📖 Dein Q2-Guide: ProPicks KI zeigt dir die Aktien, die nach den Earnings abheben!Sofort informieren

AKTIE IM FOKUS: Danone sacken ab - Wachstumsziele überzeugen nicht

Veröffentlicht am 20.06.2024, 11:39
© Reuters.
STOXX50
-
DANO
-

PARIS (dpa-AFX) - Die Anleger von Danone (EPA:DANO) haben am Donnerstag enttäuscht auf mittelfristigen Wachstumsziele des Lebensmittelherstellers reagiert. Die Aktien gaben am Vormittag als Schlusslicht im freundlichen Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 um 3,9 Prozent auf 56,62 Euro nach und befinden sich nun auf dem tiefsten Stand seit Ende Oktober. Zugleich sackten sie unter wichtige charttechnische Unterstützungen, von der 21-Tage-Linie für den kurzfristigen Trend bis zur 200-Tage-Linie für den längerfristigen Trend.

Mit ihrer im Rahmen eines Kapitalmarkttages vorgestellten Zielsetzung stellten die Franzosen das Unternehmen zwar auf stabile Barmittelzuflüsse um, aber das dürfte wohl nicht zu steigenden durchschnittlichen Schätzungen der Analysten (Konsens) führen, kommentierte Experte Bruno Monteyne von Bernstein Research die Aussagen des Danone-Managements.

Der französische Lebensmittelhersteller will seinen operativen Gewinn in den kommenden Jahren schneller steigern als den Umsatz. Von 2025 bis 2028 sollen die Erlöse jährlich auf vergleichbarer Basis zwischen drei und fünf Prozent zulegen. Das entspricht der Prognosespanne fürs laufende Jahr. Der bereinigte operative Gewinn soll mittelfristig stärker zulegen. Außerdem visiert Danone eine prozentual zweistellige Kapitalrendite an und verfolgt langfristig das Ziel eines freien Barmittelzuflusses von drei Milliarden Euro.

Die Danone-Ziele dürften laut Monteyne zu keinen Änderungen an den Bewertungsmodellen für die Aktie führen. Dennoch "ist dies aber wahrscheinlich ein weiser Schachzug", schrieb er. Schließlich gebe es derzeit noch nicht genügend Belege, um Investoren Vertrauen in konkrete höhere Ziele zu geben.

Der Kapitalmarkt wird dem Experten zufolge - ähnlich wie der von Beiersdorf (ETR:BEIG) - als eine Gelegenheit genutzt, um erfolgreiche, große Fortschritte Revue passieren zu lassen. Dazu zähle die Stabilisierung eines Geschäfts, das in einem miserablen Zustand gewesen sei. Damit werde wahrscheinlich versucht, Vertrauen in eine langfristige Wertschöpfung zu schaffen. Noch aber sehe er keine grundlegende Abkehr von einem geringen Wachstum, geringen Margen und geringen Kapitalrenditen, schrieb der Bernstein-Experte und beließ die Aktie auf "Underperform".


In eigener Sache: Großer Summer Sale bei InvestingPro! Sind Sie bereit, Ihre Aktienauswahl zu revolutionieren? Lassen Sie mühsame Recherchen und unsichere Entscheidungen hinter sich! Mit ProPicks - unserem KI-Tool - erhalten Sie jeden Monat über 100 Top-Aktien. Unsere Picks haben seit 2013 den S&P um unglaubliche 1.300 % übertroffen. Werden Sie Teil der exklusiven ProPicks-Community und schlagen Sie den Markt. Nutzen Sie jetzt unseren exklusiven Rabatt: Geben Sie bei Ihrer Bestellung den Code "PROTRADER" ein und sichern Sie sich bis zu 60 % Rabatt auf Jahres- und Zweijahresabos von Pro und Pro+. Aber beeilen Sie sich - nur für kurze Zeit! Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.