Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Bitcoin: Absturz auf 5.500 Dollar, wenn diese Marke fällt

Krypto 28.06.2022 13:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com – Die Unsicherheit rund um den Bitcoin hält an, nachdem die Kryptowährung gestern Nachmittag erneut die Marke von 21.000 Dollar verloren hat.

Nach einem morgendlichen Höchststand von über 21.500 Dollar gestern, erreichte der Bitcoin am frühen Dienstag einen Tiefststand von 20.500 Dollar, was einem Rückgang von 4,65 Prozent entspricht. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels lag er bei 20.800 Dollar.

Nach einem Tiefststand von 17.611 Dollar am 18. Juni und einer kurzen, zaghaften Erholung, bewegt sich der BTC seit etwa einer Woche auf unsicherem Terrain und schwankt rund um die Marke von 20.500 Dollar.

Analysten führen die Flaute bei Bitcoin und Kryptowährungen auf die allgemeine Risikoaversion an den Märkten zurück. Grund dafür ist eine sehr hohe Inflation und die konkrete Gefahr einer Rezession.

Bitcoin-Mining-Firmen verhindern laut JPM eine Erholung

Die Analysten der Bank J.P. Morgan deuteten jedoch auf einen anderen Faktor hin, der ihrer Meinung nach derzeit auf dem Bitcoin lastet und der die Kryptowährung auch weiterhin bedrohen dürfte.

In einer gestern veröffentlichten Notiz betonten die Analysten der Bank, dass die Tatsache, dass Bitcoin-Miner gezwungen sind, Token zu verkaufen, den Preis noch einige Zeit lang beeinflussen könnte.

Die börsennotierten Bitcoin-Mining-Unternehmen, die etwa 20 Prozent des Gesamtvolumens ausmachen, haben bereits im Mai und Juni Bitcoin-Verkäufe gemeldet. Sie wollen damit ihre Liquidität erhöhen, Kosten decken und möglicherweise Schulden abbauen.

Nach Einschätzung von JPM (NYSE:JPM) könnten die privaten Bitcoin-Mining-Unternehmen sogar einen größeren Teil ihrer Einnahmen aus dem Mining-Geschäft verkauft haben, um die laufenden Kosten zu begleichen.

Bitcoin technische Kursmarken

Auf dem Monatschart des Bitcoins zeigt sich, dass für eine Verbesserung der charttechnischen Aussichten mindestens ein Monatsschlusskurs über dem 23,6 Prozent Fibo-Retracement von 29.751 Dollar erreicht werden muss. Erschwert wird dieses Vorhaben dadurch, dass sich in diesem Bereich auch das psychologisch wichtige Niveau von 30.000 Dollar befindet.

Doch nur wenn das gelingt, kann die Aufwärtsbewegung in Richtung des 38,2 Prozent Fibo-Retracements von 37.249 Dollar fortgesetzt werden.

Das aktuelle Zyklustief von 17.630 Dollar bietet unter der psychologischen Marke von 20.000 Dollar die nächste nennenswerte Unterstützung.

Bitcoin Monatschart

Sollte der 55-Monats-MA bei 20.315 Dollar auf Monatsbasis durchbrochen werden, wird nicht nur das jüngste Zyklustief in Gefahr geraten. Denn sollte sich dieses als keine adäquate Unterstützung erweisen, drohen Verluste in Richtung der psychologischen Marke von 10.000 Dollar und der 123,6 Prozent Fibo-Expansion von 5509 Dollar.

Während der RSI noch Spielraum für weitere Verluste bietet, diente der 55-Monats-MA bereits 2017, 2019 und 2020 als ordentliche Unterstützung, die Schlimmeres verhindern konnte. Gelingt das nicht, werden die Aussichten für den BTC sehr negativ.

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

 

Bitcoin: Absturz auf 5.500 Dollar, wenn diese Marke fällt
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (5)
Manni Malzbalz
Manni Malzbalz 29.06.2022 9:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
To the moon 🚀🚀🚀
29.06.2022 0:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Alles gewollt, damit man den digitalen Mist in EUR oder USD installieren kann ohne Konkurrenz
der RheinTaler
der RheinTaler 28.06.2022 22:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
lieber heiko es geht hier nicht um irgendwelche shitcoins sondern um bitcoin. es sollte auch jedem klar sein das die medien dieses thema gerne aufgreifen weil es halt gerne gelesen wird. besonders der preis treibt die menschen. doch wer bitcoin lernt und zu begreifen beginnt, auch die problematik unseres fiat standards, der braucht keine technische Analyse oder dergleichen.
Heiko Lesser
Heiko Lesser 28.06.2022 18:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Jeden Tag wird ne neue Sau durchs Dorf getrieben, einen Tag klare Erholung bis 30.000 nächsten Tag 5.500…. Die Wahrheit ist, dass weder klassische technische Analysen helfen, noch Fundamentalanalysen…… man müsste eine Psychogram-Analyse durchführen können in Verbindung mit der politischen Stimmungslage, aber das kann keiner….. brechen die großen Miner weg, stellt sich heraus, dass Erher ungedeckt wahllos Coins produziert und davon BTC kauft, stirbt Celsius und reißt die anderen mit in die Tiefe, das sind die Fragen ….. alles andere was hier gelabert wird, ist sinnlose Selbstbeweigräucherung und reiner Zeitdiebstahl
Andreas Erbe
AEHighC 28.06.2022 16:51
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
nachkaufen!!!
Heiko Lesser
Heiko Lesser 28.06.2022 16:51
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Und so ein kommentar ist dann erst recht Zeitdiebstahl……
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung