🔮 Besser als das Orakel? Unser Fair Value entdeckte diesen +42%-Kracher vor Buffett!Schau rein

Zündet die Mercedes-Aktie jetzt das Kursfeuerwerk?

Veröffentlicht am 18.05.2024, 05:10
Zündet die Mercedes-Aktie jetzt das Kursfeuerwerk?
MBGn
-

Aktienwelt360 - Mercedes-Benz (ETR:MBGn) (WKN: 710000) ist ein hochprofitabler Autohersteller. Jahr für Jahr verdient der Stuttgarter Konzern Milliarden und zahlt seinen Aktionären eine hohe Dividende. Trotzdem kommt die Aktie nicht so richtig vom Fleck. Seit Jahren pendelt der Kurs zwischen 50 und 80 Euro hin und her. Aktuell befinden wir uns mit 73,41 Euro mal wieder an der oberen Grenze dieser Spanne (Stand 07.05.2024).

Ist das diesmal der Anlauf zu einer nachhaltigen Kursrally? Finden wir es heraus.

Die Mercedes-Aktie ist extrem günstig bewertet

Basierend auf den Geschäftszahlen der letzten Jahre ist die Aktie tatsächlich sehr günstig bewertet. Im letzten Geschäftsjahr lag der Nettogewinn je Aktie bei 13,46 Euro. Legt man sich die Mercedes-Aktie jetzt ins Depot, zahlt man also weniger als das 6-Fache des letzten Jahresgewinns. Würde der Konzern den gesamten Gewinn an seine Dividende ausschütten, ergäbe das eine phantastische Rendite von 18 %!

Zwar zahlt der Konzern natürlich nicht den gesamten Gewinn aus, aber ein großer Teil davon fließt tatsächlich direkt an die Aktionäre. In diesem Jahr wird die Dividende bei 5,30 Euro je Aktie liegen. Selbst das ergibt bereits eine Rendite von mehr als 7 %. Und darüber hinaus kauft der Konzern auch noch im großen Umfang eigene Aktien zurück.

Nun mag man sich fragen, wo der Haken an der ganzen Sache ist. So eine hohe Rendite hat gewöhnlich auch gute Gründe. Denn eine hohe Rendite bedeutet, dass Anleger hier ein hohes Risiko sehen.

Bei einem Autohersteller sind die Risiken allgemein schnell ausgemacht. Denn die Branche ist extrem kapitalintensiv, bringt hohe Fixkosten mit sich und ist noch dazu (oder gerade deshalb) sehr wettbewerbsintensiv.

Um hohe Gewinne zu erzielen, müssen die hohen Kosten auf möglichst viele Fahrzeuge verteilt werden. Die Werke müssen also im Idealfall voll ausgelastet sein. Geht die Nachfrage der Kunden zurück und sinkt in der Folge die Auslastung der Werke, können die hohen Fixkosten schnell den Gewinn aufzehren. Daher brechen die Gewinne der Autohersteller in einer Rezession häufig dramatisch ein.

Ist es an der Zeit für einen deutlichen Kurssprung?

Und genau hier haben wir auch schon einen der Gründe für die schwache Performance der Mercedes-Aktie. Aktuell laufen die Geschäfte zwar auf Hochtouren, aber der Ausblick auf die nächsten Jahre ist schwierig. In der Automobilbranche tobt seit einigen Monaten ein Preiskampf, der die Gewinne einiger Konkurrenten bereits deutlich gedrückt hat.

Bisher ist Mercedes aber noch optimistisch die hohen Gewinne halten zu können. Für das laufende Jahr wird ein Ergebnis nur leicht unter Vorjahresniveau in Aussicht gestellt.

Um aber für einen deutlichen Kursanstieg zu sorgen, muss Mercedes wohl zeigen, dass man die Gewinne mindestens auf dem aktuellen Niveau halten und am besten sogar noch weiter steigern kann.

Die gute Nachricht ist aber, dass dank des niedrigen Aktienkurses das Risiko eines starken Kurssturzes relativ gering ist. Würde sich der Gewinn beispielsweise halbieren, würde das Kurs-Gewinn-Verhältnis trotzdem nur auf 10 steigen und damit immer noch niedriger liegen, als bei den meisten anderen DAX-Aktien. Sollte Mercedes es aber schaffen, die Gewinne in den kommenden Jahren zu halten oder sogar noch weiter zu steigern, dürfte auch der Aktienkurs deutlich steigen. Insgesamt hat die Mercedes-Aktie deshalb gute Chancen, im Automobilsektor ganz vorne dabei zu sein.

Der Artikel Zündet die Mercedes-Aktie jetzt das Kursfeuerwerk? ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Dennis Zeipert besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Aktienwelt360 2024

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.