Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Bridgewater wettet unter anderem auf Vonovia-Kursverfall – das ist unsere Prognose!

Von Philip HopfMarktüberblick30.06.2022 11:47
de.investing.com/analysis/bridgewater-wettet-unter-anderem-auf-vonoviakursverfall--das-ist-unsere-prognose-200474575
Bridgewater wettet unter anderem auf Vonovia-Kursverfall – das ist unsere Prognose!
Von Philip Hopf   |  30.06.2022 11:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Starinvestor Ray Dalio hatte zuletzt immer wieder darauf hingewiesen, dass dem Westen seiner Meinung nach düstere Zeiten bevorstünden. Bereits Anfang Juni hatte sein Hedgefonds Bridgewater deshalb auf einen Ausverkauf bei Unternehmensanleihen in den USA gewettet, nun setzt der größte Hedgefonds der Welt seine Short-Offensive in Europa fort: So hat Bridgewater offenbar Aktien von 29 europäischen Unternehmen geshortet und insgesamt $10.5 Milliarden auf fallende Kurse gewettet. „Betroffen“ hiervon sind wohl auch zahlreiche deutsche DAX-Konzerne, unter anderem die Allianz (ETR:ALVG), BASF (ETR:BASFN), Bayer (ETR:BAYGN), die Deutschen Börse (ETR:DB1Gn), die Deutsche Post (ETR:DPWGn), Infineon (ETR:IFXGn), SAP (ETR:SAPG), die Münchener Rück sowie das Wohnungsunternehmen Vonovia (ETR:VNAn).

Ray Dalio ist der Chef des Hedgefonds Bridgewater.
Ray Dalio ist der Chef des Hedgefonds Bridgewater.

Ebenfalls auf Dalios Short-Liste stehen übrigens der niederländische Chipproduzent ASML (AS:ASML), der italienische Energiekonzern Enel (BIT:ENEI), der französische Lebensmittelriese Danone (EPA:DANO) sowie alle Banken, die im EuroStoxx50-Index gelistet sind. Die Automobilbranche kommt hingegen „gut“ weg, so wettete Bridgewater gegen keinen einzigen europäischen Automobilhersteller.

Auch die Vonovia-Aktie steht auf Ray Dalios Short-Liste.
Auch die Vonovia-Aktie steht auf Ray Dalios Short-Liste.

Beim Short Selling respektive Leerverkauf leihen sich Investoren Wertpapiere, um diese dann umgehend wieder zu verkaufen. Hierbei wird darauf spekuliert, dass der Kurs der Aktien bis zum Termin der Rückgabe fällt, um sich so kostengünstiger wieder mit diesen eindecken zu können. Die Differenz verbuchen die Investoren dann als Gewinn. Einer der wohl bisher spektakulärsten Short-Trades wurde übrigens vom Investor Michael James Burry getätigt, der im Vorfeld der Finanzkrise 2008 gegen den US-amerikanischen Immobilienmarkt wettete und so schätzungsweise $100 Millionen verdiente. Dieser Big Short wurde im Jahr 2015 gar verfilmt, mit Oscarpreisträger Christian Bale in der Hauptrolle.

Die von Bridgewater geshorteten DAX-Unternehmen sind natürlich auch fixe Bestandteile unseres HKCM-DAX40-Aktienpakets. Da wir unser Produkt schützen müssen, können wir selbstverständlich nicht preisgeben, bei welchen DAX-Konzernen wir die Erwartung Dalios teilen und bei welchen nicht. Um Ihnen dennoch einen Mehrwert zu geben, der über den Inhalt des bisherigen Artikels hinausgeht, haben wir uns aber dazu entschlossen, Ihnen einen Einblick in unsere aktuelle Analyse der Vonovia-Aktie (F:VNAn) zu gewähren. Diese wurde zuletzt am vergangenen Sonntag an unsere Abonnenten versendet.

Bei der Vonovia-Aktie kam durchaus der Verdacht auf, dass im Treppenflur eine Hausverordnung hängt mit dem Hinweis: Bullen ist der Aufenthalt untersagt. Jedenfalls haben wir sie im Chart schon eine Zeit lang nicht mehr gesichtet, was mathematisch natürlich daran liegt, dass wir uns aktuell in einem laufenden Impuls der Welle [C] der Korrektur befinden. Diese nimmt noch ein wenig Zeit in Anspruch, bevor dann der Hausmeister gnädig ist und in einer veränderten Hausverordnung auch Bullen wieder zulässt. Zumindest dürfen sie schon mal ihren Bullenkopf ins Haus reinstrecken, was dafür sorgt, dass wir nun leicht steigende Kurse bis in die Zielzone zwischen €35.90 und €40.69 sehen werden. Das war es aber auch schon, und es geht weiter bergab. Das finale Ziel dieser Abwärtsbewegung erwarten wir in der Zielzone zwischen €22.45 und €6.64. Hier wird der Grundstein für ein solides Fundament für eine langanhaltende Aufwärtsbewegung der Bullen gelegt. Diese Hausverordnung ist so deutlich formuliert, dass wir kein Sekundärszenario im Chart hinterlegt haben.

Der Vonovia 1 Day-Chart aus unserer Analyse vom vergangenen Sonntag.
Der Vonovia 1 Day-Chart aus unserer Analyse vom vergangenen Sonntag.

Auch wir rechnen also mit deutlichen Abverkäufen der Vonovia-Aktie. Es ist demnach durchaus davon auszugehen, dass der Bridgewater-Short – zumindest hier – zum Erfolg führen könnte. Gerne halten wir Sie auch hinsichtlich der übrigen geshorteten und nicht-geshorteten Dax-Unternehmen auf dem Laufenden – und zwar im Rahmen unseres HKCM-DAX40-Aktienpakets.

HKCM: Unsere Analyse. Ihr Handelserfolg.
HKCM: Unsere Analyse. Ihr Handelserfolg.

Für mehr aktuelle Inhalte, Analysen und Prognosen klicken Sie hier!

Bridgewater wettet unter anderem auf Vonovia-Kursverfall – das ist unsere Prognose!
 

Verwandte Beiträge

Robert Halver
Der (Börsen-)Stein des Sisyphus Von Robert Halver - 17.08.2022

Bislang zeigte sich der Börsen-Sommer von seiner sonnigen Seite. S&P 500, Nasdaq, DAX und Euro STOXX 50 haben den Bärenmarkt wieder verlassen. Ist das Gift der...

Bridgewater wettet unter anderem auf Vonovia-Kursverfall – das ist unsere Prognose!

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
Oliver Schaffer
Swordfish 01.07.2022 13:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das Dalio seine Positionen hedged ist völlig normal…ansonsten müsste er verkaufen,was er nicht tut,um seine Dividenden und Stimmrechte seiner Beteiligungen nicht verlieren möchte…viel interessanter ist ein regelmäßiger Blick darauf,wie sich seine Shortpositionen entwickeln…so bekommt man eine objektive Einschätzung,alles andere sind clickbait Prognosen.
Hans Siebenschwanz
Hans Siebenschwanz 30.06.2022 12:48
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Den Artikel werde ich mir mal bookmarken.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung