Eilmeldung
Investing Pro 0
Spenden für die Türkei und Syrien: Ihre Hilfe wird dringend benötigt Spenden

Rohstoffe im Aufwind - Gold erreicht nach Powell-Rede 3-Monats-Hoch

Rohstoffe 01.12.2022 09:14
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
XAU/USD
+0,48%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Gold
+0,55%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Copper
-0,14%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Ambar Warrick 

Investing.com - Der Goldpreis kletterte am Donnerstag auf ein 3-Monats-Hoch, nachdem die Andeutung von Fed-Präsident Jerome Powell, die Zinsen weniger stark anzuheben, eine Rallye an den Metallmärkten ausgelöst hat. Gleichzeitig sorgte die Lockerung der Corona-Beschränkungen in China dafür, dass die Kupferpreise auf ein 2-Wochen-Hoch stiegen.

In einer Ansprache in Washington sagte der Fed-Präsident, dass die Zentralbank ihr Tempo bei den Zinserhöhungen in den kommenden Monaten wahrscheinlich drosseln werde. Sie werde die Auswirkungen der drastischen Zinserhöhungen auf die Wirtschaft in diesem Jahr beobachten.

Powell warnte jedoch davor, dass die US-Zinssätze einen wesentlich höheren Höchststand erreichen werden als bisher erwartet. Das sei vor allem der hartnäckigen Inflation geschuldet. Der Preisindex für die persönlichen Konsumausgaben, der bevorzugte Inflationsindikator der Fed, lag im Oktober bei rund 5 % und damit deutlich über dem Ziel von 2 %. 

Dennoch lösten Powells Äußerungen eine breit angelegte Rallye an den Metallmärkten aus. Die Aussicht auf langsamere Zinserhöhungen verschaffte den von den steigenden Zinssätzen in diesem Jahr gebeutelten Märkten eine gewisse kurzfristige Erleichterung. 

Der Goldpreis legte um 0,5 % auf 1.778,30 je Feinunze zu, während der im Februar auslaufende Gold-Future 1,8 % besser auf 1.791,65 USD je Feinunze gehandelt wurde. Das ist der sein höchster Stand seit Mitte August. Beide Instrumente legten gestern um über 1 % zu. 

Die Aussichten für das gelbe Metall werden jedoch durch die Ungewissheit getrübt, wo die US-Zinssätze ihren Höhepunkt erreichen werden, da der endgültige Zinssatz der Fed weitgehend von der Entwicklung der US-Inflation abhängt.

Bei den Industriemetallen stiegen die Kupferpreise aufgrund positiver Signale für eine mögliche Lockerung der Corona-Maßnahmen in China auf ein 2-Wochen-Hoch.

Der Kupfer-Future lag am Donnerstag stabil bei 3,7838 USD pro Pfund, nachdem er am Vortag ein Plus von mehr als 4 % verzeichnet hatte.

China lockert derweil in zwei Großstädten die Corona-Beschränkungen, auch auf Druck durch den öffentlichen Widerstand gegen die strenge Null-Covid-Politik. 

Diese Politik hat in diesem Jahr zu weitreichenden wirtschaftlichen Störungen in China geführt, die die Wirtschaftstätigkeit beeinträchtigt und auch den Appetit auf Rohstoffe gedämpft haben.

Es wird jedoch davon ausgegangen, dass eine mögliche Wiederbelebung des weltgrößten Kupferimporteurs eine Erholung der Nachfrage auslösen wird.

Rohstoffe im Aufwind - Gold erreicht nach Powell-Rede 3-Monats-Hoch
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung