Sichern Sie sich 40% Rabatt
⚠ Aufgepasst! Die Berichtssaison ist da und wir haben die Aktien, die gerade abheben!
+19,7% seit Jahresstart - steig ein für den ultimativen Höhenflug!
Liste freischalten

Börse Frankfurt-News: "Eindeutiges Kaufvotum" (ETF-Handel)

Veröffentlicht am 23.05.2023, 16:49
Aktualisiert 23.05.2023, 17:00
© Reuters.

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - DAX-Rekord? Das interessiert im ETF-Handel nicht wirklich. Gesetzt wird weiter vor allem auf Tracker von globalen oder US-amerikanischen Aktien - und da die Nasdaq so gut läuft, auch auf Tech-Aktien (NYSE:XLK). Konservativere kaufen US-Staatsanleihen.

23. Mai 2023. FRANKFURT (Börse Frankfurt). Im ETF-Handel geht es weiter ruhig zu. "Die Märkte bewegen sich zwar langsam und stetig nach oben, große Auswirkungen hat das aber nicht", schildert Frank Mohr von der Société Générale (EPA:SOGN) die Lage. "Die Umsätze bleiben verhalten." Allerdings überwögen weiter klar die Käufe. "57 Prozent Käufe zu 43 Prozent Verkäufen sind schon ein eindeutiges Votum."

Der DAX war in der Hoffnung auf eine Einigung im US-Schuldenstreit am Freitag auf ein neues Allzeithoch von 16.332 Punkten geklettert, am Dienstagmittag sind es 16.191 Punkte. Sehr gut läuft es derzeit außerdem für US-Technologiewerte. Der Nasdaq 100 steigt und steigt, seit Jahresanfang mittlerweile um 28 Prozent. Allerdings sind hier die Rekordhochs von Ende 2021/Anfang 2022 noch in weiter Ferne.

Große Aktienmarkt-Tracker am beliebtesten

Im Handel mit Aktien-ETFs dominieren weiter Tracker von globalen und US-amerikanischen Aktien, wie Mohr berichtet. Ganz oben auf der Liste der beliebtesten ETFs: der iShares Core MSCI World (3:IWDA). Klar gekauft würden aber auch S&P 500-ETFs (IE00B5BMR087, IE00B3XXRP09) und Nasdaq-Trackern (9:ANX).

Torben Bendt von Lang & Schwarz sieht viel Interesse an europäischen Aktien. "Da ist jetzt viel mehr los." So setzten Anleger*innen auf Euro Stoxx 50-ETFs von Xtrackers (0mlj).="" bei="" der="" société="" générale="" spielen="" europäische="" und="" deutsche="" aktien="" derzeit="" hingegen="" keine="" große="" rolle.="" für="" den="" core="" dax="" (4:gdaxiex)="" meldet="" mohr="" auch="" eher="" abgaben.="" gekauft="" werde="" fidelity="" sustainable="" research="" enhanced="" europe="" equity="" (4:feur),="" ein="" active-etf.="" active-etfs="" dient="" index="" nur="" als="" referenzgröße,="" die="" es="" zu="" schlagen="" gilt="" -="" zwar="" mittels="" eigener="" strategien,="" basierend="" auf="" intensivem="" research.<="" p="">

Nur Tech-Branche kommt gut an

Was Branchen angeht, dreht sich das meiste um Gesundheits-, Technologie-, Energie- und Finanztitel (NYSE:XLF), wie Mohr feststellt. "Die Tech-Branche wird gekauft, alles andere verkauft." Etwa trennen sich Anleger*innen vom iShares Healthcare Innovation, vom Xtrackers MSCI World Energy (4:XDW0) und vom Xtrackers MSCI USA Financials (3:XUFN).

Dagegen setzen sie auf den iShares Automation & Robotics (6:RBOT), den Xtrackers MSCI World Information Technology (3:XDWT) und den WisdomTree Battery Solutions (6:VOLT). Der beliebte und mittlerweile 3 Milliarden US-Dollar schwere Automation & Robotics-ETF von iShares kommt seit Jahresanfang auf ein Plus von 19 Prozent und auf Dreijahressicht auf 12 Prozent im Jahr. Für den breit streuenden IT-ETF von Xtrackers sind es 26 Prozent seit Jahresanfang und 17 Prozent p.a. auf Dreijahressicht, für den Batterie-ETF von WisdomTree 5 Prozent und 21 Prozent p.a.

Morningstar empfiehlt Dividenden-ETFs

Derzeit läuft die Dividendensaison. Morningstar hat gerade fünf Tracker dividendenstarker Aktien mit "positivem Medalist-Rating" vorgestellt, also mit den laut Morningstar besten Chancen auf eine überdurchschnittliche Entwicklung. Generell rät das Analysehaus, nach Fonds mit stabilen Ausschüttungen und konstantem Dividendenwachstum zu suchen - und nicht nach der höchsten Rendite. "Ein stabiles und kontinuierliches Dividendenwachstum deutet auf eine verantwortungsvolle Unternehmensführung hin", erklärt Morningstar-Redakteur Valerio Baselli. Geeignete ETFs sind laut Morningstar der Fidelity Europe Quality Income (3:FEQD) für Europa, der SPDR S&P US Dividend Aristocrats (3:USDV) für die USA, der iShares UK Dividend (wtdem)="" schwellenländer="" und="" fidelity="" global="" quality="" (3:fgqd)="" globale="" aktien.<="" p="">

Mehr dazu auf morningstar.de

Viel los in Geldmarkt-ETFs

Bei Lang & Schwarz ist im Handel mit Renten-ETFs auffällig viel los. "Anleger sind im Moment schon eindeutig konservativer unterwegs." Das betrifft zum einen Geldmarkt- und geldmarktnahe Fonds wie den Xtrackers II EUR Overnight Rate Swap () und den iShares eb.rexx Government Germany 0-1yr (4:EBMMEX). Gekauft würden aber auch länger laufende US-Staatsanleihen, etwa mit dem iShares USD Treasury Bond 20+yr (3:IDTL). "Da dürften auch die wieder gestiegenen Zinserwartungen eine Rolle spielen." An den Märkten werden nach jüngsten Äußerungen von US-Notenbankern weitere Zinserhöhungen wieder für wahrscheinlicher gehalten.

Bei der Société Générale weisen ebenfalls Geldmarktfonds hohe Umsätze auf, etwa von Lyxor/Amundi (9:LYXEUC). Klare Käufe sieht Mohr für den Deka Deutsche Boerse Eurogov Germany 10+ (4:ETFGS10), der langlaufende Staatsanleihen aus Deutschland abbildet, und für den Amundi Index Euro Corporate SRI (4:TCC4) mit Zugang zu europäischen Unternehmensanleihen mit SRI-Filter.

von: Anna-Maria Borse, 23. Mai 2023, © Deutsche Börse (ETR:DB1Gn)

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Deutsche Börse AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.