Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Investieren wie Warren Buffett: Aktien, die +174,3% besser performen als der S&P 500! 40% sparen!

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 08.11.2023 - 15.15 Uhr

Veröffentlicht am 08.11.2023 15:20 Aktualisiert 08.11.2023 15:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
AD
+0,14%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SYAB
+0,34%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AG1G
-8,93%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SHLG
-1,37%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
PBBG
-1,37%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VWSB
+1,63%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

ROUNDUP: DHL senkt operatives Gewinnziel für laufendes Jahr sowie für 2025

BONN - Der Logistikkonzern DHL Group (ETR:DHLn) blickt pessimistischer auf das laufende Jahr und auf mittelfristige Geschäftsentwicklung. Die konjunkturelle Entwicklung macht dem Dax -Konzern einen Strich durch die Rechnung, weshalb der operative Gewinn 2023 nicht so hoch ausfallen wird, wie im besten Fall bislang angenommen. Das Management rechnet zudem nicht mehr damit, bis zur Mitte des Jahrzehnts operativ ähnlich viel verdienen zu können wie im Rekordjahr 2022. Das dritte Quartal verlief wie am Markt erwartet schwächer als im Vorjahr.

ROUNDUP 2: Bayer (ETR:BAYGN) lässt Dreiteilung als Option im Raum - Details im März

LEVERKUSEN - Bayer -Aktionäre müssen sich mit Blick auf Details zum Konzernumbau bis März 2024 gedulden. Dann will der seit Juni amtierende Chef Bill Anderson seine Pläne vorstellen. Im Zuge der Vorlage der Resultate des dritten Quartals hieß es am Mittwoch lediglich, Bayer befasse sich weiter mit verschiedenen Optionen, etwa mit einer Trennung der Sparte Consumer Health und/oder der Sparte Crop Science. Wie umfangreich ein möglicher Stellenabbau durch eine Verschlankung des Managements ausfallen wird, wie viel das kosten wird und wie viel Geld sich damit sparen lässt - auch auf Antworten auf diese Fragen müssen sich Anleger bis Frühjahr gedulden. Gleichzeitig macht der Dax -Konzern nach einem bisher schwierigen Jahr wenig Hoffnung auf deutliche Besserung 2024.

ROUNDUP: Deutsche Pfandbriefbank (ETR:PBBG) fürchtet um mehr Kredite - Aktie sackt ab

MÜNCHEN - Die Deutsche Pfandbriefbank rechnet wegen der Krise am Immobilienmarkt mit deutlich mehr Kreditausfällen. Der Vorstand um den scheidenden Bankchef Andreas Arndt stockte deshalb die Risikovorsorge für gefährdete Kredite am Dienstagabend deutlich auf und strich seine Gewinnprognose für 2023 um fast die Hälfte zusammen. Demnach dürfte der Gewerbeimmobilien-Finanzierer in diesem Jahr vor Steuern statt 170 Millionen Euro bis 200 Millionen Euro lediglich 90 Millionen Euro bis 110 Millionen Euro verdienen. An der Börse wurden die Nachrichten am Mittwoch mit einem Kursrutsch quittiert.

ROUNDUP: Fresenius (ETR:FREG) will Kinderwunschkliniken-Betreiber verkaufen

BAD HOMBURG - Der Gesundheitskonzern Fresenius trennt sich bei seinem Umbau von weiteren Geschäften. Das Dax -Unternehmen verkauft die auf Kinderwunschkliniken spezialisierte Eugin-Gruppe an ein Konsortium rund um den Finanzinvestor KKR (NYSE:KKR). Bis zu 500 Millionen Euro inklusive Meilensteinzahlungen will Fresenius damit einnehmen, wie der Konzern am Mittwoch in Bad Homburg mitteilte. Von dem Verkauf sei ausschließlich die Eugin-Gruppe betroffen. Andere Fruchtbarkeitsbehandlungen in Krankenhäusern und ambulanten Zentren der Fresenius-Klinik-Kette Helios blieben im Konzern, hieß es.

ROUNDUP 2: Commerzbank (ETR:CBKG) will Gewinn bis 2027 stark steigern - Aktie im Auf und Ab

FRANKFURT - Mehr Geschäft mit vermögenden Privatkunden und zusätzliche digitale Angebote für Firmenkunden sollen der Commerzbank in den nächsten Jahren höhere Gewinne bescheren. Für 2023 peilt der Vorstand um Konzernchef Manfred Knof nach einem weiteren erfolgreichen Quartal jetzt einen Überschuss von rund 2,2 Milliarden Euro an, wie der Dax-Konzern am Mittwoch in Frankfurt mitteilte. Bisher hatte das Management lediglich eine deutliche Steigerung in Aussicht gestellt. Bis 2027 soll das Nettoergebnis auf rund 3,4 Milliarden Euro zulegen. Jährlich will die Bank in den nächsten Jahren im Schnitt 530 Millionen Euro unter anderem in Digitalisierung und neue Technologien investieren.

ROUNDUP: Gebrauchtwagenhändler Auto1 (ETR:AG1G) wird im Tagesgeschäft schneller profitabel

BERLIN - Der Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 hat nach einem überraschenden Gewinn im Tagesgeschäft im dritten Quartal erneut seinen Ergebnisausblick verbessert. Weil die Berliner bereits in den Monaten Juli bis September vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Sonderposten einen kleinen Gewinn erzielten statt wie anvisiert erst im vierten Quartal, sieht Vorstandschef Christian Bertermann nun auch auf Jahressicht etwas weniger Verlust als bisher einkalkuliert. Die im SDax notierte Aktie sprang deutlich nach oben.

ROUNDUP 2/Siemens Healthineers: Umbau der Labordiagnostik im Fokus

ERLANGEN - Nach einem Gewinnrückgang im vergangenen Geschäftsjahr will der Medizintechnik-Konzern Siemens Healthineers (ETR:SHLG) wieder profitabler werden. Dazu beitragen soll die aktuell schwächelnde Labordiagnostik, die dann in die schwarzen Zahlen zurückkehren soll. Hier sieht Konzernchef Bernd Montag Fortschritte. Eine mögliche Trennung, über die zuletzt spekuliert wurde, scheint vorerst nicht auf der Tagesordnung zu stehen.

ROUNDUP: Glimpfliche Hurrikan-Saison treibt Gewinn der Munich Re (ETR:MUVGn)

MÜNCHEN - Vor allem die glimpfliche Hurrikan-Saison hat dem weltgrößten Rückversicherer Munich Re im Sommer einen leichten Gewinnanstieg beschert. Unter dem Strich stand im dritten Quartal ein Gewinn von knapp 1,2 Milliarden Euro und damit rund sechs Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der Dax-Konzern am Mittwoch in München mitteilte. Schon bei der Veröffentlichung erster Eckdaten Ende Oktober hatte Vorstandschef Joachim Wenning seine Gewinnprognose für 2023 deshalb auf rund 4,5 Milliarden Euro angehoben. Das lag einzig an der Rückversicherungssparte - und der Vorstand will in diesem Geschäft weiter an der Preisschraube drehen.

ROUNDUP 2: Lanxess (ETR:LXSG) mit hohem Quartalsverlust - Dennoch kräftige Kurserholung

KÖLN - Der Chemiekonzern Lanxess ist im weiterhin schwierigen Branchenumfeld im dritten Quartal in die Verlustzone gerutscht. Auf den Kölnern lasten weiter eine geringe Nachfrage aus nahezu sämtlichen Industrien und ein anhaltender, wenn auch nachlassender Lagerabbau bei Kunden. Die Unternehmensführung um Konzernchef Matthias Zachert hatte erst zu Wochenbeginn den Gewinnausblick gesenkt.

ROUNDUP: Eon (ETR:EONGn) erwartet deutliche Belastung im vierten Quartal - Aktie gibt nach

ESSEN - Der Energieversorger Eon erwartet für das vierte Quartal wegen Preissenkungen deutliche Ergebnisbelastungen. Der Konzern gebe die gesunkenen Großhandelspreise an Millionen Strom- und Gaskunden weiter, und das wirke sich auf das Segment Kundenlösungen aus, teilte Eon am Mittwoch in Essen mit. In den ersten neun Monaten waren die Essener noch stark gewachsen. Für die Aktie ging es nach der Zahlenvorlage deutlich bergab.

ROUNDUP: Evotec (ETR:EVTG) schüttelt Last durch Hackerangriff dank Kooperationen langsam ab

HAMBURG - Die Nachwehen des im Frühling erfolgten Hackerangriffs auf den Wirkstoffforscher und -entwickler Evotec lassen inzwischen merklich nach. Zwar seien die Produktivität und die Kapazitätsauslastung weiterhin beeinträchtigt, teilte der Konzern in Hamburg mit. Dank einer starken Nachfrage konnte Evotec sein Betriebsergebnis zuletzt aber verbessern. An der Börse reagierten die Anleger sehr erfreut. Dennoch müssen die Investoren für dieses Jahr eine dicke Kröte schlucken: Denn das Management um Konzernchef Werner Lanthaler stellt sich unverändert für das Gesamtjahr auf einen Gewinnrückgang ein und bestätigte die bereits im Sommer gesenkten Jahresziele.

ROUNDUP: Continental (ETR:CONG) punktet in Autozulieferung - Euro bremst

HANNOVER - Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental hat im dritten Quartal in der Problemsparte Autozulieferung spürbare Fortschritte gemacht und von Preiserhöhungen profitiert. Doch der im Jahresvergleich starke Euro trübt den Optimismus des Hannoveraner Dax -Konzerns ein wenig, weswegen das Management seinen Umsatzausblick senkte. Die etwas bessere Profitabilität konnte der Aktie aber am Mittwoch auf die Sprünge helfen.

ROUNDUP: Dürr (ETR:DUEG) kappt Gewinnziele für 2023 - Hunderte Stellen sollen weg

BIETIGHEIM-BISSINGEN - Der Maschinenbauer Dürr hat wegen einer schleppenden Nachfrage nach Holzbearbeitungsmaschinen seine Jahresziele gekappt. Zudem kündigte der Vorstand den Abbau Hunderter Arbeitsplätze an. Aufgrund der Kosten für den Stellenabbau dürfte die operative Marge (Ebit-Marge) des Konzerns 2023 nur noch bei 4,5 bis 5,5 Prozent liegen, teilte der MDax-Konzern am Dienstagabend in Bietigheim-Bissingen überraschend mit. Bisher standen 5,6 bis 6,6 Prozent im Raum. Auch das Nachsteuerergebnis dürfte mit 110 bis 160 Millionen Euro deutlich geringer ausfallen als bisher vorhergesagt. Das Management hatte zuletzt an beiden Enden jeweils 50 Millionen Euro mehr auf dem Zettel. Die Aktie gab im frühen Mittwochshandel nur leicht nach. Allerdings hat das Papier seit dem Jahreswechsel mehr als ein Drittel an Wert verloren.

ROUNDUP: Anlagenbauer Gea (ETR:G1AG) steigert Quartalsgewinn - 'Auf Kurs' zu Zielen

DÜSSELDORF - Der Anlagenbauer Gea hat im dritten Quartal vor allem von einem starken Servicegeschäft profitiert. "Wir sind sehr gut unterwegs und werden erneut ein gutes Jahr haben", sagte Konzernchef Stefan Klebert am Mittwoch in einer Videokonferenz. Die Jahresziele bestätigte er. Auch sieht er den Konzern "auf Kurs", die Mittelfristziele bis 2026 zu erreichen. Bereits am Dienstagabend kündigte Gea ein neues Aktienrückkaufprogramm an. Das im MDax der mittelgroßen Unternehmen gelistete Papier legte gegen Mittag um rund 1,5 Prozent auf 33,51 Euro zu. Seit dem Jahreswechsel hat die Aktie aber um gut 12 Prozent an Wert verloren.

^

Weitere Meldungen

-Umsatzprognose von Ebay (NASDAQ:EBAY) enttäuscht die Börse

-Maschinenbauer Dürr kappt Gewinnziele für 2023 - Hunderte Stellen sollen weg

-Stärkerer Euro und hohe Kosten setzen Einzelhändler Ahold Delhaize (AS:AD) zu

-Enel hebt Jahresziele nach deutlich profitableren ersten neun Monaten an

-Airbus kommt Jahresziel bei Flugzeug-Auslieferungen näher

-GM setzt Produktion künftiger Robotaxi-Fahrzeuge aus

-Süss Microtec verkauft MicroOptics-Sparte - Wird bei Gewinnmarge optimistischer

-Jost Werke dank Kostensenkungen optimistischer für Gewinn - Umsatz schwächelt

-Maschinenbauer Heidelberger Druck (ETR:HDDG) verdient operativ mehr

-Rivian: Elektro-Lieferwagen künftig nicht nur für Amazon (NASDAQ:AMZN)

-ROUNDUP: Elmos steigert Umsatz und Gewinn deutlich - Prognose aber nur bestätigt

-Fehlende Erholung der Werbemärkte stimmt RTL-Gruppe pessimistisch

-Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 wird im Tagesgeschäft schneller profitabel

-Steigende Kosten lassen Ergebnis bei Labordienstleister Synlab (ETR:SYAB) schrumpfen

-Glyphosat-Warnpflicht Kaliforniens nicht verfassungsgemäß - Erfolg für Bayer

-Bertelsmann steigert Umsatz trotz TV-Werbeflaute

-SAP: Übernahme von Software-Management-Firma LeanIX abgeschlossen

-Totalausfall: Zehn Millionen Australier ohne Internet und Telefon

-Spanischer Telefonica-Konzern will mittelfristig mehr verdienen - Aktie legt zu

-Intersport will Sport Voswinkel an Fachhändler aus Italien verkaufen

-ROUNDUP: Vestas (ETR:VWSB) überzeugt mit Zahlen und Prognose - Aktie legt deutlich zu

-ROUNDUP: Sixt (ETR:SIXG) konkretisiert Jahresziele - Quartalsumsatz knackt Milliardenmarke

-Tesla-Chef Musk kündigt 25 000-Euro-Auto in Grünheide an

-Das Briefgeschäft der Post schrumpft stärker als zuvor

-ROUNDUP: Ikea erzielt Rekordumsatz und will Preise senken

-Adidas stellt Abverkauf von Yeezy-Restbeständen vorerst ein

-Knaus Tabbert steigert Gewinn und Umsatz - Aktie im Plus

-ROUNDUP: Signa-Gründer René Benko gibt Macht in Immobiliengruppe ab

-Pkw-Nachfrage in China weiter im Plus - November dürfte ebenfalls zulegen

-Digitale Funkgeräte für Bundeswehr: Rechtsstreit wird verhandelt

-Experte: Deutschlandticket schon jetzt zu teuer

-Studie: Deutschland beim Umbau des Strommarktes nur Mittelmaß

-BVB in Königsklasse auf Kurs: Sieg gegen Newcastle nach Bayern-Debakel

-Merz verlangt mehr Förderung zum Erforschen von Long Covid

-Stadt Hamburg geht von zügiger Fortsetzung des Elbtower-Baus aus

-Kreise: Bahn will GDL zum Verhandlungsauftakt Tarifangebot vorlegen

-Siemens Energy startet Elektrolyseur-Produktion in Berlin

-Presse: Signa stoppt Bauprojekte in Berlin

-Airbnb hebt Angebote mit Top-Bewertungen stärker hervor

-Autoexperte: Deutsche Hersteller verlieren Innovationskraft

-Cum-Ex: Anklage wegen 343 Millionen Euro Steuerhinterziehung in München

-Lufthansa will Langstreckenflüge in München stark ausbauen

-China kontrolliert 15 Prozent Transportkapazität auf den Meeren

-ROUNDUP: Nach HHLA-Protesten - Arbeit am Burchardkai wieder aufgenommen

-ROUNDUP: Bundesregierung erlaubt erheblich mehr Rüstungsexporte für Israel

-ROUNDUP 2: Versöhnlicher Sieg vertreibt BVB-Stimmungstief - 'Richtige Antwort'

-Pokal im Free-TV: Drei Achtelfinalspiele bei ARD und ZDF zu sehen

-Snack-Unternehmer Lorenz Bahlsen verstorben

-Transportbranche fordert bessere Bedingungen für Elektro-Lkw

-Euro-Sofortüberweisungen bald in der ganzen EU°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 08.11.2023 - 15.15 Uhr
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung