🚀 KI-Tipp: Adobe im Juni +18,1 % in nur 11 Tagen! Sei gespannt auf die Juli-Empfehlungen!Investiere schlauer

EQS-News: KOMMENTAR: Gen Z - entscheidend für die Zukunft der digitalen Unterhaltung (von Paolo Rizzardini) (deutsch)

Veröffentlicht am 25.11.2022, 16:30
© Reuters
AAPL
-
AMZN
-
NFLX
-
PNDORA
-
SPOT
-

KOMMENTAR: Gen Z - entscheidend für die Zukunft der digitalen Unterhaltung (von Paolo Rizzardini)

^

EQS-News: Mondia / Schlagwort(e): Sonstiges

KOMMENTAR: Gen Z - entscheidend für die Zukunft der digitalen Unterhaltung

(von Paolo Rizzardini)

25.11.2022 / 16:30 CET/CEST

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

KOMMENTAR: Gen Z - entscheidend für die Zukunft der digitalen Unterhaltung

(von Paolo Rizzardini)

von Paolo Rizzardini, Mondia Digital - CEO ( https://mondialdigital.com)

Gen Z, die erste Generation von Digital Natives, umfasst ein Drittel der

weltweiten Bevölkerung und macht weltweit mehr als ein Viertel der

Verbraucher aus. Sie stellt die größte heute lebende Generation dar und ihre

Art des Unterhaltungskonsums führt zu drastischen Änderungen im Bereich

Medien und Content Creation.

Traditionelle Unterhaltungsformen wie Fernsehen und Kino stehen nicht mehr

wie früher an erster Stelle. Stattdessen wendet sich diese Generation

hinsichtlich ihres Bedarfs an Unterhaltung dem Internet und den Social Media

zu.

Für diese Verlagerung gibt es eine Reihe von Gründen. In erster Linie ist

die Gen Z mit dem Internet und den Social Media groß geworden. Gen Z war die

erste Generation, die ab einem jungen Alter überall Zugang zum Internet und

zu tragbaren Computergeräten hatte. Die Vertreter dieser Generation sind mit

der Nutzung dieser Plattformen vertraut und erwarten ein konstantes Angebot

an neuen und interessanten Inhalten.

Ein weiterer Grund für diese Verlagerung besteht darin, dass die

traditionellen Formen der Unterhaltung immer kostspieliger werden. Die

Preise für Kabelfernsehen und Kinokarten sind gestiegen, während

Streamingdienste wie Netflix (NASDAQ:NFLX), Amazon (NASDAQ:AMZN) Prime und Hulu immer beliebter werden.

Die Vorlieben der Gen Z fördern Innovationen und die Tech-Märkte: Trifecta

Research ( www.Trifectaresearch.com) berichtete, dass davon ausgegangen

wird, dass die Gen Z einen Umsatz von über 200 Mrd. $ pro Jahr in den USA

beisteuert. Diese Verlagerung war der Anlass für das Entstehen neuer

Plattformen und Content Creators, die sich speziell an das Publikum der Gen

Z wenden.

Es ist die Smartphone-Generation, die jedoch offen für neue Technologien ist

Die Gen Z ist eine mobile Online-Generation - die erste, die keine

Erinnerung mehr an eine Welt vor dem Smartphone hat. Die Marktdurchdringung

mit Smartphones ist fast vollständig. 89 % ( https://bit.ly/3ESKVeh) nutzen

ihr Smartphone jeden Tag und die Mehrheit ist ständig online. 78 % (

https://bit.ly/3AGKjG2) erachten ihr Mobiltelefon als wichtigste

Zugangsmethode.

Sie haben früher im Leben damit begonnen, Telefone zu nutzen und verwenden

mobile Apps viel häufiger als jede andere Generation.

69 % ( https://bit.ly/3goQEPO) sehen immer noch täglich fern, was aber nur

der Hälfte der Zeit entspricht, die sie mit dem Ansehen von Netflix und

YouTube verbringen. Die Gen Z ist auch offen für neue

Schnittstellentechnologien; gemäß der Recherche von Basis (

https://bit.ly/3EX1PIM) geben 3 von 10 Vertretern der Gen Z in den USA an,

dass sie ein VR-Headset besitzen oder dessen Anschaffung beabsichtigen, und

es gibt mehr Nutzer von Smart Wearables (21 Millionen) in der Gen Z im

Vergleich mit der Generation X.

Sie mögen kurze Online-Videos

Der Media Nations-Bericht von Ofcom für 2022 ( https://bit.ly/3EUe1Kq)

zeigte, dass 65 % der Mitglieder der Gen Z jeden Tag kurze Videos ansehen

(im Vergleich mit nur einem Drittel der Erwachsenen). Vertreter der Gen Z

sehen von der Allgemeinheit hochgeladene Videos öfters als diejenigen von

Familienangehörigen, Freunden oder Influencern an.

Plattformen wie YouTube, Instagram, TikTok und Snapchat sind außerordentlich

populär geworden und bieten eine große Vielfalt an Inhalten an, die

jederzeit und von überall aus konsumiert werden können. YouTube ist eine der

wichtigsten Anlaufstellen für Unterhaltung für die Gen Z geworden, wobei 84

% ( https://bit.ly/3XqpQz9) das Portal mindestens einmal täglich besuchen

und 70 % ( https://bit.ly/3Ox9ReL) mehr als zwei Stunden täglich ansehen.

Sie verbringen sogar noch mehr Zeit mit dem Ansehen von TikTok -

durchschnittlich 10,5 Stunden in der Woche ( https://bit.ly/3Vl3Jbr).

Die Gen Z konsumiert die ganze Bandbreite an Videoinhalten, von Vlogs und

Challenges bis hin zu Gaming- und Musikvideos, während Anleitungsvideos

bemerkenswerterweise ebenfalls zu den Favoriten gehören, was die

Lernbereitschaft widerspiegelt. Bei der Gen Z stehen gesellschaftliche und

Umweltfragen im Allgemeinen im Vordergrund und sie fühlen sich der Welt

verbunden und interagieren mit ihr. Gemäß Deloitte ( https://bit.ly/3OuVNCa)

konsumieren etwa 80 % der Gen Z täglich Nachrichten und Meldungen zu

aktuellen Ereignissen. Über die Hälfte bezieht ihre Nachrichten und

Meldungen zu aktuellen Ereignissen aus Social Media-Feeds und

Messaging-Diensten und nur 30 % von spezifischen Nachrichten-Websites.

Sie beziehen ihre Audio-Inhalte über Streaming-Dienste

Laut Ofcom ( https://bit.ly/3tSCPfg) bestand die Hälfte der gesamten Hörzeit

(47 %) aus über einen Streamingdienst bezogener Online-Musik, was dem

Doppelten des Anteils vor fünf Jahren entspricht. Spotify (NYSE:SPOT) und Pandora (CSE:PNDORA) liegen

hierbei vorne (die Gen Z hörte in einem einzigen Quartal im Jahr 2022 578

Milliarden Minuten ( https://bit.ly/3OKP2g1) Musik auf Spotify), gefolgt von

Apple (NASDAQ:AAPL) Music, Amazon Music und anderen.

Die Gen Z steht zunehmend in Verbindung mit Künstlern auf Audioplattformen

und ist bereit, Online-Communities zu deren Unterstützung beizutreten. Die

Beziehung zwischen Künstlern und Fans wird immer mehr durch Gegenseitigkeit

geprägt, wobei sich die Fans über die Social Media engagieren. Laut dem

Magazin Wired ( https://bit.ly/3UZMxZi) sucht die Gen Z aktiv nach neuen

Künstlern, um ihre eigene Individualität auszudrücken.

Der Anteil des traditionellen Rundfunks nimmt im Vergleich mit den

Streamingdiensten weiterhin ab, und gerade mal ein Fünftel des Audiokonsums

besteht aus MP3s und CDs. Podcasts sind jedoch populär und ihre Beliebtheit

nimmt immer noch zu: 61% ( https://bit.ly/3Xrjsrr) der Vertreter der Gen Z

hören sie mindestens einmal monatlich, und die Podcast-Werbung wirkt sich

zunehmend auf das Kaufverhalten aus.

Sie lieben Social Gaming

Gaming ist für die Gen Z zu einer der beliebtesten Formen der Unterhaltung

geworden: 87 % ( https://bit.ly/3V94uoA) spielen mindestens einmal

wöchentlich Videospiele und ein Drittel ( https://bit.ly/3Xr2Z6A) zieht

Gaming anderen Aktivitäten vor. Diese Generation spielt mehr Videospiele als

jede andere Altersgruppe, wobei sie den Grad an Interaktivität und Einsatz

attraktiv findet.

Gaming wird als eine gesellschaftliche Aktivität gesehen, die eine

Gemeinschaft und Verbindungen mit anderen aufbaut, und als eine Form, sich

selbst auszudrücken. Die Generation Z hat kein Problem damit, für digitale

Inhalte zu bezahlen, was nahelegt, dass sich das Metaverse von bestehenden

Gaming-Plattformen aus entwickeln könnte.

Die Nachfrage der Gen Z fördert den Aufstieg des Mobile Gaming und die

zunehmende Ausgereiftheit von mobilen Spielen wie auch

Live-Streaming-Plattformen wie Twitch. Der Wert der Gaming-Branche, die vor

allem durch die Gen Z angetrieben wird, wird allein in den USA auf etwa 200

Milliarden US-Dollar veranschlagt.

Sie meinen es ernst mit der Verbundenheit

Die Gen Z wird manchmal auch als die "sensible Generation" bezeichnet - sie

sind ernsthaft, gut informiert und kümmern sich um die Belange der Welt.

Ihre ständige Vernetzung und der mobile Zugang führen dazu, dass sie

Gemeinschaften aufbauen, die gemeinsame Werte, Interessen und Ziele teilen.

Aktivitäten, die früher als Aktivitäten von Einzelgängern angesehen wurden -

Ansehen von Videos, Gaming - sind jetzt vorwiegend gesellschaftliche

Aktivitäten.

Diese Nachfrage nach Online-Vernetzung wird weiterhin Innovationen

antreiben, sodass Content-Plattformen einzigartige, interessante und

attraktive Umgebungen für diese Generation schaffen werden.

Die Gen Z nimmt zunehmend Einfluss auf die digitale Unterhaltung, was

bedeutet, dass sich die Medien und die Content Creator an diese sich

verändernden Bedürfnisse anpassen müssen. Andernfalls laufen sie Gefahr, in

Vergessenheit zu geraten und letztendlich auszusterben.

Veröffentlicht von der APO Group im Namen von Mondia.

---------------------------------------------------------------------------

25.11.2022 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate

News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Mondia

Dubai

Vereinigte Arabische Emirate

E-Mail: marie@apo-opa.com

EQS News ID: 1498067

Ende der Mitteilung EQS News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1498067 25.11.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.