Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚨 Volatile Märkte? Keine Sorge! Wir haben die Perlen für Ihr Portfolio!Jetzt Aktien finden

App-freie Smartphones - Telekom stellt Prototypen vor

Veröffentlicht am 26.02.2024, 15:01
Aktualisiert 26.02.2024, 15:15
© Reuters.

BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom (ETR:DTEGn) hat zusammen mit zwei Partnerfirmen das Konzept eines neuartigen Smartphones vorgestellt, bei denen der Nutzer keine Apps mehr sieht. Stattdessen agiert er beim "KI-Phone" über Sprachbefehle mit einer Künstlichen Intelligenz (KI), die für ihn Informationen aus dem Internet sammelt und sie auf dem Display anzeigt, etwa Flugbuchungen oder Geschenkvorschläge. "Die Zukunft wird frei von Apps sein", sagte der Gründer und Chef von Brain Technologies, Jerry Yue, am Montag bei der Mobilfunk-Messe Mobile World Congress (MWC) in Barcelona.

Von dem US-Technologieunternehmen kommt die KI des Smartphones, das als cloudbasierte Version entwickelt wird und als ein Modell, das auch offline funktioniert. Bei dem Vorhaben macht auch der Chiphersteller Qualcomm (NASDAQ:QCOM) mit. Ob eins der KI-Phones jemals auf den Markt kommt, ist noch offen. Der Amerikaner Yue geht fest davon aus.

Bei der Cloud-Version greift die Telekom auf ihr bereits existierendes Mittelklasse-Gerät T-Phone zurück, das mit dem Google (NASDAQ:GOOGL) -Betriebssystem Android läuft. Das Smartphone selbst ist also nichts Besonderes - was damit gemacht wird, sehr wohl: der Einsatz von KI, um die Sicht auf Apps überflüssig zu machen. Aus Sicht von Branchenexperten könnte das Projekt am Anfang eines Trends stehen, bei dem Apps an Einfluss verlieren und die Smartphone-Nutzung sich radikal ändert.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.