Eilmeldung
0

US-Aktien geben vor dem Start der Berichtssaison deutlich nach

Von Stockstreet GmbH (Sven Weisenhaus)Aktienmärkte11.10.2018 11:35
de.investing.com/analysis/usaktien-geben-vor-dem-start-der-berichtssaison-deutlich-nach-200227875
US-Aktien geben vor dem Start der Berichtssaison deutlich nach
Von Stockstreet GmbH (Sven Weisenhaus)   |  11.10.2018 11:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Morgen startet in den USA die Berichtssaison zum 3. Quartal 2018. Dann legen als erstes die Banken JP Morgan, Citigroup (NYSE:C) und Wells Fargo ihre Zwischenberichte vor. Auch hierzulande werden sich die Unternehmen in den kommenden Wochen in die Bücher blicken lassen. Und damit wird sich zeigen, inwieweit die DAX-Werte durch die aktuellen Kursverluste schon zu Schnäppchen geworden sind, wie in der Börse-Intern vom 09.10 angedeutet.

Aktuelle Umsatz- und Gewinnprognosen
Aktuellen Prognosen zufolge wird der Aktienmarkt durch ordentliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen fundamental weiterhin gut unterstützt. Für die Unternehmen aus dem S&P 500 gehen die Analysten derzeit von einem Umsatzwachstum in Höhe von 7,3 % und einem Gewinnwachstum von Höhe von 19,2 % aus. Das ist jeweils etwas weniger als noch im Mai und August erwartet. (Im folgenden Diagramm ist links in blau die Entwicklung der Erwartung des Gewinnwachstums und rechts die Entwicklung der Erwartung des Umsatzwachstums dargestellt.)

S&P 500: Umsatz- und Gewinnerwartungen 3. Quartal 2018
S&P 500: Umsatz- und Gewinnerwartungen 3. Quartal 2018

Aber es kommt durchaus häufig vor, dass Analysten ihre hohen Erwartungen im Zeitablauf etwas zurücknehmen. Und genauso oft kommt es auch vor, dass diese Erwartungen dann übertroffen werden. Man (DE:MANG) kann also aus früheren Erfahrungen getrost davon ausgehen, dass die tatsächliche Gewinnwachstumsrate in einer Bandbreite zwischen 20 und 25 % liegen wird. Denn in den vergangenen fünf Jahren haben die tatsächlichen Ergebnisse der S&P 500-Unternehmen die Gewinnerwartungen um durchschnittlich 4,6 % übertroffen.

S&P 500 ist deutlich unter sein ehemaliges Allzeithoch zurückgefallen
Angesichts solcher Aussichten erscheint das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) des S&P 500 von aktuell 16,7 nicht überteuert. Ich möchte aber (erneut) darauf hinweisen, dass die aktuellen Gewinnwachstumsraten bereits in ähnlicher Höhe erwartet wurden und im kommenden Jahr nicht mehr zu halten sein werden. Sie dürften sich voraussichtlich halbieren (siehe Börse-Intern vom 8. August). Und an der Börse wird nun einmal die Zukunft gehandelt.

Daher ist es aus meiner Sicht auch nur allzu verständlich, dass der S&P 500 mit dem heutigen Tage wie erwartet wieder deutlich unter sein ehemaliges Allzeithoch bei 2.872,87 Punkten zurückgefallen ist (siehe roter Pfeil im Chart).

S&P 500 - Chartanalyse
S&P 500 - Chartanalyse

Dabei wurde auch zeitgleich die nächste Aufwärtstrendlinie gebrochen, so dass sich nun die bearishen Signale schon deutlich mehren. Und da sich der Anstieg auf ein neues Allzeithoch inzwischen als Bullenfalle erwiesen hat, kann man, wie in der Börse-Intern vom 11. September beschrieben, nun zu kleinen Short-Positionen greifen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Geldanlage
Ihr
Sven Weisenhaus

US-Aktien geben vor dem Start der Berichtssaison deutlich nach
 

Verwandte Beiträge

US-Aktien geben vor dem Start der Berichtssaison deutlich nach

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung