Eilmeldung
0

Italiens Koalition einigt sich im Streit über Justizreform

Wirtschaft08.11.2018 12:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters. Italy's 5-Star Movement rally in Rome

Rom (Reuters) - In Italien haben die Regierungsparteien einen Bruch ihrer Koalition im Streit über eine Justizreform abgewendet.

Die Chefs der rechten Lega und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung gaben am Donnerstag eine Einigung über das Konfliktthema Verjährungsfristen bekannt. Nach einem Treffen mit wichtigen Kabinettskollegen äußerte sich Vize-Ministerpräsident und Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio zufrieden mit der Vereinbarung. Zuvor hatte er noch vor einem Ende des Regierungsbündnisses gewarnt.

Die Fünf-Sterne-Bewegung hat den Kampf gegen Korruption zu einem Hauptanliegen erklärt. Daher dringt sie darauf, dass Verjährungsfristen in Gerichtsverfahren so schnell wie möglich verlängert werden. In Italien scheitern jährlich Tausende von Prozessen, weil solche Fristen auslaufen, bevor es zu einem endgültigen Urteil kommt. Die Lega dagegen warnt vor unzumutbar langen Rechtsstreitigkeiten. Sie will das Fristenthema im Rahmen einer umfassenden Justizreform in Angriff nehmen, die allerdings monatelange Arbeit in Anspruch nehmen würde.

Nach Auskunft des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Lega-Chefs Matteo Salvini haben sich beide Seiten nun auf einen Kompromiss verständigt. Demnach werden die geänderten Verjährungsfristen noch in diesem Jahr vom Parlament gebilligt. Sie sollen aber erst 2020 in Kraft treten, wenn eine großangelegte Justizreform beschlossen ist. Di Maio stellte substanzielle Änderungen in Aussicht. Es werde kurze Gerichtsverfahren geben mit klarem Zeitrahmen, kündigte er über Facebook (NASDAQ:FB) an. Die Regierung in Rom steht derzeit EU-weit unter Druck, weil ihre Haushaltspläne nach Auffassung der Europäischen Kommission gegen die Vorgaben verstoßen.

Italiens Koalition einigt sich im Streit über Justizreform
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung