🔥 Krall dir heiße Aktien mit unserer InvestingPro KI! Bis zu 50% sparen, los geht's!JETZT ZUGREIFEN

Der Immobilienmarkt als neuer Krisenherd?

Veröffentlicht am 28.03.2023, 06:59
TIP
-
VWO
-
VNQ
-
VNQI
-

Die vergangene Woche bescherte den Anlegern einen Grund zur Freude, denn nahezu alle wichtigen Anlageklassen konnten auf Basis von Proxy-ETFs Kursgewinne verbuchen. Doch leider mussten Immobilienaktien in den USA und weltweit am Freitag einen herben Verlust einstecken - eine traurige Ausnahme in einem ansonsten positiven Marktumfeld.

Schwellenländeraktien setzten in der vergangenen Woche mit einem kräftigen Kurssprung zum Höhenflug an! Mit einem imposanten Plus von 2,6 % erzielte der Vanguard FTSE Emerging Markets Index Fund ETF Shares (NYSE:VWO) den ersten Wochengewinn in den letzten drei Wochen. Gleichwohl bleibt der Fonds anfällig für Kursverluste. Sofern der VWO nicht an seine jüngsten Gewinne anknüpfen oder sich zumindest stabilisieren kann, könnte der Kursanstieg von den Tiefstständen im Oktober nur eine kurze Pause in der laufenden Baisse des ETF darstellen.

VWO Wochenchart

Nahezu alle wichtigen globalen Märkte konnten in der vergangenen Woche Kursgewinne einstreichen - mit Ausnahme der Immobilienaktien in den USA und im Ausland. Den stärksten Rückgang verzeichnete der Vanguard Real Estate Index Fund ETF Shares (NYSE:VNQ), der um 1,2 % fiel und in der Nähe seines Lows vom Oktober schloss.

Trotz eines moderaten Anstiegs der US-Aktien haben die REITs bisher kein gutes Jahr. Die jüngste Bankenkrise ist nicht gerade hilfreich, kommentierte Bianca Rose, Senior Portfolio Manager bei Morningstar Investment Management. Durch die Turbulenzen wurden zwei Risikofaktoren für Immobilienunternehmen deutlicher, fuhr sie fort. Real Estate Investment Trusts (REITs) sind ihrer Meinung nach im aktuellen Umfeld besonders anfällig für Mieterrisiken und die Stabilität des Finanzsystems.

Die breite Erholung in der vergangenen Woche gab dem Global Market Index (GMI.F) einen Schub, der die zweite Woche hintereinander um 1,3 % zulegte. Diese nicht verwaltete Benchmark enthält alle wichtigen Anlageklassen (mit Ausnahme von Cash) in Marktwertgewichtungen über ETFs und stellt einen wettbewerbsfähigen Maßstab für Multi-Asset-Class Portfolio-Strategien dar.

Wichtige Anlageklassen 1-Wochen-ETF-Performance

Bei Betrachtung im Jahresvergleich schreiben alle wichtigen Anlageklassen rote Zahlen. Der größte Verlierer auf Jahressicht: globale Immobilienaktien außerhalb der USA - gemessen am Vanguard Global ex-U.S. Real Estate Index Fund ETF Shares (NASDAQ:VNQI), der am Freitag mit einem Minus von 22,1 % gegenüber dem Vorjahresniveau schloss (unter Berücksichtigung von Ausschüttungen).

Der GMI.F liegt mit einem Verlust von 8,9 % über die letzten 12 Monate ebenfalls im Minus.

Wichtige Anlageklassen 1-Jahres-ETF-Performance

Die globalen Märkte mussten in letzter Zeit ziemlich schwere Rückschläge hinnehmen, wie ein Vergleich der wichtigsten Anlageklassen zeigt. Doch es gibt einen ETF, der sich tapfer schlägt: Der iShares TIPS Bond ETF (NYSE:TIP) verlor zwar bei Betrachtung vom Hoch zum Tief 9,9 % an Wert, aber im Vergleich zu anderen Anlageoptionen ist das ein vergleichsweise geringer Rückgang.

Drawdown-Verteilungskurven

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.