Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Tesla und die Kursfantasien: Prototyp für Börseneuphorie!

Von finanzmarktweltAktienmärkte25.08.2020 10:49
de.investing.com/analysis/tesla-und-die-kursfantasien-prototyp-fur-borseneuphorie-200442320
Tesla und die Kursfantasien: Prototyp für Börseneuphorie!
Von finanzmarktwelt   |  25.08.2020 10:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Von Wolfgang Müller

Die Aktie des Elektroauto-Pioniers Tesla (NASDAQ:TSLA) spaltet die Gemeinschaft. Während viele den Wert schon bei 500 Dollar für maßlos überbewertet gehalten haben, träumen einige von noch wesentlich höheren Kursen – manch einer ist schon im fünfstelligen Bereich angekommen.

Die wundersame Kursentwicklung von Tesla und das Optionsgeschäft von Elon Musk

Obwohl es täglich in vielen Medien breitgetreten wird, ist es dennoch ein Thema, welches elektrisiert, schließlich kochen bei einem Investment in Tesla die Emotionen hoch: Gier, die Angst etwas zu versäumen, verbunden mit dem Wunsch nach raschem Reichtum – nicht nur durch die „Robinhooder“.

Zudem gibt es die Faszination über das Werk des Firmengründers Elon Musk, der mit allerlei Marketingtricks alle Klippen umschifft, die es im Börsengeschäft gibt. War nicht erst vor zwei Jahren von einer möglichen Pleite des Unternehmens die Rede – und jetzt wird der Konzern mit einem Börsenwert von 382 Milliarden Dollar bewertet! Elon Musk ist auf dem Papier der viertreichste Mensch in den USA.

Wobei wir bei einem weiteren Faszinosum bei dem gebürtigen Südafrikaner wären: er hatte im Jahr 2018 mit dem Aufsichtsrat einen Vergütungsplan vereinbart, der selbst heute irgendwie noch surreal erscheint. Er wollte kein reguläres Gehalt als CEO, sondern einen Vertrag auf Optionsbasis für die Aktie, der sich in zwölf Schritten anhand der Marktkapitalisierung der Aktie bis zu einer Höhe von astronomischen 650 Milliarden Dollar aufbaut. Damals befand sich die Altie von Tesla im Bereich von 250 Dollar und einer Marktkapitalisierung in der Nähe von 50 Milliarden Dollar. Ab 100 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung über ein halbes Jahr und jeweils in 50-er-Schritten sollte es Zuteilungen geben: Die erste Tranche mit 1,7 Millionen Aktien, zugeteilt bei einem Kurs von 806 Dollar ist bereits erfolgt (Optionspreis 350 Dollar), elf weitere Schritte bis zu den genannten 650 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung sind vereinbart. Was für ein irrer Plan!

Die Aktie von Tesla ist bereits bei über 380 Milliarden Dollar Börsenwert angekommen – und sollte dieser Hype tatsächlich so weiter gehen, würde dies eine Vergütung in Milliardenhöhe bedeuten. Der Pferdefuß dabei ist, dass der Unternehmenschefs die Aktien fünf Jahre halten muss. Aber eigentlich ist auch das hyperoptimistische Vertragswerk nur eine Nebeneinnahme, schließlich besitzt der Firmenchef bereits 22 Prozent der Aktien des Unternehmens.

Der immer schneller gestiegene Aktienkurs

Die zweifellos vorhandene Kursfahnenstange von Tesla verursacht zwei verschiedene Reaktionen, die beide fatale Folgen haben können: Die Kursverdoppelung von 1000 auf 2000 Dollar in nur 50 Börsentagen zieht immer mehr und teilweise unerfahrene Anleger an, die einfach nur schnell reich werden wollen. Gleichzeitig ruft die Kursexplosion regelmäßig rational veranlagte Menschen auf den Plan, die die Überbewertung der Aktie anhand der Kennziffern erkennen und mit Leerverkäufen dagegenhalten, mit abstrusen Eindeckungskosten und Kursschüben, wie ich es in einem gestrigen Artikel kurz skizziert hatte. Damit steigen die Bewertungen in immer größere Dimensionen, die letzte Stufe wurde vor dem Aktiensplit erreicht.

Hierzu ein paar Vergleiche:

  • Der Börsenwert von Tesla erreichte letzte Woche akkumuliert die Bewertung von Toyota (T:7203), Volkswagen (DE:VOWG_p), BMW (DE:BMWG) und Daimler (DE:DAIGn) zusammen.
  • Tesla wurde trotz eines Jahresumsatzes von erwarteten 12,9 Milliarden Dollar zum zwölftteuersten Unternehmen, anhand der Einnahmen lag man aber nur an Nummer 458 in der Welt.
  • Damit befindet man sich in der Liga von Walmart (NYSE:WMT), dem größten Einzelhändler der Welt mit einem Umsatz von 550 Milliarden Dollar.
  • Allein die Ankündigung eines Aktiensplits von fünf zu eins brachte der Aktie einen Kursanstieg von 45 Prozent.
    Aber es zählt die Fantasie und die schießt bei einigen Investoren ins Kraut.

Eine gewagte Antizipation

Welche Gedanken und Visionen haben Investoren bei ihrer Entscheidung, bei diesen Kursen einzusteigen? Tesla als Software oder Energiekonzern oder ist es die Hoffnung auf eine künftige Dominanz im Automobilsektor? Motley Fool, ein Anlegerportal in den USA, hat eine extreme Wachstumsvariante von Tesla durchgerechnet – bis zum Jahr 2030. Bei einer jährlichen Wachstumsrate von 40 Prozent der Modellreihen und des avisierten Cybertrucks (wie viele neue Fabriken bräuchte man eigentlich dafür?) kamen die Analysten auf einen gigantischen Umsatz von 600 Milliarden Dollar. Dazu eine Bruttomarge von 20 Prozent und dem daraus resultierenden Gewinn von über 80 Milliarden Dollar – und fertig ist ein Kursziel von 10.000 Dollar. Ganz nebenbei müsste der Marktanteil von Tesla bis dahin auf 20 Prozent gestiegen sein, von heute 1,4 Prozent. Das wären übrigens fast eineinhalb so viele Fahrzeuge wie VW (DE:VOWG) mit seinen zwölf Marken zusammen weltweit verkauft. Die trauen sich was, die Anlageberater aus Alexandria, Virginia.

Fazit

Die Börsenkursentwicklung von Tesla in den letzten 50 Handelstagen von 1000 auf 2000 Dollar stellt so etwas wie den Prototyp von Börseneuphorie oder eines Fahnenstangen-Charts dar. Oder soll die Aktie bis zur US-Wahl in den nächsten 50 Börsentagen etwa 4000 Dollar kosten? Möglich ist vieles, man denke nur an die Shortsqueeze bei Volkswagen am 28. Oktober 2008, als der Wert binnen eines Tages von 200 auf 1000 Euro emporschoss, um tags darauf wieder fast alles einzubüßen (das war sicherlich eine Extremsituation durch extrem geringen Free Float und Verlusten von Leerverkäufern von 15 Milliarden Euro an einem Tag).

Aber: Die Steilheit der Aktienkurve von Tesla trägt den Keim des Absturzes in sich, nur die Leerverkäufer machen eine Prognose so unheimlich schwer. Das Shorten von Tesla war eine der verlusträchtigsten Handelsstrategien – bis dato.

Die Frage ist nur, was der Auslöser für den Start von Gewinnmitnahmen sein wird und den berüchtigten Lawineneffekt bei einer solchen Fahnenstange in Bewegung bringt.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Finanzmarktwelt

Tesla und die Kursfantasien: Prototyp für Börseneuphorie!
 

Verwandte Beiträge

Karsten Kagels
DAX 40: Anlauf an den SMA200 Von Karsten Kagels - 07.12.2021

Kurze Standortbestimmung - Analyse beim DAX-Stand von 15.399 Punkten: Vom Novembertief 2020 aus bewegt sich der DAX-Future in einem stabilen Aufwärtstrend. Nach dem Hoch im April...

Tesla und die Kursfantasien: Prototyp für Börseneuphorie!

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (8)
Christian Huber
Christian Huber 27.08.2020 8:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ist halt eine typische Robin Hood Aktie - die institutionellen bzw Profis steigen bei den KGV nicht mehr ein, aber interessant was private Investoren bewegen können
Roberto Rogler
Roberto Rogler 26.08.2020 22:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Short verliert weiter Geld und das ist auch gut so
kubi San
kubi San 26.08.2020 7:33
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Die Börse handelt die Zukunft nicht das hier und jetzt
Hüsnü Basdogan
Hüsnü Basdogan 25.08.2020 13:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Stand Apple nicht auch einmal kurz vor der Pleite? Und jetzt?
Georg Jiri
Georg Jiri 25.08.2020 12:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Finanzmarktwelt ist einfach nur ein Haufen Bären die scheinbar die Realewelt handeln wollen aber nicht das ist beherrschen können :)
Christian Geisel
Christian Geisel 25.08.2020 12:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
in 10 Jahren ist Produktionskapazität für Verbrenner nicht relevant. kann VW Bus 2030 80+% auf elektrisch umstellen? den Plänen des Konzerns nach wird man in 2030 bei 3,6 Millionen elektrifizierten Fahrzeugen liegen. bei 50% Hybrid wären das nur 1,8 Millionen EV's.Tesla wird Ende nächsten Jahres eine Produktionskapazität von 1,3 Millionen EV's erreichen. btw aktuell gibt es ca 1 Millionen Vorbestellungen für den Cybertruck...
Max Money
MaxMoney20526160 25.08.2020 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Und wieder ein Artikel den kein mensch braucht.
Bo Bo
Bo Bo 25.08.2020 11:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Tesla hat mMn ein großes Potenzial, aber aktuell total überbewertet. Ich denke auch das irgendetwas die Gewinnmitnahmen auslösen wird.
Michael Stocker
Michael Stocker 25.08.2020 11:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Vollkommen richtig analysiert. Allerdings hätte dieser Artikel, mit etwas anderen Zahlen, vor 50 Handelstagen schon erscheinen können und als Spekulant oder als Investor hätte man das Beste verpaßt. Es wäre fatal wenn man die Leute bei diesen Kursen zum Einsteigen ermutigen würde aber wenn man den Leuten Angst macht und sie damit von den Gewinnen abhält, ist das auch nicht
Orphir Duval
Orphir Duval 25.08.2020 11:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Top👍
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung