Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Bitcoin: Nur eine "Trottel Rallye" – Absturz unter 10.000 Dollar erwartet

Krypto 12.08.2022 09:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
BTC/USD
-0,54%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com – Der Bitcoin verzeichnete im Zuge der US-Inflationsdaten eine beeindruckende Rallye, die ihn bis in den Bereich der psychologisch wichtigen Marke von 25.000 Dollar steigen ließ.

Parallel dazu gab BlackRock (NYSE:BLK) bekannt, dass im Rahmen der letzte Woche angekündigten Zusammenarbeit mit der Kryptobörse Coinbase (NASDAQ:COIN), der erste Bitcoin Private Trust aufgelegt wird. Beide Ereignisse sorgten in Summe für eine gewisse Euphorie am Markt und ließen so manch einen Marktteilnehmer vermuten, dass schon bald neue Rekordhochs erreicht werden.

Dieser Ansicht widerspricht der Chefanalyst von Euro Pacific Asset Management, Peter Schiff, vehement. Aus seiner Sicht handelt es sich lediglich um eine „Trottel-Rallye“, die alles andere als nachhaltig ist:

„Der Markt wird abstürzen. Ich kann nur empfehlen, dass die Leute die Rallye, die sie jetzt haben, nutzen und aussteigen. Viele Anleger verfügen noch über Gewinne. Menschen, die den Bitcoin vor vier, fünf, sechs Jahren gekauft haben, verzeichnen sogar große Gewinne. Das Gleiche gilt für Ethereum. Die Zeit zum Aussteigen ist gekommen, denn sonst wird der Markt diese Gewinne einkassieren“.

Peter Schiff hält an seiner Überzeugung fest, dass der Kryptomarkt eine einzige Blase ist. Daran ändert auch der Absturz des BTC von seinem Allzeithoch aus dem Bereich von 69.000 Dollar nichts:

„Am Ende des Tages werden die einzigen Menschen, die aus dieser Krypto-Blase mit irgendetwas herausgehen, diejenigen sein, die verkauft haben“.

Bitcoin technische Kursmarken

Der Bitcoin stieß knapp vor der psychologischen Marke von 25.000 Dollar auf erheblichen Widerstand und es bildete sich gestern eine Kerze mit einem sehr langen Docht.

Gleichzeitig kam es zu einer negativen Divergenz zwischen dem Kurs und dem RSI. Während ein neues Hoch bei 24.873 Dollar erreicht wurde, bildete der RSI ein niedrigeres Hoch. Das spricht für eine nachlassende positive Dynamik und so muss mit einer Korrektur gerechnet werden.

Bitcoin Tageschart

Die nächste unmittelbare Unterstützung befindet sich mit dem 38,2 Prozent Fibo-Retracement bei 23.263 Dollar. Sollte es zu einem Tagesschlusskurs unter diesem Niveau kommen, verlagert sich der Fokus auf das Tief vom 4. August bei 22.438 Dollar, gefolgt vom 23,6 Prozent Fibo-Retracement bei 21.110 Dollar.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Bitcoin: Nur eine "Trottel Rallye" – Absturz unter 10.000 Dollar erwartet
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (19)
Michael Mayer
Michael Mayer 12.08.2022 23:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Informiert euch doch mal bitte für was kryptos können und schreibt nicht son nen bullshit rein. Ihr seid die leute wo vor 20 jahren gesgat haben das internet keine zukunft hat.
Erik Lage
Erik Lage 12.08.2022 23:27
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
dann freut euch doch das ihr die Erleuchteten seid, die bald Reich sind anstatt andere missionieren oder euch gegenseitig Mut zu sprechen zu wollen. Alle die Bitcoin haben müssten doch eh 100% informiert und schon total überzeugt sein, also warum die Angst das jemand etwas falsches behauptet? Es wird doch wohl kein Schneeballsystem sein? Oder möchtest du so dringend das andere auch Reich werden.
Michael Mayer
Michael Mayer 12.08.2022 23:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Peter schiff too the moon 🚀🚀🚀Beste analyse ever top. Wir leben mittlerweile im 20. jahrhundert
Da Pi
Da Pi 12.08.2022 23:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Im 21.
rene stark
rene stark 12.08.2022 19:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
einfach nur die mutter der mittlerweile hunderten von alt ponzis und wird es auch immer bleiben - vllt kommt tatsächlich mal eine weltweit akzeptierte alternative kryptowährung aber bitcoin wirds nicht sein
FatFingerFoolツ ツ
FatFingerFoolツ ツ 12.08.2022 19:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
warum nicht?
Erik Lage
Erik Lage 12.08.2022 13:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
cryptos sind mMn ein Nullsummenspiel bei dem das Geld nur von A nach B über C wechselt. Wer gut spekulieren kann durch informationsvorsprünge oder genügend Geduld zieht letztlich denen das Geld aus der Tasche die das halt nicht haben oder können. Es erschafft ja keinen Wohlstand sondern verteilt ihn nur um. Spekulationsobjekt aber das muss ja nichts schlechtes sein, damit kann man ja auch Geld verdienen.
Vorherige Antworten anzeigen (1)
Simon Scheuermann
Simon Scheuermann 12.08.2022 13:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wenn man sich wirklich fundamental mit diesen dezentralen und limitierten BTC beschäftigt erkennt man was diese Gut bereits für viele Menschen auf der Welt, vor allem mit instabilien Regierungen, bedeutet und zukünftig bedeuten wird. Sag nur 80% Invlation Türkei usw…
Simon Scheuermann
Simon Scheuermann 12.08.2022 13:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Erik Lage wenn du Werte speichen willst brauchst du immer etwas das akzeptiert und am besten nicht von wenigen massiv manipuliert werden kann. Bitcoin hat hierfür sämtliche matematische Eigenschaften.
Erik Lage
Erik Lage 12.08.2022 13:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
man kann keine Werte speichern, nichtmal das FiatGeld welches deutlich mehr Akzeptanz besitzt womit du dir BTC kaufst ist wertstabil warum sollten es dann BTCs sein? Man kann nur darauf spekulieren und hoffen, dass es in Zukunft noch Interessenten gibt. Nur weil etwas selten ist, ist es nicht gleich wertvoll. Und sind im übrigen viele BTC in den Händen einiger weniger und die Banken werden zukünftig auch mit ihren Derivaten in den Kryptos herumspekulieren und Schuldscheine ausstellen für Leerverkäufe. Wie gesagt, macht euer Geld damit und seid euch bewusst das der Gewinn des einen der Verlust des anderen ist und bleibt.
FatFingerFoolツ ツ
FatFingerFoolツ ツ 12.08.2022 13:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
was selten ist, ist wertvoll
FatFingerFoolツ ツ
FatFingerFoolツ ツ 12.08.2022 13:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Du sagst: Wert wird nur erschaffen von Menschen die etwas herstellen oder veredeln. Gebe ich dir Recht.Aber dann musst du das geschaffene oder veredelte in etwas wertbestäniges eintauschen/verkaufen, um damit dann wieder etwas anderes geschaffenes oder veredeltes einzutauschen/ zu kaufen. Dafür benutzt man Geld. Und das sollte wertstabil sein. Ist es aber nicht. Das ist der Wert(speicher) von Bitcoin.Nicht nur was hergestellt oder veredelt wird, hat einen Wert.Natur zum Beispiel.
12.08.2022 13:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Es erschließt sich mir nicht jetzt in BTC zu investieren! Sehe andere Möglichkeiten kommend!
12.08.2022 13:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Eventuell länger seitwärts!!
EisherrscherJack Frost
EisherrscherJack Frost 12.08.2022 11:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das der Bitcoin so wie andere Kryptos eine Blase sind sage ich schon seit dieser ganze Wahnsinn begonnen hat. Zum spielen mögen Kryptos ja geeignet sein aber bestimmt nicht als seriöses Investment. Ich bleibe lieber bei denn Märkten die schon sehr lange existieren (Aktien, Rohstoffe, Immobilien, Währungen) von denen man weiß wie sie funktionieren. Alle haben immer gesagt, Bitcoin sei ein Inflationsschutz und was ist passiert? Die Inflation kam und der Bitcoin hat genau das Gegenteil gemacht, er ist gefallen. Das Ding ist einfach noch zu jung um es richtig analysieren zu können, es gibt keine Vergleichsdaten aus der Vergangenheit. Ein Investiin Kryptos kann gut gehen, kann aber auch. eine Vollkatastrophe werden, seriös kann das niemand sagen. Und auf dieses Ratespiel lasse ich mich als seriöser Investor nicht ein.
Strasbourger Elsass
Strasbourger Elsass 12.08.2022 11:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Aber immerhin sind Cryptos real genug, um Dir so einen langen Post abzuverlangen. Gut, der Post hat nicht wirklich Inhalt. Aber das wird schon noch. 🫣
Tom Sawyer
Tom Sawyer 12.08.2022 11:04
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Strasbourger Elsass Sehe ich genau so
Armin Dussmann
Armin Dussmann 12.08.2022 10:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wahrscheinlich ist er short
Mario Kautz
Mario Kautz 12.08.2022 9:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Halten und in ein paar Jahren grinsen
Carlos Matos
Carlos Matos 12.08.2022 9:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Enjoy staying poor, peter.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung