Sei dabei: Jeden Monat kopieren +750.000 Anleger die besten Aktienpicks der Profis!Gratis anmelden

Täglicher Kommentar der apano-Fondsberater - 1. Juli 2020

Veröffentlicht am 01.07.2020, 11:26
JP225
-
GS
-
ESU24
-
KS11
-
SSEC
-
0P0000Z9FE
-
0P0001I491
-

Die US-Futures lasen es heute früh gemächlich angehen. Es wird sich nun zeigen, ob hinter den letzten beiden festen Handelstagen vorrangig Anschaffungen standen wegen des Halbjahres-Ultimos oder ob es echte Überzeugungskäufe waren. Der Juni-Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago enttäuschte gestern mit 36,6 - erwartet worden war 45,0. Die Anleger ignorierten dies jedoch und erfreuten sich stattdessen am  US-Verbrauchervertrauen, das mit  98,1 (nach 85,9 im Mai) die Prognosen von 91,0 weit übertraf. Sowohl Lage als auch insbesondere die Erwartungen wurden deutlich günstiger eingeschätzt. Was mich besorgt, ist, dass die hochschnellenden Covid-Zahlen die Hoffnungen schnell zunichte machen können. Gestern sind die Infektionszahlen in den USA erneut auf fast 50000 nach oben geschnellt. Goldman Sachs (NYSE:GS) geht davon aus, dass 40% der US-Unternehmen wegen der enormen Zunahme der Krankheitsfälle ihren geplanten Wiedereröffnungsmodus verlangsamen, stoppen oder sogar umkehren. Eine erneute Abkühlung der Wirtschaftsaktivität ist definitiv an den Börsen derzeit nicht eingepreist.  Der CAIXIN-Report aus China berichtet von einem weiteren Anstieg des PMI-index für das verarbeitende Gewerbe. Mit 51,2 - nach 50,7 im Mai – ist der höchste Stand seit sechs Monaten erreicht. Der Shanghai Composite Index marschiert in seinem steilen Aufwärtstrend um 1,4% weiter nach oben. Gegenteiliges kommt aus Japan: hier reißt die Kette an schlechten Wirtschaftsdaten einfach nicht ab. Der vierteljährlich erscheinende Tankan-Report berichtet, dass die Stimmung der japanischen Unternehmer auf -34 gefallen ist. Erwartet war -31. Im März stand der Sentiment-Index bei -8. Daneben dürfte belastet haben, dass Tokio heute früh 67 neue Coronavirus-Fälle meldete, die höchste Zahl., seit der Notstand beendet wurde. Der Nikkei ist aus seinem Aufwärtstrend schon vor einigen Tagen herausgerutscht, hält sich aber noch oberhalb seiner 200-Tage-Durchschnittslinie. In Seoul drehten die Kurse in Minus. Zwar schwächte sich der Exportrückgang aus Südkorea ab, trotzdem sanken die Ausfuhren weiter, was auf schleppende globale Konjunkturerholung hindeutet. Gerüchteweise wird heute der erste Rückgang der US-Rohöllagerbestände seit Mai gemeldet. Davon profitieren momentan die Energiewerte. In der 2. Veröffentlichung wurde der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe in der Eurozone  mit 47,4 ausgewiesen, vor allem Frankreich liefert gute Daten. Der ursprüngliche Wert lag bei 46,9, im Mai waren es 39,4.

Mit dem apano-Stimmungsindex berechnet apano Investments seit 2012 täglich die globale Marktstimmung und steuert damit u.a. die hauseigenen Investmentfonds „apano HI Strategie 1“ und „apano Global Systematik“.

apano Stimmungsindex

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.