Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Höchste US-Arbeitslosenquote seit 1948 - Goldpreis sinkt, Dow springt

Wirtschaftsindikatoren08.05.2020 14:56
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

von Robert Zach 

Investing.com - Die Coronavirus-Pandemie erwischt den US-Arbeitsmarkt mit voller Breitseite: die Arbeitslosenquote schoss um 10,3 Prozent nach oben auf 14,7 Prozent, wie das US-Arbeitsministerium mitteilte. Damit sind so viele Amerikaner arbeitslos wie seit Beginn der Datenaufzeichnung im Januar 1948 nicht mehr. Es war der kräftigste Monatsanstieg der jemals verzeichnet wurde. Noch schockierender war die relevantere Arbeitslosenquote U6, die mit der Quote der Eurozone vergleichbar ist: sie stieg von 8,7 Prozent auf historische 22,8 Prozent. 

Die US-Unternehmen bauten im April 20,5 Millionen Stellen ab, nach 870.000 im März. Erwartet wurde ein Stellenabbau von 22 Millionen. Die größten Arbeitsplatzverluste gab es im Bereich Freizeit- und Gaststättengewerbe. 

"Der Verlust von 20,5 Millionen Arbeitsplätzen im April entsprach weitgehend den Erwartungen infolge des Tsunami von Arbeitslosenanträgen in den letzten sechs Wochen", sagte US-Chefökonom Paul Ashworth vom Londoner Forschungsunternehmen Capital Economics in einer Schnellnotiz. 

Die Zahl der Arbeitslosen, die vorübergehend ihren Job verloren, stieg um etwa das Zehnfache auf 18,1 Millionen im April. Die Zahl derjenigen, die dauerhaft ihren Arbeitsplatz verloren, stieg um 544.000 auf 2,0 Millionen. Das geht aus den BLS-Daten hervor.

"Die gute Nachricht ist, dass 18 Millionen nur vorübergehend entlassen wurden. In einer normalen Rezession verlieren praktisch alle Arbeitslosen ihren Arbeitsplatz dauerhaft", so Ashworth. "Freilich können vorübergehende Entlassungen immer noch zu dauerhaften Arbeitsplatzverlusten führen. Aber zumindest im Moment besteht die Hoffnung, dass die Arbeitslosenquote dadurch viel schneller als normal zurückgehen wird, da die Corona-Regeln gelockert werden", fügte er hinzu.

Die Ewerbsbeteiligungsquote sank um 2,5 Prozent auf 60,2 Prozent. Das ist der tiefste Wert seit Januar 1973.

Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit hielt sich überraschend stabil. Sie stieg von 34,1 auf 34,2.  

"Insgesamt legt der Arbeitsmarktbericht das ganze Ausmaß der menschlichen Tragödie offen, die sich aus der Pandemie ergibt. Obwohl wir glauben, dass viele von den Betroffenen in den kommenden Monaten ihre Arbeit zurückgewinnen werden, dürften die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt in den kommenden Jahren gravierende Narben hinterlassen", sagte der Capital Economics Ökonom. 

Die Reaktion der Märkte

Der Dow Jones-Future steht mit 24.098 Punkten gut 260 Punkte im Plus und der S&P 500-Future gewinnt 1,07 Prozent auf 2.910,88 Zähler. Für den Nasdaq 100-Future geht es um 0,91 Prozent nach oben. Der deutsche Leitindex DAX steigt um 136 Punkte. 

Für den Goldpreis ging es im Zuge der Arbeitsmarktdaten um 13 Dollar nach unten auf 1.712,40 Dollar, während das konjunktursensible rote Metall, Kupfer, um 1,37 Prozent auf 2,413 Dollar je Pfund zulegen konnte. Auch die Zehnjahresrendite aus den USA gewann mehr als 3 Basispunkte auf 0,664 Prozent.

Der US-Dollar-Index, der den Greenback gegen sechs Währungen vergleicht, holte seine anfänglichen Verluste wieder auf und notierte zuletzt unverändert bei 99,9 Indexstellen.

 

Höchste US-Arbeitslosenquote seit 1948 - Goldpreis sinkt, Dow springt
 

Verwandte Beiträge

US-Einzelhandelsumsätze überraschen im Juni mit 0,6%
US-Einzelhandelsumsätze überraschen im Juni mit 0,6% Von Investing.com - 16.07.2021

Von Geoffrey Smith  Investing.com -- Die US-Einzelhandelsumsätze übertrafen im Juni die Erwartungen. Es war der jüngste Beweis für die Kauflaune der amerikanischen Verbraucher, die...

China-Daten: Wirtschaftserholung verlangsamt sich
China-Daten: Wirtschaftserholung verlangsamt sich Von Investing.com - 15.07.2021

Von Gina Lee  Investing.com - Chinas Wirtschaftswachstum hat sich im zweiten Quartal 2021 abgeschwächt. Wie das National Bureau of Statistics (NBS) mitteilte, wuchs das chinesische...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (10)
Flo Weiß
Flo Weiß 08.05.2020 23:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich finde das nur noch eine Perversion des Finanzsystem. sorry das ich hier mal meine ehrliche meine teile
roland balan
roland balan 08.05.2020 15:57
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
im nachbörslichen Handel spielt die Musik. 22 Mio Gründe für Störungen in der Lieferkette zwischen Atlantik und Pazifik.
roland balan
roland balan 08.05.2020 15:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Rückwärtsgang ist schon drin. S&P fällt 2850, NASDAQ die 90000, DAX 10450.
Adalbert Colonia
Adalbert Colonia 08.05.2020 15:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wo kommen die Werte her? Die actuals und futures sind es auf jeden Fall nicht..
Berenike Taurus
Coma_Berenices 08.05.2020 15:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Goldpreis sinkt, Dow springt. Was kommt als nächster Reim in den Titel?  Vielleicht so was hier?: "Ramsch steigt, Goldpreis schweigt".
roland balan
roland balan 08.05.2020 15:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Tag ist nicht vorbei. Und Montag kommt noch.
roland balan
roland balan 08.05.2020 15:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sinn und Sinnlosigkeit von Urteilen offenbart sich an der Meldung "EZB prüft Ankauf von Anleihen mit Ramsch Status."
Pascal Ebikeme
Pascal Ebikeme 08.05.2020 15:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sinn, wo bist du?
Peter Balzer
Peter Balzer 08.05.2020 15:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Also, Ich rechne zeitnah nochmals mit einem krassen Einbruch der Börsen. Traden nur bei Unternehmen die sich mit Impfstoff beschäftigten....
mann hagebutte
mann hagebutte 08.05.2020 15:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das widerspricht sich doch?
din dell
din dell 08.05.2020 15:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
die Börse ist ein höheres Wesen und nicht mit schnellen "Logik" zu ergründen))))
J. W.
J. W. 08.05.2020 15:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Man VERMUTET der Staat setzt massiv Kauf orders um diese katastrophalen Nachrichten herum um einen Absturz zu verhindern aber... Ich bin trotzdem ratlos...ob das sein kann
EisherrscherJack Frost
EisherrscherJack Frost 08.05.2020 15:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sieht auf den ersten Blick erst mal wie ein Widerspruch aus, aber man muss dazu sagen das alle Zahlen aus denn USA heute besser ausgefallen sind als von Analysten erwartet.Daraus könnte man schließen das die Pandemie die USA zwar hart trifft aber längst nicht so stark wie erwartet und es daher die Hoffnung auf eine rasche wirtschaftliche Erholung nach der Pandemie steigert.Ob diese Hoffnungen berechtigt sind, wird wie immer erst die Zukunft zeigen, aber dadurch versteht man wenigstens die Reaktion des Marktes etwas.
J. W.
J. W. 08.05.2020 15:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
EisherrscherJack Frost Trotzdem sind die Zahlen katastrophal und kein Grund für baldige Alltimehighs :D  (und die Erwartungen vielleicht extra nicht ganz so drastisch gesetzt).
EisherrscherJack Frost
EisherrscherJack Frost 08.05.2020 15:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Da widerspreche ich dir ja auch gar nicht, das die Zahlen trotzdem katastrophal sind.Es geht auch gar nicht darum ob ich die Hoffnungen für berechtigt halte oder nicht. Ich habe lediglich eine Analyse verfasst warum die Reaktion so war was die Gründe sein könnten.
Igor Kalle
Igor Kalle 08.05.2020 14:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Robo-Advisor Handel. Keiner weiß so richtig was da programmiert wird
din dell
din dell 08.05.2020 14:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
diese Programmier sind gerade hier eben nicht online
Dietmar Holz
Dietmar Holz 08.05.2020 14:59
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Selbst Jens Korte hat vor 2 Wochen über die Telebörse verlauten lassen, die amerikanischen Indizes haben sich komplett von der Realität verabschiedet
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung