Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Terra (LUNA): Binance sieht kaum eine Chance auf Rettung

Krypto 16.05.2022 16:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters

Investing.com – Vor wenigen Tagen hat die Kryptobörse Binance bekannt gegeben, dass der Handel mit UST/USD und Terra (Luna) endgültig eingestellt wird und nur noch Auszahlungen dieser Kryptowährungen möglich sind.

Der CEO der Kryptobörse, Changpeng Zhao, bedauert die Umstände, denn aus seiner Sicht war das Terra-Netzwerk eines der wichtigsten Projekte innerhalb der Kryptoindustrie. Doch nun führt der Zusammenbruch dazu, dass das Vertrauen in die gesamte Branche gesunken ist.

Binance selbst hatte 2018 in die Entwicklung von Terra 3 Millionen US-Dollar investiert. Es war jedoch nur eines von hunderten von Projekten, an dem sich die Kryptobörse beteiligte, wie der CEO erklärte:

„Binance hat sich jedoch weder an der 2. Runde des Fundraisings von Luna beteiligt, noch haben wir UST erworben. Binance Labs investierte 2018 3 Millionen Dollar in Terra (die Layer 0-Blockchains). UST kam erst viel später nach unserer Investition.

Binance Labs hat in den letzten 4 Jahren in Hunderte von Projekten investiert, darunter „Konkurrenten“ der Börse und viele andere Blockchains. Ein paar von ihnen sind auf der Strecke geblieben, aber ein paar waren extrem erfolgreich. So funktioniert das mit Investitionen.“

Aus seiner Sicht ist es jetzt für den Fortbestand von Terra immens wichtig, dass die Luna-Investoren einen Rettungsring zugeworfen bekommen. Das ist jedoch nur möglich, wenn das Angebot an Luna erheblich reduziert wird. Die beiden Varianten, die dafür infrage kommen, sind zum einen das Zurückkaufen oder das Verbrennen des überschüssigen Angebots, wie Zhao mitteilte:

„In den letzten Tagen haben wir uns bemüht, die Terra-Community zu unterstützen. In meinen Tweets habe ich schlicht und einfach auf die möglichen Probleme hingewiesen, die sich aus meiner Sicht ergeben. Minting und Forking schaffen keinen Wert. Zurückkaufen und Verbrennen schon, aber das erfordert Geld. Mittel, die das Projektteam möglicherweise nicht zur Verfügung hat.“

Von Marco Oehrl

Lesen Sie auch:

Terra (LUNA): Binance sieht kaum eine Chance auf Rettung
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (4)
Strasbourger Elsass
Strasbourger Elsass 18.05.2022 12:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Haha... Binance. Die Gangster haben doch selbst mitgemacht beim "verschieben" der Bitcoins. Gibt ein schönes Nachspiel. 🥳
Putins Panzer
Putins Panzer 16.05.2022 22:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Hoffe. Dass alle Altcoins bald verschwinden. Nur der BTC ist dezentral. Der Rest ist Abfallprodukt.
Marco Silber
Marco Silber 16.05.2022 19:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Echt jetzt sinnloser Beitrag.
Gerrit Hagen
Gerrit Hagen 16.05.2022 18:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
HODL and buy more!!!!1! Otherwise all Crypto will be vanished and lost their value 🥳
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung