Sichern Sie sich 40% Rabatt
⚠ Aufgepasst! Die Berichtssaison ist da und wir haben die Aktien, die gerade abheben!
+19,7% seit Jahresstart - steig ein für den ultimativen Höhenflug!
Liste freischalten

Warren Buffet – Der beste Investor, der je gelebt hat. Was hat er am Depot verändert?

Veröffentlicht am 25.02.2024, 11:08
Aktualisiert 18.01.2024, 15:16

Vom besten lernen: Warren Buffet

US-Investor Warren Buffett kam am 30. August 1930 in Omaha, Nebraska, zur Welt und zeigte bereits in jungen Jahren ein bemerkenswertes Interesse an Zahlen und Geschäften. Bereits im Alter von elf Jahren investierte Buffett sein erstes Geld in Aktien. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der University of Nebraska zog es ihn nach New York an die Columbia University, wo er von Benjamin Graham (NYSE:GHC) unterrichtet wurde.

Benjamin Graham (1894-1976) wird als Begründer der Value-Strategie angesehen, einem einzigartigen Investmentansatz. Sein Buch "Security Analysis" gilt als eines der wichtigsten Werke auf diesem Gebiet und war prägend für die außergewöhnliche Karriere von Warren Buffett im Finanzsektor. Buffett war der einzige Student, der jemals in einem Kurs von Graham die Bestnote A+ erhielt. 1954 trat Buffett auch der Graham-Newman-Gesellschaft als Mitarbeiter bei und verfeinerte bald darauf Grahams Strategie, um schließlich als einer der erfolgreichsten Vertreter des Value-Investing zu gelten.

1956, im Alter von 25 Jahren, gründete Buffett das Unternehmen Buffett Partnership und wagte damit den Schritt in die Selbstständigkeit. Neun Jahre später erwarb Buffett die Mehrheit an der damaligen Textilfirma Berkshire Hathaway (NYSE:BRKa). Als Buffett die Partnership im Jahr 1969 auflöste, hatten die Anteilseigner die Wahl, entweder auszusteigen oder ihre Anteile zum Kurs von 43 US-Dollar je Stück in Aktien von Berkshire Hathaway umzutauschen, die zu einer Holding-Gesellschaft umgebaut werden sollte. Heute zählt Berkshire Hathaway (A) mit einem sechsstelligen Aktienkurs zu den teuersten Aktien der Welt.

Warren Buffett rangiert heute regelmäßig unter den Top 3 der reichsten Menschen im Forbes-Ranking. Trotz seines enormen Reichtums ist er persönlich bescheiden geblieben und lebt nach wie vor in seinem Einfamilienhaus in Omaha, das er 1958 für 31.500 US-Dollar erwarb. Buffett ist auch ein bekannter Philanthrop und hat angekündigt, 99 Prozent seines Vermögens an die Bill- und Melinda-Gates-Stiftung zu spenden. Der sogenannte "Buffett-Lunch" ist mittlerweile Kult, bei dem Buffett einmal im Jahr ein Mittagessen mit sich selbst versteigert. Der Höchstbietende muss dabei in der Regel mehr als eine Million US-Dollar bieten, wobei dieser Betrag ebenfalls für wohltätige Zwecke gespendet wird.

Institutionelle Anleger, deren Anlagen einen Wert von 100 Millionen US-Dollar übersteigen, müssen quartalsweise per 13F-Formular ihre Investments bei der SEC offenlegen. Mit einem Depot-Wert von rund 347,36 Milliarden Dollar gehört auch Buffetts Berkshire Hathaway dazu. Jetzt schauen wir uns die Top-10-Werte aus dem Depot von Berkshire Hathaway näher an:

Apple (NASDAQ:AAPL)

Unangefochten auf dem ersten Platz der größten Positionen in Buffetts Portfolio landet erneut Apple. Überraschenderweise hat Buffett seine Beteiligung an dem Technologieriesen im vergangenen Quartal reduziert. Nachdem er 10.000.382 Aktien von Apple verkauft hatte, befanden sich noch 905.560.000 Anteilsscheine im Wert von 174,35 Milliarden US-Dollar im Depot des Altmeisters, was stolze 50,19 Prozent der gesamten Beteiligungen ausmachte.

Bank of America (NYSE:BAC)

Die zweitgrößte Position im Portfolio von Warren Buffett ist eine Langfristinvestition. Im vierten Quartal 2023 veränderte das Orakel von Omaha seine Beteiligung an der Bank of America nicht. Die 1.032.852.006 Aktien hatten am 31. Dezember 2023 einen Wert von 34,78 Milliarden US-Dollar, was einem Anteil von 10,01 Prozent am gesamten Buffett-Depot entspricht.

American Express (NYSE:AXP)

Die drittgrößte Position im Depot von Buffett wird von American Express gehalten. Auch hier gab es im vergangenen Quartal keine Veränderung. Die 151.610.700 Aktien des Unternehmens hatten zum Stichtag einen Wert von 28,40 Milliarden US-Dollar, was 8,18 Prozent entspricht.

Coca-Cola (NYSE:KO)

Auch bei der Beteiligung an einer von Buffetts Lieblingsaktien, Coca-Cola, gab es im vierten Quartal 2023 keine Veränderung. Die 400.000.000 Anteilsscheine hatten zum Stichtag einen Wert von 23,57 Milliarden US-Dollar und machten damit 6,79 Prozent des Portfolios aus.

Chevron (NYSE:CVX)

Im vierten Quartal 2023 stockte Berkshire Hathaway von Buffett auch bei Chevron auf. Insgesamt kaufte das Konglomerat 15.845.037 Anteilsscheine, wodurch sich die Beteiligung auf insgesamt 126.093.326 Aktien erhöhte. Mit einem Wert von 18,81 Milliarden US-Dollar zum Stichtag macht diese Beteiligung 5,41 Prozent des gesamten Depots aus.

Occidental Petroleum (NYSE:OXY)

Im vergangenen Quartal erhöhte Buffett seine Beteiligung an Occidental Petroleum. Der Starinvestor erwarb zusätzliche 19.586.612 Anteilsscheine des Ölkonzerns. Die Gesamtzahl der gehaltenen Papiere belief sich zum Stichtag auf 243.715.804 und hatte einen Wert von 14,55 Milliarden US-Dollar, was einem Anteil von 4,19 Prozent am gesamten Depot von Berkshire Hathaway entsprach.

Kraft Heinz (NASDAQ:KHC)

Kraft Heinz nimmt die Position der siebtgrößten Beteiligung im Portfolio von Buffett ein, mit insgesamt 325.634.818 Anteilsscheinen im Wert von 12,04 Milliarden US-Dollar. Dadurch macht der Lebensmittelkonzern 3,47 Prozent des Berkshire Hathaway-Depots aus.

Moody’s

Die Beteiligung von Buffett an Moody's (NYSE:MCO) blieb mit insgesamt 24.669.778 Aktien im Portfolio unverändert. Die Anteilsscheine des Unternehmens hatten zum Stichtag einen Wert von 9,64 Milliarden US-Dollar und machten damit 2,77 Prozent des gesamten Depots aus.

DaVita (NYSE:DVA) Healthcare Partners

Im dritten Quartal gab es auch keine Veränderungen an der Beteiligung von Berkshire Hathaway an DaVita Healthcare Partners. Die 36.095.570 Aktien hatten zum Stichtag einen Wert von 3,78 Milliarden US-Dollar und machten damit einen Anteil von 1,09 Prozent am gesamten Portfolio aus.

Citigroup

Citigroup (NYSE:C) landete auf dem zehnten Platz im Ranking und machte dabei 0,82 Prozent des Depots aus. Buffett hat im vergangenen Quartal seine Beteiligung an der US-Bank nicht verändert. Die 55.244.797 Aktien hatten zum Stichtag einen Wert von 2,84 Milliarden US-Dollar.

Einen sehr guten Überblick über den Zustand der einzelnen Aktien finden wir übrigens auf InvestingPro. Eine gute Ergänzung zu den Artikeln hier auf Investing und unseren Analysen.

Wir schauen ganz genau zu, wenn Warren Buffet etwas am Depot verändert. Welche Aktien sind auch aus unserer Sicht aussichtsreich?

Im Folgenden Video beleuchten wir die Performance des Portfolios von Berkshire Hathaway näher und werfen einen Blick auf einige Aktiencharts.

Berkshire Hathaway Portfolio – Unsere Videoanalyse

Wenn du ganz genau informiert bleiben möchtest, und wissen willst, wie wir Aktien auswählen und wann wir sie kaufen, dann erfährst du das auf unserer Webseite durch Klick auf HIER.

Du kannst unseren Service übrigens vollkommen kostenlos testen: Einfach anmelden und los geht’s.

Weitere Analysen von uns findest du auf unserem Kanal auf YouTube.

Liberty Stock Markets – Mit uns kommt jedes Depot ins Plus

Aktuelle Kommentare

...das fragt man sich wirklich, was geändert wurde. vielen Dank für den tollen Artikel. ich frage mich immer wieder, wieso man soviel "Kohle" braucht. ist das nötig im Jenseits? wir können ohnehin alle nichts mitnehmen - kommen nackt zur Welt und genauso gehn wir wieder von dieser Welt - also überlegt Euch mal, wieso ihr immer nur dem Geld hinterherläuft. ist das alles so wichtig? gibt es nicht auch andere Werte im Leben. Warren Buffet hat geschätzte 137 Mrd. Euro auf der hohen Kante - ist 93 Jahre alt, es sei ihm vergönnt - und es wäre schön, wenn damit der Welt was Gutes getan würde - in diesem Sinne, gute Trades wünscht Euch Berndt Ebner
...nimmt er was mit..? oder glaubt der Markt das er als Einziger im Jenseits weiter handeln kann... um sein Eis am Stiel zu schmecken...? Nein... Er steht wie jeder dann vor 3 Szenarien die zuverlässig auf ihn warten...er wird Rechenschaft ablegen müssen.... eine davon...
Nu Holdings
hat er auch aber nicht unter die Top 10
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.