⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

Aktien Frankfurt Ausblick: Dax nach Erholung wieder unter Druck

Veröffentlicht am 25.04.2024, 08:10
© Reuters.
DE40
-
JPM
-
BASFN
-
DBKGn
-
IFXGn
-
AIXGn
-
KGX
-

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Erholung des Dax scheint zunächst beendet: Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex taxierte ihn eine Stunde vor der Börseneröffnung 0,3 Prozent tiefer auf 18 035 Punkte. Zuletzt konnte sich der Dax zwar deutlich erholen. Den Korrekturtrend seit seinem Anfang des Monats bei 18 567 Punkten erreichten Rekordhoch konnte er aber noch nicht nachhaltig durchbrechen.

Das Handelsgeschehen wird zunächst geprägt von einer prall gefüllten Tagesagenda im Zuge der Berichtssaison. Alleine die Anzahl deutscher Unternehmen, die Ergebnisse für das erste Quartal vorlegen, ist zweistellig. Dazu gehören aus dem Dax BASF (ETR:BASFN) und die Deutsche Bank .

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF startete mit einem Umsatzrückgang in das neue Jahr. Neben deutlich gesunkenen Preisen belasteten negative Währungseffekte. Analyst Chetan Udeshi von der US-Investmentbank JPMorgan (NYSE:JPM) zeigte sich in einer ersten Reaktion gleichwohl zufrieden. Die Leverkusener hätten die Erwartungen übertroffen - bei gutem Geschäftsmix. BASF-Papiere legten vorbörslich etwas zu.

Ein geringeres Plus verzeichneten Anteilsscheine der Deutschen Bank (ETR:DBKGn). Die Frankfurter fuhren trotz höherer Rückstellungen für mögliche Risiken zum Jahresauftakt höhere Gewinne ein. Konzernchef Christian Sewing sprach in der Mitteilung vom "besten Ergebnis seit 2013". Die Aktien waren aber im Vorfeld bereits auf das höchste Niveau seit 2018 geklettert, auf dem die Luft nun etwas dünner werden könnte.

Besonders stark im Plus waren vorbörslich Aixtron (ETR:AIXGn) -Aktien mit gut 5 Prozent. Sie waren zuletzt aber auch auf den tiefsten Stand seit fast zwei Jahren gefallen. Nun beruhigten ein höherer Quartalsumsatz und die Bestätigung der Jahresziele. So konnten sich die Aktien - anders als Infineon (ETR:IFXGn) - schwachen Vorgaben aus dem US-Chipsektor widersetzen.

Deutlich im Minus bewegten sich dagegen Kion (ETR:KGX) . Der Gabelstapler-Hersteller lieferte zwar gute Ergebnisse ab, enttäuschte aber beim Auftragseingang.


In eigener Sache: Bereit für eine Revolution in Ihrer Aktienauswahl? Schluss mit mühsamer Recherche und unsicheren Entscheidungen! Tauchen Sie ein in die Welt von ProPicks - unserem KI-gestützten Tool, das für Sie über 80 Top-Aktien jeden Monat auswählt. Seit 2013 haben unsere Picks den S&P um über 1.000 % outperformt. Verpassen Sie also nicht Ihre Chance, ein Teil des exklusiven ProPicks-Nutzerkreises zu werden und den Markt zu schlagen. Nutzen Sie jetzt unseren exklusiven Rabatt: Geben Sie bei Ihrer Bestellung den Code "PROTRADER" ein und sichern Sie sich zusätzlich 10 % Rabatt auf Jahres- und Zweijahresabos von Pro und Pro+. Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.