⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

SEC-Untersuchung bei Archer-Daniels-Midland: CFO beurlaubt, Kurse im Sinkflug

Veröffentlicht am 23.01.2024, 13:04
ADM
-

Investing.com - Ein düsterer Montag für die Archer-Daniels-Midland Company (NYSE:ADM): Die Aktien des Getreidehändlers stürzten gestern um knapp 25 % ab und schlossen bei 51,53 Dollar. Dies markiert den tiefsten Stand seit Februar 2021. Doch was steckt hinter diesem dramatischen Kursverfall?

Die Börsenwelt wurde aufgeschreckt, als bekannt wurde, dass externe Berater und der Prüfungsausschuss des Verwaltungsrats eine eingehende Untersuchung der Bilanzierungspraktiken im Lebensmittelsegment von ADM eingeleitet haben. Besonders im Fokus stehen dabei die Transaktionen zwischen den verschiedenen Segmenten des Unternehmens.

Diese Untersuchung kam nicht aus heiterem Himmel. Eine Dokumentenanfrage durch die US-Börsenaufsicht SEC führte zu diesem Schritt. Die Konsequenz: Der Finanzchef Vikram Luther wurde während der Ermittlungen beurlaubt. Die vorübergehende Leitung des Finanzressorts übernimmt Ismael Roig, der auf zwei Jahrzehnte Führungserfahrung bei ADM zurückblicken kann.

Die Auswirkungen der Untersuchung sind bereits spürbar. Die Veröffentlichung der Ergebnisse für das vierte Quartal, die ohnehin als schwächer als erwartet angekündigt waren, verzögert sich. Die Geschäftsführung gibt nun eine überarbeitete Gewinnprognose für das Gesamtjahr 2023 bekannt: mehr als 6,90 Dollar pro Aktie. Dies stellt einen Rückgang im Vergleich zur vorherigen Schätzung von 7,00 Dollar dar und liegt unter der Konsensschätzung von 7,29 Dollar.

Die Reaktionen an der Börse ließen nicht auf sich warten. Baird-Analyst Ben Kallo senkte das Rating für die ADM-Aktie auf "Neutral". In einer Mitteilung warnte er vor möglichen Abwärtsrisiken und betonte, dass jeder der genannten Punkte die Aktie belasten könnte.

Auch Goldman Sachs-Analyst Adam Samuelson äußerte Bedenken. Er verwies auf abgeschwächte zyklische Indikatoren, insbesondere die Gewinnspannen bei der Sojabohnenverarbeitung, und riet zu einer vorsichtigen Haltung.

Stifel-Analyst Vincent Anderson geht noch einen Schritt weiter. Er stufte Archer Daniels Midland von "Buy" auf "Hold" herab und senkte das Kursziel von 116,00 Dollar auf 56,00 Dollar. Die Gründe hierfür liegen nicht nur in den aufgekommenen Fragen zur Rechnungslegung im Nutrition-Geschäft, sondern auch in erwartetem Gegenwind für 2024.


Anzeige: Mit ProPicks, dem neuesten Feature in InvestingPro, erhalten Sie konkrete Strategieempfehlungen, die den S&P 500 in den vergangenen 10 Jahren nachweislich um bis zu 1146 % outperfomed haben. All das bekommen Sie aktuell als Neujahrsangebot mit einem Rabatt von bis zu 50%. Und wenn das noch nicht reicht, dann nutzen Sie für das 1-Jahres-Pro+ den Rabattcode "ProPicks1J" und für das 2-Jahres-Abo den Rabattcode "ProPicks2J" für weitere 10 % Rabatt (insgesamt bis zu 60 %). Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.