Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

McDonald's oder Starbucks: Welche Aktie ist in der aktuellen Marktkorrektur die bessere Wahl?

Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)Aktienmärkte11.01.2022 10:47
de.investing.com/analysis/mcdonalds-oder-starbucks-welche-aktie-ist-in-der-aktuellen-marktkorrektur-die-bessere-wahl-200468732
McDonald's oder Starbucks: Welche Aktie ist in der aktuellen Marktkorrektur die bessere Wahl?
Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)   |  11.01.2022 10:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Aktien von Restaurantketten können in Zeiten turbulenter Marktphasen einen Zufluchtsort für langfristig orientierte Anleger bieten. Ihre kostengünstigen Essensangebote, ihre globale Präsenz und ihre Ertragsstabilität gehören zu den Stärken, die sie vor der extremen Volatilität schützen, die in unsicheren Zeiten Growth-Aktien zum Verhängnis werden kann.

Heute befassen wir uns mit zwei global agierenden Restaurantketten - Starbucks (NASDAQ:SBUX) und McDonald's (NYSE:MCD) - und untersuchen, welche Aktie angesichts der marktseitigen Spekulationen, dass die US-Notenbank Fed ihre Geldpolitik zur Bekämpfung der Inflation schon sehr bald restriktiver gestalten wird, attraktiver ist.

1. Starbucks

Seit letztem Herbst lässt sich ein klarer Trend erkennen, nach dem die Kaffeehauskette, die für Getränke wie Pumpkin Spice Lattés und Cinnamon Roll Frappuccinos bekannt ist, das Interesse der Anleger verliert. Nachdem die Aktie des Unternehmens Mitte Juli ein Rekordhoch erreicht hatte, ist sie in den letzten sechs Monaten um mehr als 10 % gefallen und hat sich damit schlechter entwickelt als andere große Gastronomiebetriebe. Die Aktien von SBUX schlossen gestern bei 106,03 Dollar.

Starbucks Weekly
Starbucks Weekly

Diese Kursschwäche kommt nach einem erstaunlichen Turnaround während der Pandemie, als das in Seattle ansässige Unternehmen infolge der weltweiten Ausbreitung von COVID-19 einen schweren Rückschlag erlitt, der zu Büroschließungen und dem Ausbleiben von Laufkundschaft führte.

Während der Umsatz allmählich wieder das Vorkrisenniveau erreicht, steht Starbucks nun vor neuen Herausforderungen in Form steigender Rohstoff- und Transportpreise sowie einer Lohninflation. Viele Analysten glauben, dass dieser Gegenwind die Margen von Starbucks unter Druck halten und die Erholung des Unternehmens verlangsamen wird, insbesondere wenn die Investitionen zur Eroberung von Marktanteilen nicht reduziert werden sollen.

Als Teil des Plans, den Konkurrenten Umsätze abzuringen, plant Starbucks in diesem Jahr Investitionen in Höhe von 2 Milliarden Dollar, um aggressiv zu expandieren, insbesondere in China.

In einer kürzlich veröffentlichten Notiz senkte der Analyst Christopher Carril von RBC Capital Markets seine Einschätzung für die Starbucks-Aktie von "Outperform" auf "Perform". Er verwies dabei auf den steigenden Kostendruck, der sich bemerkbar machen werde:

"Die laufenden Investitionen in die Mitarbeiter gehören zum Kern der SBUX-Strategie und zu den Grundsätzen des Unternehmens und sind auf lange Sicht wahrscheinlich die richtige Entscheidung für das operative Geschäft. Daran glauben wir auch weiterhin, aber angesichts des Ausmaßes des Kostendrucks im GJ22 halten wir es für möglich, dass die Debatte über das Timing der Rückkehr zu SBUXs Ziel einer operativen Marge von 18 bis 19% noch lange anhalten wird."

Ähnlich äußerte sich der Oppenheimer-Analyst Brian Bittner:

"Unsere aktualisierte Analyse deutet darauf hin, dass den EPS-Prognosen für '22 und '23 der nötige Hebel zur Oberseite fehlt. Während 2022 ein gut geplantes "Investitionsjahr" ist, wird an der Börse bereits ein überproportionales Margen- und EPS-Wachstum für '23 unterstellt."

2. McDonald’s

Der Hersteller von Big Macs, Egg McMuffins und Pommes stellt eine sehr viel attraktivere Wette in der anhaltenden Rotation zu Value-Aktien dar. Im Gegensatz zu SBUX stiegen die MCD-Aktien letzte Woche auf ein Rekordhoch, nachdem sie im letzten Jahr eine Rendite von etwa 25 % erzielt hatten. Die McDonald's-Aktie schloss am Montag bei 264,41 Dollar.

McDonald's Weekly
McDonald's Weekly

Ein Grund für diese Stärke ist, dass MCD während der Pandemie besser abgeschnitten hat als die meisten anderen Restaurants, was auf seine Ausrichtung auf den Mitnahme- und Lieferservice zurückzuführen war. Ein neues Chicken-Sandwich, die Preiserhöhungen des Unternehmens und sein robustes Treueprogramm kurbeln den Umsatz in den USA an, wo die Kette mehr als 13.000 Standorte betreibt.

Der vergleichbare Umsatz des Unternehmens stieg in dem am 30. September abgelaufenen Quartal um 12,7 % und übertraf damit die Schätzungen der Analysten um fast 10 %.

Piper Sandler stufte MCD in einer aktuellen Notiz von "Neutral" auf "Overweight" hoch und erklärte, das Unternehmen sei in einer besseren Position, um die Herausforderungen des derzeitigen inflationären Umfelds zu bewältigen.

In der Notiz hieß es:

"Während der Kostendruck und die operativen Herausforderungen, denen sich die gesamte Branche gegenübersieht, real sind, glauben wir, dass McDonald's in der glücklichen Position ist, seine Größe, Reichweite, operativen Fähigkeiten und laufenden Investitionen zu nutzen, um Marktanteile zu gewinnen, indem es sich an die vorherrschenden Verbrauchertrends anpasst."

In der Notiz, die von CNBC.com zitiert wird, sagte Piper Sandler, dass es vor kurzem eine Umfrage unter den Verbrauchern durchgeführt habe und einen starken Drang zur Rückkehr in die Restaurants festgestellt habe. Dabei seien Präferenzen festgestellt worden, die auf ein starkes Jahr für McDonald's hinwiesen.

"Unsere Umfrage unterstreicht die anhaltende Vorliebe der Verbraucher, Restaurants über den Drive-Thru-Kanal aufzusuchen. In Bezug auf die Küche deuten die Ergebnisse auf eine stabile und anhaltende Nachfrage nach Hamburgern und Hühnchengerichten hin".

Diese positive Einschätzung spiegelt sich auch in einer Umfrage von Investing.com unter 37 Analysten wider, von denen 27 MCD mit "outperform" bewerten.

Konsensschätzung der von Investing.com befragten Analysten
Konsensschätzung der von Investing.com befragten Analysten

Grafik: Investing.com

Das durchschnittliche 12-Monats-Kursziel für die Aktie liegt bei 274,55 Dollar, was einem Ertragspotenzial von fast 4 % entspricht.

Fazit

MCD macht sich bei der derzeitigen Flucht in die Sicherheit viel besser als Starbucks.

Die Präferenz der Anleger für den Fast-Food-Riesen ist ein Zeichen dafür, dass dessen Aktie in den kommenden Monaten in geringerem Maße von makroökonomischen Ereignissen beeinflusst werden dürfte, wie beispielsweise eine restriktivere Haltung der Fed, eine höhere Inflation, ein Mangel an Arbeitskräften und ein Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage.

McDonald's oder Starbucks: Welche Aktie ist in der aktuellen Marktkorrektur die bessere Wahl?
 

Verwandte Beiträge

Aktien-Global.de
3U Holding: Bilanziell gute Aufstellung Von Aktien-Global.de - 20.05.2022

Nach Darstellung des Analysten Jens Nielsen (NYSE:NLSN) von GSC Research hat die 3U Holding AG (ETR:UUUG) im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2022 (per 31.12.) ein Zahlenwerk...

McDonald's oder Starbucks: Welche Aktie ist in der aktuellen Marktkorrektur die bessere Wahl?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (4)
Timm Oliver Hornbostel
Timm Oliver Hornbostel 11.01.2022 15:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Habe und halte Starbucks…. MCD ist mir zu teuer je Aktie und aktuell recht hoch bewertet…. Da warte ich lieber wie bei Allianz vor kurzem auf 10% Kursrückgang
Horst Asselkeller
Horst Asselkeller 11.01.2022 13:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich muss immer wieder schmunzeln wenn ich das Kürzel für McDonald's sehe. MCD stand vor ein paar Jahren für Mad Cow Disease also Rinderwahnsinn.
Sergio Bra
Sergio Bra 11.01.2022 11:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Guter Artikel, mal schauen wie Börsen die Tage auf die FED Sitzung reagieren werden.
Jens Fießelmann
Jens Fießelmann 11.01.2022 11:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
guter Artikel aber bei 4% upside lohnt ja ein Einstieg nicht wirklich.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung