Sichern Sie sich 40% Rabatt
💰 Blicke in die Portfolios der Top-Investoren und Milliardäre! Mit unserem 13F-Tool easy peasy!Insider werden

Ripple: Steht der XRP-Kurs vor einer Ver-10-fachung?

Veröffentlicht am 27.09.2021, 14:00
ETH/USD
-
BTC/USD
-
XRP/USD
-
LTC/USD
-
XLM/USD
-
LINK/USD
-
ADA/USD
-
BCH/USD
-
MATIC/USD
-
COIN
-
SOL/USD
-
UNIs/USD
-

Investing.com - Bei Ripples XRP kam es in den vergangenen Tagen erneut zu schweren Verlusten. Dabei rutsche die mit einer Marktkapitalisierung von 44 Milliarden Dollar sechstwichtigste Kryptowährung zurück unter die psychologisch wichtige Marke von 1,00 Dollar. Auf dem Kurs lastet nach wie vor das Verfahren der US-Börsenaufsicht SEC gegen Ripple.

Im Wesentlichen geht es dabei um die Frage, ob XRP als Wertpapier ("securities") definiert werden sollte und der Verkauf durch Ripple daher genehmigungspflichtig gewesen wäre.

Einige Analysten glauben, dass der XRP-Kurs nur deshalb so niedrig steht, weil die SEC-Klage das Interesse an der Kryptowährung dämpft.

Ripple konnte in den letzten Monaten weder über Coinbase (NASDAQ:COIN) noch über andere große US-Börsen gehandelt werden. Grund dafür waren die Vorwürfe der US-Börsenaufsichtsbehörde, Ripple habe ohne Genehmigung Wertpapiere auf den Markt gebracht. Die Ripple-Vorstandsmitglieder Brad Garlinghouse und Chris Larsen stehen dabei im Mittelpunkt der Ermittlungen. Im Dezember stürzte der Kurs von Ripple auf etwa 0,20 Dollar ab, erholte sich Mitte April aber bis auf 1,85 Dollar, um dann wieder auf rund 0,50 Dollar abzusacken, bis eine Konsolidierung in einer großen Spanne zwischen 1,45 und 0,85 Dollar einsetzte. Zuletzt wurde XRP mit 0,96 Dollar knapp unter der 1,00-Dollar-Marke gehandelt.

Raoul Pal ist aber überzeugt, dass der XRP-Token trotz der laufenden Klage der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) ein hervorragendes Chance-Risiko-Verhältnis aufweist.

In einem neuen Interview mit Savvy Finance erklärt der CEO von Real Vision und Global Macro Investor, warum er für Kryptowährungen und insbesondere für XRP weiterhin bullish gestimmt ist.

"XRP bietet ein großartiges Chance-Risiko-Verhältnis. Zum Thema Rechtsstreitigkeiten: Bislang sind alle Rechtsstreitigkeiten, die wir [im Krypto-Space] gesehen haben, gut ausgegangen. Alle wurden im Nachhinein beigelegt. So zum Beispiel bei Bitmex. Ich gehe davon aus, dass es eine kleine Strafe geben wird, die es wie ein Wertpapier aussehen lassen könnte. Keiner der beiden Seiten wird aber ein Schuldeingeständnis ablegen. Es wird eine Geldstrafe gezahlt, und dann ist XRP startklar."

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

Der ehemalige Goldman Sachs-Manager führte auch gleich mehrere Faktoren an, die den XRP-Kurs zukünftig in die Höhe treiben werden.

"Das Interessante an XRP ist, dass er eine ganze Reihe von Anwendungsfällen aufweist. Ich weiß, dass die Bitcoin-Leute den Coin hassen - er ist nicht dezentralisiert genug, aber das ist mir egal. Nutzen ihn die Leute? Ja, viel mehr, als den meisten Leuten bewusst ist, und das Tolle an diesem Setup ist, dass man ihn an keiner der großen US-Börsen kaufen kann und er nicht im Bitwise Fonds enthalten ist."

Das AUM beim Bitwise 10 Crypto Index Fund betrage nun knapp eine Milliarde Dollar, so Pal. Sobald XRP an den großen Börsen wieder handelbar sei, müsste das Fondsmanagement ein paar Hundert Millionen Dollar an XRP-Token kaufen, also sei ein "höllisch guter Run" vorprogrammiert, wenn sich der Rechtsstreit mit der SEC aufkläre.

Der Fonds bildet einen Index nach, der sich aus den 10 wertvollsten Kryptowährungen zusammensetzt. Außer in XRP investiert der Fonds gerade in Bitcoin, Ethereum, Cardano, Solana, Chainlink, Litecoin, Bitcoin Cash, Polygon, Uniswap und Stellar.

Stand heute würde wahrscheinlich Stellar - eine zu XRP sehr ähnliche Kryptowährung, die sich ebenfalls auf die Verbesserung des internationalen Zahlungsverkehrs spezialisiert hat - aus der Beteiligungsliste herausfallen und durch XRP ersetzt werden, schließlich ist dessen Marktkapitalisierung mit 6,5 Milliarden Dollar wesentlich kleiner als die von XRP (44 Milliarden Dollar).

Und auch wenn Ripple den Rechtsstreit mit den Aufsichtsbehörden verlieren sollte, lohnt es sich laut Pal immer noch, auf XRP zu setzen.

"Im schlimmsten Fall geht es um etwa 50 % nach unten, im besten Fall geht es um das Zehnfache nach oben, weshalb ich für die nächsten drei bis sechs Monate lieber auf ein Chance-Risiko-Verhältnis von 50:1 setze."

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

Aktuelle Kommentare

Könnte halt auch ne Zehntelung werden. Wer weiß das schon :-)
sehr langfristig schon, aber man muss es ja nicht übertreiben mit reißerischen Headlines
xrp ist dezentral, mehr als den meisten bewusst ist. ich selbst war seit Anfang 2017 gegen ripple und ihren xrp. bin mittlerweile aber auf den Zug aufgesprungen.
Glückwunsch... aber wer will das wissen? 🥳
Und über was schreibst Du hier so? Das Wetter? 🙄
Die meinen sicher Ver-10-UNENDLICH-fachung 🤑🤑🤑🤑
Ich glaube, der werte Herr hier liest leider keine Literatur - die Äußerungen sind zu unqualifiziert
Den Herren interessiert das eigentlich gar nicht. Er ist nur hier um zu trollen und freut sich immer über negative Schlagzeilen bei krypto. Hatte schon öfter Diskussionen mit ihm.
xrp vom Zahlungsverkehr das beste, was es gibt und da wird sicher einiges dazu kommen wenn der Streit vorüber ist, gleichzeitig wird es eine Kerze nach unten geben, bevor es schlagartig aufwärts geht.ex CEO wird dann seine xrp veräußern.so sehe ich das
Jo, welche zu haben ist nicht schlecht
Minimum 10.000 xrp machen dich Milli 🔥
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.