Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

NASDAQ Composite: Warum es um den Index nicht gut bestellt ist

Von Michael KramerAktienmärkte29.11.2021 07:29
de.investing.com/analysis/nasdaq-composite-warum-es-um-den-index-nicht-gut-bestellt-ist-200466652
NASDAQ Composite: Warum es um den Index nicht gut bestellt ist
Von Michael Kramer   |  29.11.2021 07:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Der Wind hat gedreht. Inzwischen rechnet der Aktienmarkt mit einem früheren Ende des Tapering-Prozesses und einem rascheren Anstieg der Leitzinsen.

Der NASDAQ Composite ist daraufhin ins Wanken geraten. Der Grund: die Aktien-Anleger beschäftigen sich allmählich mit den Auswirkungen einer restriktiveren Fed-Geldpolitik auf die allgemein hohen Bewertungsniveaus. Folglich lässt der NASDAQ auch unterhalb der Oberfläche deutliche Risse erkennen, was darauf hindeutet, dass wir das Tief in der laufenden Korrektur noch nicht gesehen haben sollten.

Wenn man nur auf den S&P 500 und den NASDAQ 100 starrt, ist es schwierig, diese Risse zu erkennen. Doch beim NASDAQ Composite nimmt die Zahl der Aktien, die neue Tiefs erreichen, zu, während gleichzeitig der Prozentsatz der Aktien, die über ihrem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt gehandelt werden, abnimmt. Zur gleichen Zeit erreicht der Index aber neue Höchststände.

Veränderungen in der Haltung der US-Notenbank von einer ultra-dovishen zu einer weniger dovishen geldpolitischen Ausrichtung können sich ebenfalls erheblich auf die Performance des Index auswirken. Schließlich deutete das FOMC-Protokoll am Mittwochabend darauf hin, dass die Fed über ein rascheres Ende ihres Wertpapierkaufprogramms nachdenkt

Darüber hinaus prognostizieren die Fed-Funds-Futures nun die erste Zinserhöhung möglicherweise schon im Mai. Das gibt nicht nur dem Dollar-Index, sondern auch den zweijährigen US-Anleiherenditen Auftrieb, was darauf hindeutet, dass der Markt auch die Möglichkeit einpreist, dass die Fed ihr Tapering schneller als geplant zu Ende bringt.

Mehr neue Tiefs als neue Hochs

Dies hat dem NASDAQ Composite in den letzten Wochen nicht gerade zu einer Glanzleistung verholfen. Besonders auffällig ist, dass die Zahl der Aktien, die neue Tiefs erreichen, die Zahl der Aktien, die neue Hochs erreichen, übersteigt.

Am 23. November gab es 424 mehr neue Tiefs als neue Hochs. So niedrig stand diese Kennzahl zuletzt beim Corona-Crash im März 2020, und davor im Winter 2018. Doch in beiden Phasen befand sich der NASDAQ Composite bereits ein gutes Stück entfernt von seinen Rekordhochs und wurde nicht mehr unmittelbar an diesen gehandelt.

NASDAQ - New Highs-New Lows Index
NASDAQ - New Highs-New Lows Index

Prozentualer Anteil der Aktien, die über ihrem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt handeln

Zur Vorsicht mahnt aber auch ein anderer Indikator: Inzwischen liegt der Prozentsatz der Aktien, die über ihrem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt handeln, beim NASDAQ Composite bei nur noch rund 34 % und damit auf einem vergleichsweise sehr niedrigem Niveau. Das lässt darauf schließen, dass sich die meisten Aktien an der NASDAQ nicht mehr in einem langfristigen Aufwärtstrend befinden. Ein so niedriger Wert ist normalerweise nicht die Regel für einen Composite, der in der Nähe seiner Allzeithochs handelt.

Nasdaq: Prozentualer Anteil der Aktien, die unter ihrem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt liegen
Nasdaq: Prozentualer Anteil der Aktien, die unter ihrem gleitenden 200-Tage-Durchschnitt liegen

Eine divergierende Advance-Decline Line

Doch es kommt noch schlimmer, denn die Advance-Decline-Linie des NASDAQ driftet immer weiter nach unten ab. In der Vergangenheit deutete eine vom Kursverlauf des breiteren Index divergierende Advance-Decline-Linie auf eine bevorstehende Trendwende hin.

Allerdings gibt es auch einen positiven Aspekt für die Bullen. Der aktuelle Verlauf der Advance-Decline-Line ähnelt dem im Jahr 2014, als es bis zum Sommer 2015 dauerte, bis der NASDAQ tatsächlich nach unten drehte. Daher muss eine Advance-Decline-Linie, die bereits Anfang 2021 ihren Höchststand erreicht hat, nicht zwangsläufig bedeuten, dass die NASDAQ-Rallye zu Ende ist.

NASDAQ Advance Decline Line
NASDAQ Advance Decline Line

Sie zeigt uns jedoch, dass es um das Wohlergehen der meisten Mitglieder des NASDAQ Composite nicht sonderlich gut bestellt ist. Die meisten Aktien im NASDAQ Composite haben Schwierigkeiten, und nur eine geringe Anzahl von Aktien spült den Index aktuell nach oben.

Dieses Phänomen kann sich zwar noch weiter fortsetzen, doch deutet es auch darauf hin, dass die derzeitige Rallye wahrscheinlich auf Sparflamme läuft oder sich bestenfalls in den letzten Zügen ihres Lebenszyklus befindet. Um den Bullenmarkt wieder in Gang zu setzen und den längerfristigen Aufwärtstrend wieder aufzunehmen, ist wahrscheinlich zunächst eine vollumfängliche Korrektur erforderlich.

NASDAQ Composite: Warum es um den Index nicht gut bestellt ist
 

Verwandte Beiträge

NASDAQ Composite: Warum es um den Index nicht gut bestellt ist

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
steve spring
steve spring 29.11.2021 19:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sie haben recht, Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung