Eilmeldung
Investing Pro 0
Black Friday SALE: Bis zu 54 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Bitcoin gibt nach US-Jobdaten 20.000 Dollar-Marke auf - auch Ethereum schwächelt

Krypto 07.10.2022 19:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
BTC/USD
+0,65%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ETH/USD
+2,39%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ADA/USD
+1,69%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BNB/BRL
+5,85%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SOL/USD
+2,72%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

von Robert Zach 

Investing.com - Dem Bitcoin ging heute knapp über der 20.000-Dollar-Marke die Puste aus. Die Talfahrt setzte mit der Veröffentlichung der neuen US-Arbeitsmarktdaten ein, die sich als besser als erwartet herausstellten und damit Spekulationen über weitere aggressive Zinserhöhungen durch die Fed anheizten. Bitcoin zählt zu den Risiko-Assets und gerät wie die Aktienmärkte unter Druck, wenn die Zinsen massiv steigen.

In den letzten 24 Handelsstunden büßte der Bitcoin 3,11 Prozent seines Wertes ein. Er wird derzeit bei 19.437,90 Dollar gehandelt. Das Tageshoch markierte die Cyberdevise bei 20.051 Dollar.

Die Kurse von Ethereum, Binance Coin, Cardano und Solana standen ebenfalls unter Druck. 

Die US-Wirtschaft schuf im September 263.000 neue Arbeitsplätze und damit mehr als ursprünglich erwartet. Infolgedessen erhärteten sich am Markt die Erwartungen, dass die Fed auf ihrer Novembersitzung den Leitzins erneut um 75 Basispunkte anheben könnte. Während die Arbeitslosenquote unerwartet sank, stiegen die Stundenlöhne weiter an. 

Vor den Jobdaten hatten einige Marktteilnehmer insgeheim auf schwächere Zahlen gehofft. Dies hätte den Spielraum der Fed für weitere ungewöhnlich hohe Zinserhöhungen eingeschränkt. 

Nebst den US-Arbeitsmarktdaten hatte der Kryptosektor auch eigene Entwicklungen zu berichten, die für Verunsicherung unter den Marktteilnehmern sorgten. So erbeuteten Hacker über eine Schnittstelle der Krypto-Börse Binance Token im Wert von 570 Millionen Dollar. Die Plattform will solche Angriffe in Zukunft mit einem neuen "Kontrollmechanismus" verhindern.

Bitcoin gibt nach US-Jobdaten 20.000 Dollar-Marke auf - auch Ethereum schwächelt
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung