Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Fed-Sitzungsprotokoll: Mitglieder befürworten baldige Verlangsamung der Zinserhöhungen

Wirtschaft 23.11.2022 20:08
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters

Von Yasin Ebrahim

Investing.com – Die Mehrheit der Mitglieder der Federal Reserve sprach sich dafür aus, das Tempo der Zinserhöhungen „bald“ zu verlangsamen, um die verzögerten Auswirkungen der geldpolitischen Straffung auf die Wirtschaft und die Inflation zu bewerten.

„Eine beträchtliche Mehrheit der Teilnehmer war der Ansicht, dass eine Verlangsamung des Zinserhöhungstempos wahrscheinlich bald angebracht wäre“, heißt es im Protokoll der Fed. „Die unsicheren Verzögerungen und Größenordnungen, die mit den Auswirkungen geldpolitischer Maßnahmen auf die Wirtschaftstätigkeit und die Inflation verbunden sind, waren einer der Gründe, die angeführt wurden, warum eine solche Einschätzung wichtig war.“

Zum Abschluss der letzten Sitzung am 2. November hatte der Offenmarktausschuss der US-Notenbank den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte auf eine Range von 3,75% bis 4% angehoben.

Es war die vierte Zinserhöhung in Folge um 0,75 Prozentpunkte in ebenso vielen Sitzungen, aber die Fed legte auch den Grundstein für eine Verlangsamung der Zinserhöhungen in den kommenden Sitzungen und schwächte mehrere Faktoren, darunter die kumulative Straffung der Geldpolitik, die verzögerten Auswirkungen der Geldpolitik auf die Wirtschaft und die Inflation, die den Umfang künftiger Erhöhungen bestimmen würden.

Nach den jüngsten Daten, die auf eine sich verlangsamende, aber immer noch über dem Trend liegende Inflation hindeuten, haben mehrere Mitglieder des Rates die Erwartungen des Marktes hinsichtlich weniger aggressiver Zinserhöhungen aufgegriffen.

„Die Inflationsdaten waren zunächst beruhigend“, sagte die stellvertretende Vorsitzende der Federal Reserve, Lael Brainard. „Es wird wahrscheinlich bald angemessen sein, zu einem langsameren Tempo der Zinserhöhungen überzugehen.

Laut dem Fed Rate Monitor Tool von Investing.com erwarten etwa 80 % der Händler, dass die Federal Reserve das Tempo der Zinserhöhungen im Dezember auf 0,5 % verlangsamen wird.

Dadurch, dass ein langsameres Tempo der Zinserhöhungen weitgehend eingepreist ist, hat sich die Aufmerksamkeit der Anleger auf den Endzinssatz der Fed Funds Rate verlagert, d. h. auf das Niveau, auf dem die Zinsen wahrscheinlich ihren Höchststand erreichen werden. Im Anschluss an die geldpolitische Entscheidung im November sagte Powell in einer Pressekonferenz, dass das endgültige Zinsniveau höher sein wird als bisher [im September] erwartet“.

Händler gehen derzeit davon aus, dass die Zinssätze ihren Höhepunkt bei 5,00 % bis 5,25 % erreichen werden, obwohl hawkishe Fed-Mitglieder wie der Präsident der Fed von St. Louis, James Bullard, kürzlich angedeutet haben, dass die Zinssätze möglicherweise auf bis zu 7 % steigen müssen, um die Inflation zu senken.

Doch selbst wenn die Zinsen einen Höchststand von 5 % erreichen sollten, wäre dies immer noch der höchste Stand seit Juni 2006. Dies könnte sich als schmerzhaft für Risikopapiere erweisen, wodurch Wachstumssektoren wie der Tech-Markt besonders anfällig wären.

„Wenn sie bei 5 oder 6 % Zinsen stoppen, ist das ziemlich hoch, jedenfalls im Vergleich zu dem, was wir in den letzten 10 bis 20 Jahren gesehen haben“, sagte Melissa Brown, Managing Director of Applied Research bei Qontigo, am Dienstag gegenüber Yasin Ebrahim von Investing.com. Bei Aktien wird der Fokus nicht darauf liegen, wann sie aufhören und sich stabilisieren, sondern wann sie wirklich anfangen, die Zinsen zu senken“.

Fed-Sitzungsprotokoll: Mitglieder befürworten baldige Verlangsamung der Zinserhöhungen
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Medi
Medi 23.11.2022 20:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Was heisst bald? Dezember oder bald an Ostern?
Florian Kaulfuss
Florian Kaulfuss 23.11.2022 20:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Steht doch da. Bald!
Reiner Striegler
Zocker 23.11.2022 20:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Zu Ostern, zu Ostern.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung