Eilmeldung
0

Italiens Goldverkauf ist ein Ablenkungsmanöver: Zentralbanken sind Käufer nicht Verkäufer

Von Investing.com (Darrell Delamaide/Investing.com)Marktüberblick18.02.2019 06:40
de.investing.com/analysis/italiens-goldverkauf-ist-eine-ablenkung-zentralbanken-sind-kaufer-nicht-verkaufer-200231292
Italiens Goldverkauf ist ein Ablenkungsmanöver: Zentralbanken sind Käufer nicht Verkäufer
Von Investing.com (Darrell Delamaide/Investing.com)   |  18.02.2019 06:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Vertreter von Italiens populistischer Regierung spielen mit der Idee einige der Goldreserven des Landes zu verkaufen, um dessen Schuldenlast zu vermindern. Aber Goldbullen sollte das nicht weiter kümmern: Auf jeden Notverkäufer von Gold, kommen viele Zentralbankkäufer.

Das Getöse aus Italien ist im Wesentlichen ein Stück politisches Theater, das einer populistischen Regierung dazu dient eine neue Attacke gegen eine Zentralbank zu fahren, die es gern als in den Diensten deutscher und französischer Politiker hinstellt, statt der seit Langem leidenden Italiener.

Keiner in der Regierung in Rom suggeriert, dass der Goldverkauf das gesamte Defizit ausgleichen könnte. Auch wenn Italien über mehr Goldreserven verfügt als jedes andere Land außer den USA und Deutschland, deckt dieser Besitz kaum 5% seiner 2 Billionen Euro an Staatsschulden ab. Beim derzeitigen Tempo der Neuverschuldung wären die Einnahmen binnen Monaten aufgefressen.

Stattdessen will der stellvertretende Ministerpräsident der Lega Nord Matteo Salvini etwas Hilfe an der Marge, die es Italien erlauben würde, die Defizitregeln der Europäischen Union zu erfüllen, ohne unpopuläre Entscheidungen, wie eine Anhebung der Mehrwertsteuer oder eine Aufgabe der Ausgabenversprechen der Wahlkampagne, machen zu müssen.

Sie haben den Vorschlag unter Vorbehalt gestellt, indem sie sagten, er würde ein “Verfassungsgesetz” erfordern—d.h. einen besonders schwierigen legislativen Prozess—während sie zur gleichen Zeit sagen, die Goldreserven gehörten dem italienischen Volk und nicht der Zentralbank.

Was auch immer die Motive in Italien sind, eines ist klar: Die Zentralbanken der Welt werden in diesem Jahr die großen Nettokäufer von Gold sein, genau wie sie es im letzten Jahr waren. Zentralbanken kauften in 2018 weltweit netto 651,5 Tonnen, eine Zunahme um 74% gegenüber 2017, berichtete das World Gold Council.

Wenn die große Zunahme der Goldnachfrage nach der Finanzkrise an von Ängsten ausgelöst wurde, dass die US-Fiskal- und Geldpolitik den Dollar entwerten würden, der primären Reservewährung der Welt, scheint sein Wert dieser Tage vor allem als Rückversicherung gegen die Nutzung des internationalen Finanzsystems als Waffe durch die USA.

Dem World Gold Council nach, waren die größten Käufer in den ersten 10 Monaten des letzten Jahres die Zentralbanken Russlands (451 Tonnen) und der Türkei (153 Tonnen)—als die Beziehungen beider Länder mit den Vereinigten Staaten im letzten Jahr eine dramatische Wende zum Schlechteren nahmen.

Wie Benoit Coeure von der Europäischen Zentralbank in einer Rede in New York am Freitag sagte, “die Aussicht aus wichtigen Finanzsystemen ausgeschlossen zu werden macht Strafgelder oder Wirtschaftssanktionen erheblich bedrohlicher”.

Diese Sichtweise gibt der Tatsache neues Gewicht, dass China vor dem Hintergrund seines schärfer werdenden Handelskriegs mit den USA im Dezember wieder begonnen hat Gold zu kaufen, nach einer Pause von zwei Jahren und die Käufe auch im Januar weitergegangen sind. Im Gegensatz zu Russland, steigen Chinas Devisenreserven insgesamt nicht mehr, sodass es nicht kaufen muss, nur um den Goldanteil am Portfolio konstant zu halten.

Gold könnte sich aber als keine idiotensichere Rückversicherung erweisen, besonders wenn man wie Venezuela das meiste in den Safes der Bank von England gebunkert hat, in der Hauptstadt des engsten Verbündeten der USA. Und das Bild von Transporten aus dem Land zu einer Zeit, in der viele den Verdacht haben, dass die Regierung eine Flucht vorbereitet, könnte auch alles andere als ideal sein.

Aber das wird nicht die Attraktivität von Gold für diejenigen mindern, die ein Weltfinanzsystem aufbauen wollen, in dem der Dollar weniger allmächtig ist.

PS: Mit unseren Apps sind Sie immer auf dem aktuellen Stand, dass Sie einfach überall das Marktgeschehen beobachten können.

Laden Sie noch heute die kostenfreie App von Investing.com herunter und überzeugen Sie sich selbst.

Italiens Goldverkauf ist ein Ablenkungsmanöver: Zentralbanken sind Käufer nicht Verkäufer
 
Italiens Goldverkauf ist ein Ablenkungsmanöver: Zentralbanken sind Käufer nicht Verkäufer

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare
wurscht suppe
wurscht suppe 18.02.2019 15:45
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
uran kaufen ... Gold gehört in die zähne ...-))
Antwort
0 0
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung