Sei dabei: Jeden Monat kopieren +750.000 Anleger die besten Aktienpicks der Profis!Gratis anmelden

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 16.05.2024 - 15.15 Uhr

Veröffentlicht am 16.05.2024, 15:19
© Reuters
EZJ
-
SRENH
-
SIEGn
-
VOWG
-
DTEGn
-
FNTGn
-
BOSSn
-
BT
-
WMT
-
TSLA
-
BSLG
-
HHFGn
-
META
-
RO
-
GYC
-
0P0000W76V
-

ROUNDUP: Siemens (ETR:SIEGn) bestätigt Ausblick trotz schwächelndem Automatisierungsgeschäft

MÜNCHEN - Eine gedämpfte Nachfrage in seinem Automatisierungsgeschäft hat den Technologiekonzern Siemens im zweiten Geschäftsquartal belastet. Eine bessere Entwicklung in den anderen Bereichen konnte dies jedoch nahezu ausgleichen. Die Prognose bestätigte Siemens bei der Vorlage der Zahlen am Donnerstag in München, wird aber für seine Sparte Digital Industries pessimistischer. So dürfte sich der Abbau voller Lager bei Kunden im Automatisierungsgeschäft länger hinziehen als erwartet, insbesondere in China, hieß es. Für das gut laufende Geschäft mit intelligenter Infrastruktur hob Siemens das untere Ende der erwarteten Spanne bei Umsatz und Profitabilität an.

ROUNDUP 2: Telekom gelingt Jahresstart - Konzernchef schimpft über Auflagen

BONN - Die Deutsche Telekom (ETR:DTEGn) hat sich zum Jahresbeginn deutlich besser entwickelt als erwartet. So verzeichnete der Dax-Konzern neben einem überraschend großen Zustrom neuer Mobilfunkkunden einen Gewinn jenseits der Analystenerwartungen. Für das Gesamtjahr sieht Telekom-Chef Tim Höttges sein Unternehmen auf dem besten Weg, die gesteckten Ziele zu erreichen. Die Telekom-Aktie verlor dennoch knapp 0,9 Prozent im Handel am Donnerstagmittag.

Walmart (NYSE:WMT) steigert Umsatz dank einkommensstarker Kunden und E-Commerce

BENTONVILLE - Der Supermarktkonzern Walmart hat ein weiteres Quartal mit Umsatzplus hingelegt. Dem US-Shopping-Riesen kamen zum einen preisbewusste Verbraucher auf der Suche nach Waren des täglichen Bedarfs und nach Rabatten zugute. Zum anderen wuchs Walmart im elektronischen Handel um mehr als ein Fünftel. Das Unternehmen rechnet nun mit einem etwas besseren Gesamtjahr als geplant, wie es am Donnerstag in Bentonville im US-Bundesstaat Arkansas mitteilte. Die Aktien zogen im vorbörslichen US-Handel um gut sechs Prozent an.

ROUNDUP: EU-Kommission leitet Verfahren gegen Facebook-Mutterkonzern Meta (NASDAQ:META) ein

BRÜSSEL - Die Europäische Kommission eröffnet wegen des Verdachts auf Verstöße gegen den Jugendschutz ein Verfahren gegen den Facebook- und Instagram-Mutterkonzern Meta. Es gebe die Befürchtung, dass die Gestaltung der Dienste einschließlich ihrer Algorithmen bei Kindern ein Suchtverhalten auslösen könnten, teilte die Brüsseler Behörde am Donnerstag mit.

ROUNDUP: Roche (SIX:RO) erreicht ersten Studienerfolg bei Fettleibigkeit - Aktie legt zu

BASEL - Roche kann mit einem ersten wichtigen Studienerfolg in seinem Kampf gegen Fettleibigkeit punkten. Wie Daten aus einer frühen klinischen Studie mit dem jüngst übernommenen Kandidaten CT-388 zeigen, war das Mittel sehr wirksam. So hat die einmal wöchentliche Behandlung mit dem Kandidaten innerhalb von nur sechs Wochen zu einem durchschnittlichen Gewichtsverlust von 18,8 Prozent geführt, teilten die Basler (ETR:BSLG) am Donnerstag mit. Das ist auch im Vergleich zu den bereits zugelassenen Abnehmspritzen viel, wie es von Analysten hieß.

ROUNDUP: Swiss Re (SIX:SRENH) schafft Milliardengewinn im ersten Quartal - Kursspung

ZÜRICH - Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re ist dank geringerer Großschäden und guter Geschäfte an den Kapitalmärkten mit einem Milliardengewinn ins Jahr gestartet. Unter dem Strich stand im ersten Quartal ein Überschuss von knapp 1,1 Milliarden US-Dollar (1,0 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Donnerstag in Zürich mitteilte. In den Zahlen schlug sich auch schon der Brückeneinsturz von Baltimore nieder. Der scheidende Konzernchef Christian Mumenthaler peilt für 2024 unterdessen weiterhin einen Konzerngewinn von mehr als 3,6 Milliarden Dollar an.

ROUNDUP: Easyjet-Chef Lundgren geht - Aktie sackt ab

LUTON - Chefwechsel beim britischen Billigflieger Easyjet (LON:EZJ): Konzernchef Johan Lundgren gibt den Posten Anfang 2025 an den bisherigen Finanzvorstand Kenton Jarvis ab, wie Easyjet am Donnerstag in Luton bei London mitteilte. Vorher erwarten die beiden noch einen "Rekordsommer" - und einen kräftigen Anstieg des Gewinns. An der Börse wurden die Neuigkeiten jedoch mit deutlichen Kursverlusten quittiert.

ROUNDUP 2: Grand City Properties (ETR:GYC) macht im ersten Quartal wieder Gewinn

LUXEMBURG - Die Aroundtown-Tochter Grand City Properties (GCP) hat im ersten Quartal wieder schwarze Zahlen geschrieben. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 43,7 Millionen Euro, wie der Konzern am Donnerstag in Luxemburg mitteilte. Ein Jahr zuvor war wegen der Abwertung des Portfolios noch ein Verlust von knapp 12 Millionen angefallen. Im Gesamtjahr 2023 war das Unternehmen wegen einer geringeren Bewertung der Immobilien noch deutlicher in die Verlustzone gerutscht.

Siemens verkauft Innomotics für 3,5 Milliarden Euro an KPS

MÜNCHEN - Der Technologiekonzern Siemens hat einen Käufer für seine Tochter Innomotics gefunden. Die Sparte für Motoren und Großgetriebe mit rund 15 000 Mitarbeitern werde für 3,5 Milliarden Euro an die US-Beteiligungsgesellschaft KPS verkauft, teilte das Unternehmen am Donnerstag in München mit. Der Abschluss werde für die erste Hälfte des Geschäftsjahrs 2024/2025 (30. September) angestrebt. Die Transaktion muss noch unter anderem von den Fusionskontrollbehörden genehmigt werden. Siemens will sich seit Längerem von dem Geschäft trennen und hat den Bereich verselbständigt. Ein Börsengang war ebenfalls geprüft worden.

ROUNDUP: Hugo Boss (ETR:BOSSn) holt David Beckham an Bord - Aktie zieht an

METZINGEN - Der Modehändler Hugo Boss holt sich "Ikone" David Beckham als Designer an Bord. Der frühere Fußballprofi werde die nächstjährige Männerkollektion mitgestalten, wie das Metzinger Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Die erste Kollektion werde im Frühjahr/Sommer 2025 präsentiert, wobei Beckham bereits dieses Jahr in der globalen Kampagne der Marke im Herbst/Winter zu sehen sein wird. Die Partnerschaft sei auf mehrere Jahre angelegt, sagte eine Unternehmenssprecherin. Sie gehe deutlich über 2025 hinaus. Die Hugo-Boss-Aktie stieg um bis zu 3,5 Prozent und damit auf den höchsten Stand seit zwei Wochen.

^

Weitere Meldungen

-ROUNDUP: TV-Werbeausgaben bremsen Freenet (ETR:FNTGn) aus - Aktie gerät ins Schleudern

-Cisco-Prognose signalisiert Erholung der IT-Ausgaben

-Deutsche-Telekom-Beteiligung BT Group (LON:BT) will weitere Milliarden an Kosten sparen

-Zurich-Gruppe bleibt im Schadengeschäft auf Wachstumskurs

-UBS-Chef: Bank wird nach CS-Integration lediglich 40 Prozent größer sein

-Novartis stellt neue Daten zu Scemblix und Kisqali vor

-Aktionärsschelte für Deutsche-Bank-Manager

-Novartis ist mit geplanter Morphosys-Übernahme am Ziel

-RAG-Stiftung senkt Evonik-Anteil auf rund 47 Prozent

-Streit über autonomes Fahren: Klage gegen Tesla (NASDAQ:TSLA) nimmt erste Hürde

-Schnellverkehr brummt - Eurostar will bis zu 50 neue Züge kaufen

-Günther: Verselbstständigung von TKMS wäre gut für Marinestandort

-OpenAI-Rivale Anthropic holt Instagram-Mitgründer an Bord

-Google stellt neuen Diebstahlschutz für Android-Smartphones vor

-Google-Chef: Menschen werden Beziehung zu KI-Assistenten aufbauen

-Lindner gibt Hoffnung auf Zustellförderung für Verleger neue Nahrung

-DFB verlängert Vertrag mit Generalsponsor VW (ETR:VOWG)

-Dritter Wirecard-Angeklagter erwägt Aussage im Juli

-Verdi kritisiert geplante Abschaffung des Galeria-Aufsichtsrats

-Hunderte Telekom-Beschäftigte streiken vor EM-Stadion in Stuttgart

-EnBW startet mit Bau von XXL-Windpark in Nordsee

-Negativtrend beim Warenumschlag im Hamburger Hafen (ETR:HHFGn) setzt sich fort

-Online-Tochter DKB verhilft BayernLB zu guter Quartalsbilanz

-ROUNDUP/Gericht bestätigt: Baumhäuser im Camp gegen Tesla dürfen bleiben

-EuGH: Personalmangel an Flughäfen kann Verspätung rechtfertigen°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.