Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Deutsche Bank: Diese Schwellenländer-Währungen profitieren vom AstraZeneca-Impfstoff

Devisen25.11.2020 14:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

von Robert Zach 

Investing.com - Die erfreulichen Meldungen über nahende Covid-19-Impfstoffe hat an den Finanzmärkten zu Aufwertungsdruck auf die Währungen von Schwellenländern geführt, da Investoren aus fortgeschrittenen Volkswirtschaften auf der Suche nach Rendite bereit sind, höhere Risiken einzugehen, schreiben die Deutsche-Bank-Analysten in einer aktuellen Studie. 

Dank der ermutigenden Zwischenergebnisse AstraZenecas für seinen Corona-Impfstoffkandidaten erwarten die Experten, dass "die Mehrheit der Industrieländer die am stärksten gefährdeten Bevölkerungsgruppen bis zum Frühjahr und die gesamte Bevölkerung bis Mitte des Jahres gegen COVID immunisieren kann".

Neben AstraZeneca (LON:AZN) hatten zuletzt auch Moderna (NASDAQ:MRNA) und Pfizer (NYSE:PFE) vielversprechende Impfergebnisse präsentiert. Laut den Analysten handelt es sich dabei um einen "beispiellosen Sieg der Wissenschaft, der zu einer viel schnelleren Normalisierung unseres täglichen Lebens führen wird als wir vorher angenommen hatten".

Zwar scheint die Wirksamkeit des AstraZeneca-Mittels geringer zu sein als die Vakzine von Pfizer und Moderna, aber es habe den Experten des deutschen Finanzinstituts zufolge den entscheidenden Vorteil, dass es für Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen erschwinglicher sei, was zum Teil auf die niedrigeren Produktions- und Vertriebskosten zurückzuführen ist. 

Anfang dieser Woche ergaben Zwischenergebnisse aus klinischen Studien, dass der Oxford-Astrazeneca-Impfstoff eine durchschnittliche Wirksamkeit von 70 Prozent gegen das Virus aufweist. Bei einer Anpassung der Dosierung konnte der Schutz auf bis zu 90 Prozent gesteigert werden, so die Forscher.

Die Wirksamkeit der Vakzine von Pfizer/BioNTech (NASDAQ:BNTX) und Moderna liegt dagegen höher, nach aktuellen Daten bei rund 95 Prozent. 

"Aus dem Blickwinkel der Märkte zementieren die Impfstoffnachrichten unsere optimistische Sicht auf die meisten prozyklischen Währungen gegenüber dem Dollar bis zum Jahreswechsel. Wir glauben, dass skandinavische, Dollarblock- (Länder, die ihre Währung an den Dollar koppeln) und viele Schwellenmarkt-Währungen bis zum Jahresende neue Höchststände erreichen können", sagte die Bank am Montag im aktuellen "FX Special Report".

"Brasilien, Mexiko, Indien, Indonesien sind ... voraussichtlich die großen Gewinner".

Tendenziell führt eine höhere Risikobereitschaft der Investoren gepaart mit einem hohen Liquiditätsniveau in Zeiten niedrigerer Spannungsphasen zu steigenden Währungen von Schwellenländern (Emerging Markets). Damit geht jedoch auch eine gewisse Anfälligkeit der Länder bzw. Währungen gegenüber Stimmungsumschwüngen im Falle einer Risikoanpassung an den Märkten einher.  

Seit Anfang November steht der US-Dollar besonders gegenüber den Emerging-Market-Währungen unter Druck: im Vergleich zum mexikanischen Peso, brasilianischen Real, indonesischer Rupiah und indischen Rupie büßte der Greenback um bis zu 4,5 Prozent an Wert ein. Der südafrikanische Rand wertete sogar um 6 Prozent auf. Die schwedische und die norwegische Krone, die von Devisenhändlern gern als Scandies bezeichnet werden, gewannen 2,52 Prozent bzw. 3,97 Prozent. 

Der WisdomTree Emerging Currency Strategy Fund (NYSE:CEW), der Währungen aus Lateinamerika (BRL, CLP, COP, MXN), Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (PLN, RUB, ZAR, TRY) sowie Asien (CNY, INR, IDR, MYR, TWD, PHP, THB, KRW) umfasst, ist seit Monatsanfang um über 4 Prozent gestiegen.

Deutsche Bank: Diese Schwellenländer-Währungen profitieren vom AstraZeneca-Impfstoff
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung