen Pfund (1 Pfund = 1,2224 Dollar) an Zahlungen von Marks & Spencer im Jahr 2024 freizusetzen.

Diese Prognose erscheint umso ungünstiger, wenn man bedenkt, dass das Unternehmen zu Beginn seines Geschäftsjahres 2023, also in der wichtigsten Zeit vor Weihnachten, einen Umsatzanstieg von 15 % im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete.

Die Ocado-Aktie, die zu Beginn des Jahres nach positiven Meldungen von Konkurrenzunternehmen stark angestiegen war, brach in den ersten 20 Minuten des Handels um über 10 % ein. Bis 09.45 Uhr MEZ hatte sie sich leicht erholt und lag nur noch 6,9 % im Minus.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.