Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

Strategische Partnerschaft zwischen Nio und Geely: Fokus auf Batteriewechsel

Veröffentlicht am 29.11.2023 20:16 Aktualisiert 29.11.2023 20:54
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
0175
-0,35%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
NIO
+2,30%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com - Der chinesische Automobilhersteller Nio (NYSE:NIO) und die Zhejiang Geely (HK:0175) Holding Group haben am Mittwoch den erfolgreichen Abschluss einer strategischen Partnerschaft bekannt gegeben, die vorrangig den Batteriewechsel in den Fokus rückt.

Die Kooperation zwischen Nio und Geely erstreckt sich über die gemeinsame Festlegung von Industriestandards, die fortgeschrittene Entwicklung von Technologien sowie die Konzeption neuer Fahrzeugmodelle. Geely, als renommierter Hersteller von Automarken wie Volvo und Zeekr, schließt sich damit als zweiter Autobauer Nio an, um eine Allianz für den Batterieaustausch zu bilden.

Beide Unternehmen einigten sich auf einen kooperativen Ansatz, der auf den Prinzipien "gemeinsame Investition, gemeinsame Entwicklung und Zusammenarbeit" basiert, wie sie in einer gemeinsamen Mitteilung erklärten. Das Ziel besteht darin, ein effektives Batteriemanagementsystem zu etablieren, eine standardisierte Infrastruktur für den Batterieaustausch aufzubauen und Fahrzeuge zu entwickeln, die den Austausch von Batterien ermöglichen und mit beiden Systemen kompatibel sind.

Experten und Branchenmanager sehen im Batterieaustausch eine Möglichkeit, den Druck auf die Stromnetze während Spitzenzeiten zu reduzieren, wenn Fahrer ihre Elektrofahrzeugbatterien aufladen. Allerdings wird davon ausgegangen, dass diese Methode erst dann vollständig praktikabel wird, wenn Batterien stärker standardisiert sind.

Nio plant, seine Ladestationen in China bis Ende dieses Jahres nahezu zu verdoppeln und setzt dabei als einer der wenigen Elektrofahrzeughersteller verstärkt auf die Batteriewechselfunktion als primäre Energielösung.

Geely, das bis 2025 weltweit 5.000 Batteriewechselstationen für Elektrofahrzeuge errichten möchte, verfügt derzeit über 300 betriebsbereite Stationen. Das Unternehmen beabsichtigt, die eigenständige Entwicklung dieser Stationen voranzutreiben und gleichzeitig mit Nio zusammenzuarbeiten, um zusätzliche Stationen zu realisieren.

In eigener Sache: InvestingPro+ mit 60 % Rabatt ist kein gutes Cyber Monday Extended Angebot? Wir legen noch einen drauf! Mit dem Rabattcode "PROTRADER" gibt es weitere 10 % auf das InvestingPro+ 2-Jahres-Abo (insgesamt bis zu 70 %). Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen

Strategische Partnerschaft zwischen Nio und Geely: Fokus auf Batteriewechsel
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung